Startet nicht mehr - MBR EXPLODIERT

eci

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2008
Beiträge
9
Hallo,

ich bin auf die idee gekommen auf meiner externen USB-Festplatte
ubuntu zu installieren (per live cd auf meinem intel mac book),
leider habe ich vergessen das
haeckchen "install grub on hd0" weg zu machen, seit dem habe ich
kein betriebssystem mehr von meiner echten festplatte
auf dem mac book mehr starten
koennen (die USB-Festplatte ist egal).

Davor hatte ich ein Tripple Boot (mit refit gestartet), folgendermassen
angelegt (das zeigt mir im moment "parted" von live cd ubuntu an):

1 - 200 MB fat32 EFI System Partition
2 - 102 GB hfs+ Mac OS 10.4
3 - 25 GB ext3 Ubuntu
4 - 31 GB fat32 Windoze

auf der efi system partion war refit installiert
(mit dem ich das os ausgewaehlt habe),
mittlerweile sehe ich nach dem mounten sogar keinerlei
dateien mehr darauf, alle anderen partitionen lassen
sich noch mounten (alles mit ubuntu live cd) und zeigen
einen vernuenftigen inhalt an.

Was ich aber nicht hinbekomme:
Mac, Ubuntu oder Win zu booten

ab und zu bekomme ich "Grub HARDDISK ERROR" oder
so etwas aehnliches zu sehen oder bei Mac boot versuchen
nach einiger Zeit ein durchgestrichenen Kreis...

Was ich bisher erfolglos versucht habe:
- Mit Parted boot-flags und startpartition zu setzen mit ubuntu live cd
- Mit Mac OS Live CD die Mac Partition mit Disk Startup zu aktivieren


Frage:
Was muss ich tun damit ich meinen Tripple Boot wieder hinbekomme
bzw. ueberhaupt ein Betriebssystem wieder booten kann?
(am ende am liebsten mit installiertem refit)

leider blicke ich nicht ganz durch wie der MBR und efi zusammen
arbeiten =( help!
 

knortn

Mitglied
Mitglied seit
08.01.2006
Beiträge
292
Soweit ich weiß, nutzen Macs gar kein MBR sondern GUID. Da bootet nichts wenn ein MBR auf der Festplatte ist.

Ich kenn mich jetzt aber nicht so gut aus, dass ich dir sagen könnte, was du machen musst... sorry. Aber vielleicht hilft das oben genannte schon etwas weiter.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: eci

mcfeir

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.02.2008
Beiträge
1.157
Boote von deiner Windows-CD und schreibe den MBR neu, so dass Grub im MBR-Code überschreiben wird :

Als Beispiel für XP :

In die Wiederherstellungskonsole booten und dort : fixmbr eingeben.
Danach hast du den MBR wieder ohne GRUB. Ob das dann schon reicht, wird sich zeigen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: eci

eci

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2008
Beiträge
9
danke fuer die schnell antwort, mache schnell mal nen reboot mit meiner xp cd...
 

xentric

Aktives Mitglied
Mitglied seit
11.05.2007
Beiträge
4.151
Würde mich sehr wundern, wenn das irgendwas bewirkt, da die ganzen Windows Tools eigentlich nix mit dem GPT/MBR Hybrid anfangen können. Klappte es?

Irgendwie musst du Dein OS X booten können, geht das nicht von der dvd?! Dann den rEFIt neuinstallieren? Der erkennt doch eh die Partitionen bei jedem Neustart neu, dachte ich.. ?
Was dann noch das Problem ist, dass Du diesen genannten Hybriden wahrscheinlich vernichtet hast. Bisher konnt ich den nur über das "diskutil"/Bootcamp herstellen.. Ich such mal im Web, vielleicht find ich da was..

Jedenfalls, darüber, dass die EFI Partition leer ist, musst du dir keine Sorgen machen. Das ist immer der Fall. Vielleicht ist die für die Zukunft vorgesehen, da das EFI Konzept ja modular ist, und man dort irgendwelche Firmware Extensions auslagern könnte ..
Bisher ist da aber nix drin
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: eci

mcfeir

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.02.2008
Beiträge
1.157
da die ganzen Windows Tools eigentlich nix mit dem GPT/MBR Hybrid anfangen können.
Bei der Windows-Installation überschreibt Windows den Protective MBR und schreibt sich einen normalen Windows-MBR inklusive MBR-Code.Und genau hier hat sich Grub eingenistet.Der MBR ist ganz normal im ersten Sektor der Festplatte. Mit Hybrid hat das an dieser Stelle nichts zu tun. Die GUID-Partitionstabelle liegt im zweiten Sektor plus folgende und bleibt von der ganzen Angelegenheit unberührt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: eci

eci

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2008
Beiträge
9
habe gerade "fixmbr" eigegeben,
jetzt erhalte ich als fehler beim booten "error loading operation system",
mehr hat sich nicht geaendert

dummerweise kann ich das refit nicht neuinstallieren
weil ich ja mac os nicht mehr booten kann

bin im moment etwas ideenlos = (
 

mcfeir

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.02.2008
Beiträge
1.157
Boote doch mal von der MAC-DVD und aktiviere dort die Mac-Partition als Startvolume, damit du wieder in den Mac reinkommst.

