Spezielle Händler zum Import von Mac aus USA???

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von kampfbroetchen, 12.08.2005.

  1. kampfbroetchen

    kampfbroetchen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.04.2005
    Hallo erstmal,

    da ich zu diesem Thema noch keine ähnlichen Beiträge gefunden habe, starte ich mal einen neuen Thread:

    Mich würde mal interessieren, ob es nicht ähnlich wie bei Importwagen auch Händler gibt, die gegen Auftrag Macs aus den USA oder anderen Ländern importieren.

    Habt vielleicht schon einmal die Erfahrung gemacht, denn der Nachteil ist, dass ich niemanden in den USA habe, der mir einen Mac besorgen könnte, aber bei den Preisdifferenzen wäre es schon toll, wenn man importieren könnte.

    Vielen Dank schon mal für eure Antworten :cool:
     
  2. snoop69

    snoop69 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.460
    Zustimmungen:
    324
    MacUser seit:
    18.01.2005
    Das wäre eine Markenverletzung und eventuell auch Patentverletzung und würde den Händler wohl einiges Kosten, wenn Apple das rausfindet.

    Übrigens bleibt vom angeblichen Preisvorteil nichts übrig, wenn Du die Märchensteuer und den Transport draufrechnest. Wahrscheinlich würdest Du noch draufzahlen.

    Snoop
     
  3. kampfbroetchen

    kampfbroetchen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.04.2005
    Hmmm aber der Import von Autos aus dem Ausland ist doch auch bei gleichen Marken zulässig, kann man das nicht vergleichen ???

    Die Märchensteuer kann man ja auch später noch löhnen...
     
  4. maconaut

    maconaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.101
    Zustimmungen:
    132
    MacUser seit:
    24.08.2004
    Die günstigen Kfz-Importe hast du auch nur beim Import innerhalb der EU - willst du einen Wagen aus den USA hier herüberholen wird es auch ziemlich teuer (Zoll, Steuern, Transport - abgesehen von der meist fälligen neuen Abnahme und Zulassung, da dieser Wagen nicht EU und schon gar nicht DE Normen entspricht.).

    Du müsstest also ein EU-Land finden, wo du mehr als die beim Import fälligen 16% Märchensteuer sparen kannst und dort kaufen. Das kann übrigens kein Händler verbieten - innerhalb der EU haben wir freien Warenverkehr!
     
  5. Macbeatnik

    Macbeatnik MacUser Mitglied

    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.04.2004
    wurde schon häufig diskutiert, aber wo liegt der Vorteil, für den Händler und für den Käufer?
    Zum Einen sind die usa Preise ohne Steuer, Zoll, Merkelsteuer(bald), Versand etc. kommen noch drauf, du hast dann ein Buch mit anderem Tastaturlayout, was ist mit Garantie(an wen wenden??), der Händler ist ja sicherlich kein Gönner, sondern will ja auch noch etwas verdienen und so wird sich der Preis dann ziemlich annähern.
    Anders ist es wenn du in den usa bist,gesetz dem Fall du bleibst länger und kannst nachweisen das das Buch gebraucht ist, du so Steuer etc. sparst, dann lohnt es sich eventuell.
     
  6. snoop69

    snoop69 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.460
    Zustimmungen:
    324
    MacUser seit:
    18.01.2005
    Nur bei Import innerhalb der EU (Stichwort Erschöpfung). Beim Import aus den USA z.B. ist das entweder vom Hersteller geduldet oder er hat schlicht und ergreifend keine Marke in der EU.

    Versuch' aber einfach mal gewerbsmäßig Chrysler-KFZ aus den USA in die EU zu importieren, die Abmahnung von Daimler dürfte schneller kommen als Du "piep" sagen kannst.

    Aktuell ist gerade der Fall, dass Sony den Import von japanischen und US-PSP nach Europa mit Markenrecht unterbunden hat.

    Snoop
     
  7. mr.kensington

    mr.kensington MacUser Mitglied

    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.01.2003
    Ich hab mich anfangs für das Thema auch brennend interessiert, hab tagelang die billigsten Kanäle gesucht und war dann sogar zweimal in NY (nicht wegen der Macs sondern beruflich) und hab mir nie einen Apple mitgenommen. Wenn man in Europa die günstigsten Händler kennt, bezahlt man Gleiche und man muss sich nicht mit amerikanischer Tastatur und Stecker plagen.
    Selbst nimmt man das vielleicht noch in Kauf, aber wenn man dann das gute Teil wieder verkaufen will, siehts schlecht aus.

    Bist Du Student, dann hat Apple gerade eine tolle Aktion, die aber von Mac@campus nun auch angeboten wird, wenn auch unter einem anderen Namen.

    Bist Du kein Student, kann es schon sein dass Du Dir im Amiland den einen oder anderen Dollar sparst!
    Fazit: Ich gönn mein Geld dem günstigsten Anbieter in Europa - sorry für den Händler um's Eck!
     
  8. kampfbroetchen

    kampfbroetchen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.04.2005
    Hmmm das hatte ich nicht bedacht, dann werde ich mich wohl doch an einen günstigen deutschen Händler wenden...

    Vielen Dank für eure Antworten :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen