Spotify traurig: Apple schenkt ihnen keine Dienstleistung

Diskutiere das Thema Spotify traurig: Apple schenkt ihnen keine Dienstleistung im Forum iOS Apps.

  1. KumpelKalle

    KumpelKalle Mitglied

    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    547
    Mitglied seit:
    13.02.2015
    Wenn Apple das wirklich wollen würde, dann wären manche Sachverhalte anders. Apple lässt sie ihren Dienst zu Apples Bedingungen anbieten. Aber was schreibe ich Dir, das ist eindeutig zu hoch. Und ja, natürlich kann man auf Apple verzichten und 90% tuen es auch und sind glücklich damit. Also warum dann der Hinweis. Richtig wäre es wenn man schreiben das auch ein Applegerät funktioniert und Spaß bereiten kann. Dass es auch ohne Apple geht beweist jeden Tag die überwiegende Mehrzahl der Menschheit.
     
  2. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    15.165
    Zustimmungen:
    5.695
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Wird dir dein Gequatsche eigentlich nicht mal langweilig? Ein neuer Nutzername nützt nix, wenn das Gequatsche das gleiche ist.
     
  3. KumpelKalle

    KumpelKalle Mitglied

    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    547
    Mitglied seit:
    13.02.2015
    Interessant, ich finde es nicht nachvollziehbar. Man möchte etwas haben ohne es zu bezahlen, ich persönlich finde es frech.

    Aber letztendlich wird sich ein Gericht damit beschäftigen. Ich warte nur darauf das Spotify ihre (eventuell schlechten Zahlen) mit dem Verhalten von Apple begründen.
     
  4. warnochfrei

    warnochfrei Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    186
    Mitglied seit:
    02.03.2019
    Und auch dir lasse ich die Wahl zwischen einem freundlichen Umgang und der Ignorierliste, Schnurzel.

    Und du lässt deine Unterstellungen künftig bitte auch sein. Ich habe hier meinen allerersten Nutzernamen, nämlich diesen hier. Es steht dir frei, ein Teammitglied deiner Wahl zu fragen, ob es für das Gegenteil irgendwelche Belege gibt. Ansonsten empfehle ich die Rückkehr zur Sachebene.
     
  5. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    15.165
    Zustimmungen:
    5.695
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Halt einfach mal den Ball flach, was glaubst du, wer du bist... und deinen Schnurzel kannst du gerne mit auf die Ignorierteste nehmen.
     
  6. warnochfrei

    warnochfrei Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    186
    Mitglied seit:
    02.03.2019
    Du pisst mir an den Karren, ich pisse zurück. Gefällt dir nicht? Hier mein Lösungsvorschlag: Sachlich bleiben, niemanden verleumden, bei den Argumenten bleiben, nicht auf die Person einschießen. Kriste das hin, Mausi?

    Jedenfalls nicht der, für den du mich hältst, offensichtlich. Ich habe keine Ahnung, was du mit der Hetzerei gegen mich bezweckst, aber du bist böse auf dem Holzweg.
     
  7. KumpelKalle

    KumpelKalle Mitglied

    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    547
    Mitglied seit:
    13.02.2015
    Tim Cook hat doch selber gesagt das man mehr bezahlen würde aber es so wie es ist, bescheuert wäre.
    Jeder zahlt nur die Steuerbelastung die er muss und da rede ich nicht vom biegen von Gesetzen. Gibt doch ein schönes Buch vom Köber, „Steuern steuern“. Oder natürlich auch Konz mit seinen Steuertricks. Alternativ bietet sich auch der Gang zum Steuerberater an...
     
  8. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    12.829
    Zustimmungen:
    5.185
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Noch mal - Spotify BEZAHLT dafür, das sie eine App bei Apple bereitstellen dürfen. Und zwar JEDES Jahr.
    Apple speichert exakt diese App - mehr nicht.
    Möchte aber 30% des Umsatzes, den Spotify generiert.

    Jetzt wird das Abo System über Apple nicht mehr angeboten und plötzlich gibt Apple Updates nicht mehr frei, verzögert die Freigabe und genehmigt keine Watch App.

    Und das ist nicht nur deshalb fragwürdig, weil Apple ein Konkurrenzprodukt anbietet sondern auch, weil sie Kunden gewissermaßen unter Druck setzten, weiter das Abo über sie laufen zu lassen, damit sie weiter 30% kassieren können.
     
  9. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    12.829
    Zustimmungen:
    5.185
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Und das ist das Problem, du hast keine Argumente sondern postest nur Werbe Blabla von Apple.
     
  10. LukeDanes

    LukeDanes unregistriert

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    40
    Mitglied seit:
    12.03.2019
    Als Troll bezeichnet man im Netzjargon eine Person, die ihre Kommunikation im Internet auf Beiträge beschränkt, die auf emotionale Provokation anderer Gesprächsteilnehmer zielen. Dies erfolgt mit der Motivation, eine Reaktion der anderen Teilnehmer zu erreichen.

    Quelle: Wikipedia
     
  11. KumpelKalle

    KumpelKalle Mitglied

    Beiträge:
    1.399
    Zustimmungen:
    547
    Mitglied seit:
    13.02.2015
    Apple bietet die Infrastruktur und den Bezahlservice samt Eintreibung an.