Die von dir zitierte Meldung stammt aus dem MBR-Code; siehe dazu hier :

http://support.microsoft.com/kb/326676
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: eci

eci

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2008
Beiträge
9
das habe ich (schon ein paar mal) probiert (mit dem Programm Startup Disk),
hat jedoch nichts gebracht

wenn ich beim Starten ALT gedrueckt halte wird mir als
Moeglichkeit auch nur "Windows" angezeigt, wenn ich
das auswaehle kommt der schon genannte fehler
"error loading operation system", die microsoft seite
hilft da aber auch nicht weiter

wer ist denn bei dem bootprozess alles beteiligt wenn
ich meine mac partition (oder andere) starten moechte?
Wie kriege ich das ding wieder zum laufen?
 

eci

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2008
Beiträge
9
nachtrag:

irgendwie scheint meine partitionstabelle auch kaputt zu sein,
bin etwas confused:

fdisk -l liefert:
Code:
WARNING: GPT (GUID Partition Table) detected on '/dev/disk/by-id/ata-Hitachi_HTS541616J9SA00_SB2404SJJ0NNGE'! The util fdisk doesn't support GPT. Use GNU Parted.


Disk /dev/disk/by-id/ata-Hitachi_HTS541616J9SA00_SB2404SJJ0NNGE: 160.0 GB, 160041885696 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 19457 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes
Disk identifier: 0x10ae10ae

                                                     Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/disk/by-id/ata-Hitachi_HTS541616J9SA00_SB2404SJJ0NNGE-part1               1          26      204819+  ee  EFI GPT
/dev/disk/by-id/ata-Hitachi_HTS541616J9SA00_SB2404SJJ0NNGE-part2   *          26       12467    99930464   af  Unknown
/dev/disk/by-id/ata-Hitachi_HTS541616J9SA00_SB2404SJJ0NNGE-part3           12483       15580    24875472   83  Linux
/dev/disk/by-id/ata-Hitachi_HTS541616J9SA00_SB2404SJJ0NNGE-part4               1       19458   156290883+  ee  EFI GPT

Partition table entries are not in disk order
dagegen liefert gparted (das "richtige"):
Code:
Number  Start   End    Size    File system  Name                   Flags
 1      20.5kB  210MB  210MB   fat32        EFI System Partition   boot 
 2      210MB   103GB  102GB   hfs+         Apple_HFS_Untitled_1   boot 
 3      103GB   128GB  25.5GB  ext3         Apple_UFS_Untitled_2   boot 
 4      128GB   160GB  31.8GB  fat32        DOS_FAT_32_Untitled_3  boot
wie kann ich die eintraege bei fdisk wieder so wie bei gparted anpassen?
(habe keine ahnung von den beiden tabellen guid usw)
 

benjii

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.03.2005
Beiträge
2.487
Etwas off topic: Aber ich würde alles nochmal neu formatieren, OS X neu aufspielen und dann sämtliche anderen Betriebssysteme per Parallels oder VMWare Fusion auf dem Mac nutzen. Wenn du spielen willst, evtl. noch Bootcamp benutzen, um Windows nativ auf den Mac laufen zu haben. Das ist auch für Laien gut machbar, und ist mittlerweile der Weg, den die meisten beschreiten in Sachen anderes OS auf den Macs.
 

eci

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2008
Beiträge
9
eigentlich moechte ich nicht neu formatieren wegen den daten
auf den partitionen.
windows und ubuntu moechte ich schon
gerne nativ laufen haben, spielen ist nicht der punkt
aber unter windows entwickle ich software und auf ubuntu
mache ich auch dies und das wo ich gerne direkt auf der hardware
drauf liege... ausserdem ist echter triple boot irgendwie elitaerer ; )
 

eci

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2008
Beiträge
9
testdisk laesst nicht alles zu, siehe anmerkung unten

problem ist geloest,
ich habe ziemlich rumgepekt und viel ausprobiert,
die loesung war dann:

gparted boot cd (damit zur sicherheit mbr und gpt ausgelesen und auf papier geschrieben) ->
grub laed mein grub auf festplatte ->
grub auf festplatte laed ubuntu auf festplatte ->
aus ubuntu:
ein paar flags mit gparted geandert (alle bootable flags weg bis auf linux partition) ->
refit package runtergeladen ->
sudo gptsync /dev/disk/by-id/$meineplatte$
(MBR sieht wieder wie GPT Tabelle aus, jeha!)

reboot, alt taste gedrueckt, mac os ausgewaehlt, refit installiert -> triple boot geht wieder (mac, win, ubuntu)
so aehnlich koennt ihr das wieder hinbekommen wenn mal euer triple
boot nicht mehr moechte ; )

*schwitz*, problem geloest =)
vielen dank fuer eure anmerkungen, ohne die haette ich nicht
soviel ausprobiert!

