SSD aus MBpro early 2011 weiterverwenden

Diskutiere das Thema SSD aus MBpro early 2011 weiterverwenden im Forum MacBook.

Schlagworte:
  1. rembremerdinger

    rembremerdinger Mitglied

    Beiträge:
    11.036
    Zustimmungen:
    2.620
    Mitglied seit:
    16.11.2011
    Das hier hat auch was: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...-480-gb-ssd-16-gb-2-6-ghz/1155195895-278-9390
    Denke mann könnte da im Preis noch was machen.
     
  2. roal

    roal Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    11.12.2005
    Pardon ja ! Das meinte ich natürlich! Danke!
     
  3. roal

    roal Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    11.12.2005
    Ich habe inzwischen ein Angebot von einem gewerblichen Anbieter über MBpro 13“ Mitte 2012 16gb/512SSD mit 24Monaten Gewährleistung und Rückgabe binnen 30 Tagen. Preis knapp 500€, Bezahlung bei Übergabe. Das ist schon mal eine Hausnummer!

    Würde bei Angeboten ohne Garantie oder Rückgaberecht bei so betagten Geräten vorsichtig sein, zumal die 15“ Serie auch 2012 mit der NVIDIA Grafik Probleme hatte
     
  4. rembremerdinger

    rembremerdinger Mitglied

    Beiträge:
    11.036
    Zustimmungen:
    2.620
    Mitglied seit:
    16.11.2011
    Also ich habe ein 2012 15 Zoll Mid Non Retina und bisher kein Probleme diesbezüglich festgestellt
     
  5. roal

    roal Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    11.12.2005
    Als letzte Idee hatte ich heute den Mac mit nur einem RAM-Baustein gestartet, und - oh Wunder - er fuhr hoch! Der örtliche Apple-Händler hatte ihn bereits als nicht mehr reparier- und testbar eingestuft. Man muss auch mal Glück haben mit seiner Technik... Danke für euren Support. Dennoch habe ich einen preiswerten Reserverechner bestellt, der ohne große Umstände einspringen kann, falls wieder was passiert!
     
  6. mausfang

    mausfang Mitglied

    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    358
    Mitglied seit:
    04.08.2016
    Das hätte Dein örtlicher Händler aber auch mal testen können.

    Ist es der RAM-Riegel? Ist es die Bank?
    Hast Du mal durchgerauscht? Geht er sogar wieder mit beiden Riegeln? (Ging mir mal mit einem iMac so. Ist erst hochgefahren nachdem der RAM komplett entfernt wurde. Allerdings hatte ich diesen bei einer Umbau-Aktion zuvor offenbar „schlampig“ eingesetzt.)
     
  7. roal

    roal Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    11.12.2005
    Nein, ich muss den Service in Schutz nehmen! Ich hatte nicht bemerkt, dass die Betriebs-LED infolge leerem Akku nicht mehr leuchtete woraus der Mitarbeiter schloss, dass keinerlei Aktivität mehr im System herrschte. Die Idee, dass der RAM schadhaft sein könnte, war ebenfalls vor einem Jahr mal dort vermutet worden. Damals war es allerdings die dezidierte Grafik... Ich selbst hatte noch nie einen schadhaften RAM erlebt, dennoch vor ein paar Tagen beide Riegel entfernt - und beide wieder eingesetzt, natürlich war der Fehler somit noch da!. Der Mac läuft jetzt ganz gut mit nur einem Riegel 4 GB, er bekommt demnächst einen zweiten dazu...
     
  8. roal

    roal Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    11.12.2005
    Vorschnell - die Meldung über das Happy End! Nachdem dem Mac über 30 Stunden einwandfrei startete und lief, gab es doch einen unvermittelten Absturz und auch zunächst keinen Reboot mehr. Dann hatte ich meine 2. System-DVD wiedergefunden und mit der wurde er beim booten wieder hell (übrigens wieder mit beiden Speicherriegeln!), bot Recovery an und fror schließlich mit dem mir bereits bekannten Grafikfehler ein. Das konnte ich reproduzieren, so dass doch der externe Grafikchip Urheber der Abstürze sein dürfte, plausibel erscheinen wirklich desolate Lötstellen. Ich werde jetzt die Idee verfolgen, die Radeon stillzulegen.
     
  9. roal

    roal Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    12
    Mitglied seit:
    11.12.2005
    Wie heißt ein Thread hier im Forum über die Grafikkartendramen "Never Ending Story"!
    Auch mit meinem MBpro (2011) geht es erstmal wieder weiter. Ich habe nachgedacht und rekonstruiert, dass die ganze Sch.. mit der Grafik letztes Jahr begann, nachdem ich High Sierra installiert hatte und aller Ärger schließlich in der Boardreparatur gipfelte. Unmittelbar danach spielte ich Sierra auf, mit dem ich gute Erfahrungen gemacht hatte und alles lief wunderbar - bis vor einigen Wochen, als ich wieder zu High Sierra upgradete. Die Folgezeit habe ich mit ihren Dramen hier beschrieben. Nun arbeitet er wieder mit Sierra, erste Erfahrungen sind komplette Spielfilme, Aperture, sowie Google Earth über Zwei-Bildschirm-Betrieb ohne auch nur einmal zu mucken.
    Vielleicht gibt es ja einen Zusammenhang mit High Sierra, meine Recherchen dazu war dürftig...
     
  10. WeDoTheRest

    WeDoTheRest Mitglied

    Beiträge:
    4.963
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    1.211
    Mitglied seit:
    19.10.2012
    Ähnliche Erlebnisse hatte ich mit dem 2011er 27“ iMac hatte ich auch nach dem Wechsel auf HS.
    Bin dann zurück zu Sierra. Seit dem schnurrt er wieder.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...