    Das mit dem Update..., vielleicht oder eher nicht. So ein Ding wird sich Apple nicht leisten. Eine App für die AW ist doch sowieso zur Zeit eher... Du hast keine AW oder? Ich nutze nur die Apple eigenen Apps, Drittapps waren dort noch nie der Bringer. Und auf dem HomePod gibt es zur Zeit überhaupt keine Apps.

    Die 30% zahlt man auch im Google....

    Ich kann da wirklich kein Problem erkennen, alternativ kann man es wie Amazon lösen. Das funktioniert doch auch, ist halt etwas umständlicher aber es funktioniert.
     
  12. warnochfrei

    warnochfrei Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    186
    Mitglied seit:
    02.03.2019
    Und der Umstand, dass ich nicht stattdessen einfach "Werbeblabla" von Spotify nachspreche, rechtfertigt es, sich auf meine Person einzuschießen? Bisschen arg emotional hier, die Stimmung.

    Ich bewerte die mir vorliegenden Informationen im Rahmen meiner Möglichkeiten, und da sehe ich den Marktführer im Streaming, der gern umsonst fremde Infrastruktur nutzen will. Die EU-Kommission wird entscheiden, wer von beiden Kontrahenten bloß "Werbeblabla" abgesondert hat. Nicht ihr, nicht ich.

    Und selbstverständlich ist ein Troll immer der, der anderer Ansicht ist als man selbst. Ich versuche hier sachlich zu diskutieren und kriege bloß "lol du Zweitaccount lol" an den Kopf geknallt.

    Ich muss mir hier seit meiner Anmeldung hier Lügen über mich anhören. Jetzt feuere ich mal zurück und werde umgehend als Provokateur beleidigt. Das soll keine emotionale Provokation sein? Was soll der Mist?
     
  13. LukeDanes

    LukeDanes unregistriert

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    40
    Mitglied seit:
    12.03.2019
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

     
  14. warnochfrei

    warnochfrei Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    186
    Mitglied seit:
    02.03.2019
    Das "ich pisse zurück" hast du zitiert, aber ignoriert. Sportlich.

    Ab wie vielen Beiträgen, die gegen meine Person gerichtet sind, darf ich mich wehren, ohne von dir verhöhnt zu werden?
     
  15. Fidefux

    Fidefux Mitglied

    Beiträge:
    5.734
    Zustimmungen:
    1.699
    Mitglied seit:
    17.08.2010
    Spotify beklagt sich, dass Updates verzögert werden... du sagst „vielleicht oder eher nicht“ (ergo: stimmt nicht, Spotify muss lügen)

    Spotify beklagt sich, an der Entwicklung der Watch-App benachteiligt zu werden... du entgegnest, dass du die eh nicht nutzen würdest/brauchst

    Spotify beklagt sich, nicht als Musikdienst für den HomePod zugelassen zu werden... du sagst, es gibt eh keine Apps - obwohl es um Dienste geht und Apple Music als Dienst angeboten wird

    Inwiefern sind das jetzt Argumente, die überzeugend wären, Spotifys Argumente zu entkräften?
     
  16. maba_de

    maba_de Mitglied

    Beiträge:
    12.829
    Zustimmungen:
    5.185
    Mitglied seit:
    15.12.2003
    Doch, ich habe eine AW, aber das ist hier nicht relevant.
    Das Apple App Store Anbieter gängelt, das liest man nicht so selten.
    Ich finde es gut, das Spotify sich nicht alles gefallen lassen will.
    Wie gesagt, das Abo bieten sie seit Dez. nicht mehr über Apple an. Jetzt geht es um das Verhalten Apples danach. Ein normaler Vorgang.
     
  17. warnochfrei

    warnochfrei Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    186
    Mitglied seit:
    02.03.2019
    Noch mal: Einige hier haben sich auf die verquere Ansicht eingeschossen, ich sei 1) irgendjemandes Wiederkehr und müsse daher 2) nicht mehr argumentativ zur Kenntnis genommen werden, sondern könne nach Lust und Laune angepöbelt werden. Und wehe, da wehre ich mich mal - dann heißt's, ich sei ein Troll. Dazu folgende Ansage mit Bitte um anschließende Rückkehr zum Thema:

    Ich bin niemandes Zweitaccount.
     
  18. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    17.491
    Zustimmungen:
    3.771
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Die Hälfte... bei dem Marktanteil sind das 50% Kundenberlust? BlackBerry, Nokia und Microsoft haben warum nochmal Kunden verloren?
    Apple profitiert von den anderen.
     
  19. chris25

    chris25 Mitglied

    Beiträge:
    4.142
    Zustimmungen:
    1.216
    Mitglied seit:
    10.08.2005
    Was mich wundert ist, dass Apple bisher mit den großen Anbietern keine eigenen Preisregelungen vereinbart hat, und die genauso viel zahlen müssen, wie jeder kleine Entwickler (glaubt man Spotify).
     
  20. Veritas

    Veritas Mitglied

    Beiträge:
    17.491
    Zustimmungen:
    3.771
    Mitglied seit:
    26.11.2007
    Du hast „Applehassfraktion“ vergessen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Spotify traurig Apple
  1. StickiMac
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    769
  2. bat2111
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    489
  3. Hoooray
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    338
  4. baeumer
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.539
  5. Revilo1968
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    2.339

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...