(anmerkung: wollte den mbr per hand an den gpt anpassen mit dem programm testdisk,
das baut da aber irgendwie scheise und laesst keine beliebigen sektoren einstellen wie es im gpt stand (zb. 4 runtet er auf 1 beim 1. startsektor),
deswegen hat das nur mit gptsync geklappt)
 

mcfeir

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.02.2008
Beiträge
1.157
Ist gptsync eigentlich auch bei einer aktuellen Knoppix mit dabei ?
 

joka63

Mitglied
Mitglied seit
21.10.2007
Beiträge
58
gparted boot cd (damit zur sicherheit mbr und gpt ausgelesen und auf papier geschrieben) ->
grub laed mein grub auf festplatte ->
grub auf festplatte laed ubuntu auf festplatte ->
aus ubuntu:
ein paar flags mit gparted geandert (alle bootable flags weg bis auf linux partition) ->
refit package runtergeladen ->
sudo gptsync /dev/disk/by-id/$meineplatte$
(MBR sieht wieder wie GPT Tabelle aus, jeha!)

reboot, alt taste gedrueckt, mac os ausgewaehlt, refit installiert -> triple boot geht wieder (mac, win, ubuntu)
so aehnlich koennt ihr das wieder hinbekommen wenn mal euer triple
boot nicht mehr moechte ; )

*schwitz*, problem geloest =)
Respekt:cake: Jedenfalls eine interessante Lösung des Problems.

Aber ich glaube, den ganzen Ärger hätte man sich sparen können, wenn man - wie in den Dual- und Triple-Boot-Anleitungen empfohlen - vor der Installation von Linux erst refit unter MacOS installiert. In dem Bootmenü von refit ist auch gptsync enthalten.
 

AssetBurned

Aktives Mitglied
Mitglied seit
25.10.2005
Beiträge
2.183
kann mir jetzt nochmal jemand erklären was "EXPLODIERT" ist?
 

eci

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
30.03.2008
Beiträge
9
Ist gptsync eigentlich auch bei einer aktuellen Knoppix mit dabei ?
nach http://www.lugbe.ch/projects/knoppix/files/packages.txt nicht mit dabei,
waere ein vorschlag wert (gptsync ist im packet rEFIt enthalten)
testdisk ist mit drauf, damit laesst sich der mbr von hand neu schreiben
(mit oben genannten einschraenkungen des test disk programms,
fuer mich also ungeeignet gewesen)

Aber ich glaube, den ganzen Ärger hätte man sich sparen können, wenn man - wie in den Dual- und Triple-Boot-Anleitungen empfohlen - vor der Installation von Linux erst refit unter MacOS installiert. In dem Bootmenü von refit ist auch gptsync enthalten.

(der tripple boot lief uebrigens schon mal, ich hab den wie im #1 post beschrieben
aber ausserkraft gesetzt)
an sich richtig, ging bei mir blos nicht weil sich mac os nicht mehr
booten lies!!! deswegen bin ich nicht anders an das refit rangekommen,
die nervige mac os cd 1 hilft da auch nicht ohne neuinstallation weiter
(so wie es mir vorkam ist refit auch einfach nur ein programm ("betriebssystem")
was beim "booten" der mac partition geladen wird)
((pps.: direkt nach dem "grub drueberschreibfehler" "lief" refit uebrigens
noch konnte aber weder gptsync (fehlermeldung) ausfuehren noch eine
partition booten))

kann mir jetzt nochmal jemand erklären was "EXPLODIERT" ist?
das war etwas emotional in meinem aerger ; ),
explodiert: die ubuntu installations cd hat den mbr geschrottet (jedenfalls vermute ich das)
(beachte: bei der installation auf einer usb festplatte und (faelschlicherweise) ohne das haeckchen
wegzumachen "grub auf hd0 installieren")
 
Zuletzt bearbeitet:

mcfeir

Aktives Mitglied
Mitglied seit
16.02.2008
Beiträge
1.157
die ubuntu installations cd hat den mbr geschrottet (jedenfalls vermute ich das)
Obwohl mich das ein wenig wundert, denn eigentlich schreibt sich Grub ja nicht in die Partitionstabelle des MBR, sondern nur in den Code-Teil des MBR. Das fixmbr-Kommando von Win-XP schreibt dann nur diesen Code-Teil neu (und überschreibt dabei die Grub-Eintragung dort), so dass damit eigentlich der vorherige Zustand hätte wiederhergestellt sein müssen. Es muss bei dir aber noch irgendwas anderes passiert sein, was die GUID-Partitionstabelle aus dem Takt gebracht hat.
 
Oben