speisekarte als editierbare pdf

Dieses Thema im Forum "Adobe Acrobat" wurde erstellt von raimond, 17.04.2008.

  1. raimond

    raimond Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    29.08.2004
    hallo zusammen,

    habe mal wieder ein kleines anliege und hoffe auf unterstützung der profis.

    ich bin gerade dabei eine speisekarte für ein italienisches restaurant zu gestalten. dieses möchte allerdings die karte auch selber editieren können ohne dabei die gestaltung zu verändern.

    er hatte selbst (weil er nicht aus der gestaltung kommt) seine speisekarte in word geschrieben was natürlich eine katastrophe ist. alleine formatierungstechnisch.

    nun überlege ich, ob es möglich ist eine editierbare pdf zu erstellen in denen er sehr wohl die gerichte umschreiben kann. allerdings nicht schriftart, formatierung, gestaltung etc. ändern kann.

    ist das möglich?
     
  2. MmeBezier

    MmeBezier Mitglied

    Beiträge:
    1.130
    Medien:
    103
    Zustimmungen:
    2.441
    Mitglied seit:
    04.05.2006
    Begrenzt möglich.
    Wenn der Italiener Adobe Acrobat Pro hat, dann kann er "kleine" Textänderungen selber durchführen, z. B. Zutaten einer Pizza ändern, Preise ändern.
    Verwende eine Schrift, die er auch hat (sonst kann diese beim Ändern des Textes nicht eingebunden werden).
    Größere Textänderungen benötigen zusätzliche Programme wie z. B. PitStop, was wieder Geld kostet.
    Mit dem kostenlosen Reader kann Dein Italiener jedenfalls leider nichts ändern.

    Hilft Dir das weiter.
    Gruß, MmeBezier.
     
  3. raimond

    raimond Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    29.08.2004
    hallo mmebezier,

    vielen dank für deine antwort.
    das mit dem acrobat reader war mir bekannt ... er wird dann den großen acrobat haben.

    auch das mit der schrift ist klar ... das die auf dem rechner sein muss!

    es ist halt eine gradwanderung. der koch ist ein guter und ändert gerne je nach jahreszeit und marktangebot seine karte. der besitzer sagte er möchte eine schön gestaltete speisekarte die ich ihm machen soll. er möchte aber nicht für jede veränderung wieder mich ansprechen ... erstens nervig und für ihn nicht gerade billig ;-)

    darum äußerte er den wunsch eine speisekarte zu haben die ich zwar gestalte ... in der er aber eben textliche veränderungen vornehmen kann ohne gefahr zu laufen das gesamte erscheinungsbild zu ändern.

    da fiel mir nur acrobat ein.

    wie muss ich diese datei denn anlegen? arbeite zur zeit mit indesign!

    gruß ray
     
  4. MmeBezier

    MmeBezier Mitglied

    Beiträge:
    1.130
    Medien:
    103
    Zustimmungen:
    2.441
    Mitglied seit:
    04.05.2006
    Wenn's zu einer Druckerei gehen soll, dann halt entweder CYMK (für eine bunte Karte) oder einfarbig-schwarz oder Schwarz und Sonderfarbe (Pantone), je nachdem, was der Italiener haben will. Bilder (Fotos) sollten 300 dpi haben und Farbmodus CMYK haben (oder Graustufen bei einfarbig). Falls Du Flächen oder Bilder über das Format hinausreichen lässt, dann denke an 3 mm Anschnittrand.
    Du gestaltest die Karte und exportierst dann ein PDF als PDF-X3 oder als "Qualitativ hochwertiger Druck".

    Ich empfehle Dir einen "Testlauf" zusammen mit dem Italiener, also PDF auf seinem Rechner bearbeiten, um zuerst einmal zu sehen, ob er Acrobat Pro auch hat. Sonst machst Du Dir evtl. die Arbeit umsonst.
    (Wer nicht viel Geld ausgeben will spart meist auch an den Kosten für die Programme.)

    Gruß, MmeBezier.
     
  5. MacEnroe

    MacEnroe Mitglied

    Beiträge:
    16.534
    Zustimmungen:
    2.098
    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Man könnte das auch in Word machen. Die Gestaltung könnte man
    doch hinterlegen, das bleibt sowieso fix.

    Für die Texte könnte man feste Tabellen einrichten, Links die Spalte
    Nummer, dann Gericht, dann Beschreibung, dann Preis...

    oder so ähnlich.

    Man kann doch diese Tabellen oder Textfelder auch festsetzen, soweit
    ich weiß?

    In Acrobat wird das eher schwer mit dem Formatieren, fürchte ich.
    Aber ich kann mich irren, habe sowas noch nie gemacht in Acrobat.
     
  6. msmasta

    msmasta Mitglied

    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    2
    Mitglied seit:
    25.11.2007
    Was haltest Du davon, bei einer Druckerei, ähnlich dem Prinzip eines Briefpapiers, (nur ein Beispiel) 1000 Vorlagen zu drucken, die keine Speisen und sonstige Inhalte enthalten, sondern nur die Grafische Gestaltung (d.h. etwas wie Kopf- und Fußzeile, irgendein Hintergrund, usw.)?

    Dann könntest du dem Lokalbesitzer eine Word-Vorlage mit Textrahmen machen, innerhalb dieser er sich "bewegen" kann und das druckt er dann einfach auf das vorgefertigte Papier.

    Das ist bei Online-Druckereien heutzutage auch nicht mehr teuer und mittelfristig gesehen spart er sich dadurch vermutlich auch Druckkosten, da er nur noch schwarz-weiss auf die Vorlage drucken muss. Ausserdem schaut es vermutlich besser aus, da man bis zum Rand drucken kann und auch eine bessere Druckqualität hat, als bei einem normalen Drucker.
     
  7. raimond

    raimond Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    1
    Mitglied seit:
    29.08.2004
    hallo zusammen,

    danke für eure tipps.
    ich werde das in word machen ... zur druckerei soll es nicht gehen da der besitzer einen guten leaserdrucker hat.

    ich kann mich erinnern das man in word auch ein dokument mit fixierten formularfeldern anlegen kann ... ankern heist das glaube ich da. vielleicht kann man sogar die schrift und das format fest definieren

    die gestaltung dann als bild hinterlegen und fertig.

    vielen dank
    gruß ray
     
  8. rpoussin

    rpoussin Mitglied

    Beiträge:
    18.491
    Zustimmungen:
    1.325
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Hallo raimond,

    das ist alles unprofessioneller Bastelkram, mit dem Du Deine Kunstfertigkeit auch nicht gerade positiv darstellst. msmasta in #6 hat die richtigere Lösung.

    500 Drucke, beidseitig bedruckt auf ein 180g-Papier, mit Deiner Rundumgestaltung, in die er dann mit seinem Laserdrucker hineindrucken kann. Die Formatierungen dafür kannst Du ihm ja auch als Musterseite in Woooord anlegen.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.