Speicherdruck 78% bei 8GB Ram und Swap

Diskutiere das Thema Speicherdruck 78% bei 8GB Ram und Swap im Forum MacBook.

  1. electricdawn

    electricdawn Mitglied

    Beiträge:
    7.706
    Zustimmungen:
    4.919
    Mitglied seit:
    01.12.2004
    So weit ich das weiss, wird der Swap ja anscheinend auch benutzt, wenn noch genug RAM vorhanden ist. Das ist jedenfalls sicher bei meinem Rechner der Fall. Warum? Vielleicht, weil Apple denkt, dass es bei den schnellen SSDs eh nichts mehr ausmacht. Ich muss zugeben, dass ich das nicht beurteilen kann. Und 25MB Swap ist wirklich nicht viel. Bei mir sind es im Moment 146, runter von 360. Dafür ist mein belegter Speicher mittlerweile auf 3,3GB angestiegen.

    Hrm, hat sich sonst nicht viel geändert. Es ist immer noch Swinsian und Safari offen. Und der Speicherverbrauch der einzelnen Prozesse ist auch nicht mehr geworden.

    Weird.
     
  2. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.349
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.227
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Doch, mit
    Code:
    Killall Finder
    Im Terminal wirste die wieder los. Auch werden die GBs des Finders freigeschaufelt wenn entsprechend RAM angefordert wird aber der Finder die GBs nicht zwingend braucht. Wird der RAM nicht schnell genug frei wird Swap benutzt. Swap wird aber nicht permament benutzt. Nur weil in der Aktivitätsanzeige steht, dass z.B. der Swap 2 GB groß ist heißt dass nicht, dass 2 GB Swap benutzt werden. Das Speichersystem ist recht komplex. ;)
     
  3. OmarDLittle

    OmarDLittle Mitglied

    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    350
    Mitglied seit:
    21.05.2017
    Also bis heute um 15 Uhr hat es noch keinen Swap genutzt und da war das System schon über 3,5 Tage gebootet. Erst vorhin hat es angefangen. Bis übers Wochenende steht der Swap dann nämlich bei mehreren GB und das System lahmt, obwohl der Speicherdruck noch grün ist. An der Aussage, dass der Swap auch so genutzt wird, stimmt also etwas nicht. Ansonsten würde es ja nicht tagelang ohne Swap laufen. Seit 15 Uhr habe ich keine neuen Programme geöffnet und es sind 24GB belegt. Normalerweise wäre es jetzt schon viel schlimmer, aber im Moment ist nicht viel los und der Rechner hauptsächlich im Idle.

    Madcat, nochmal, wenn ich den Finder so abschieße, kommt er irgendwann nicht mehr hoch und dann muss ich erst recht rebooten. Muss ich dir jetzt Videobeweise anfertigen, damit du es mir glaubst? Und wie oft noch, kernel_task und windowserver sind genauso schlimm und wie du den Kernel rebootest ohne das System mitzunehmen, will ich mal sehen.

    Nicht zuletzt wird das System ja träge und mit den Airplay-Aussetzern zumindest Audio-seitig instabil, sodass ich trotz des "komplexen" Speichersystems einen Impact habe. Aber erst nach 3-4 Tagen. Vorher nicht. Soll ich jetzt die Augen schließen und dankbar sein ob dieses komplexen Systems?
     
  4. Madcat

    Madcat Mitglied

    Beiträge:
    13.349
    Medien:
    6
    Zustimmungen:
    2.227
    Mitglied seit:
    01.02.2004
    Wie gesagt, das Speichersystem ist recht komplex. Wenn dein System aber erst nach 3 Tagen Swap benutzt und du dann merkst, dass der Rechner lahmt, dann stimmt bei deinem Rechner was nicht. Die Nutzung des Swaps geht selbst mit HDD so schnell, dass man das unter normalen Umständen nicht bemerkt, insbesondere bei Verwendung von SSDs ist das inzwischen sogar nicht mal mehr einfach messbar.
     
  5. OmarDLittle

    OmarDLittle Mitglied

    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    350
    Mitglied seit:
    21.05.2017
    Ich muss ja nichts messen, die Missioncontrol-Animationen ruckeln auch schon sichtbar ein bisschen und generell erscheint manchmal der Beachball, was ansonsten eigentlich nie vorkommt, außer natürlich der Finder hängt mal wieder bei Kopiervorgängen übers Netzwerk. Lahmen tut es erst, wenn der Swap auf mehrere GB anwächst, mit 15MB im Swap merke ich natürlich noch nichts. Ich finde es eben absurd, dass ich nicht einmal die vollen 32GiB nutze (16GiB waren etwas knapp, aber mehr als 20GiB brauche ich wirklich nicht, auch wenn sich das System mehr gönnt und natürlich auch cached) und dennoch irgendwann mit 8GB im Swap dastehe. Auf meinem Linux muss ich mich anstrengen, überhaupt 16GiB zu nutzen, obwohl dort genauso viel Zeug geöffnet sein kann.

    Im Vergleich dazu verspeist MacOS den RAM regelrecht. Ich vermute auch, dass MacOS sich bei mehr RAM eher ausbreitet. Am 8GiB-Laptop beispielsweise nutzt kernel_task trotz 3 Wochen uptime nur 1,20GB RAM. Am Hauptgerät schon direkt nach dem Boot 1,7-1,9GB.
     
  6. Dominique

    Dominique Mitglied

    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    20
    Mitglied seit:
    28.12.2003
    Hallo,

    hier etwas Lesestoff:

    Quelle:
    https://www.mactechnews.de/forum/discussion/MBAir-Nur-2-von-4-GB-RAM-werden-verwendet-304379.html

    siehe auch:

    https://www.apfeltalk.de/community/threads/swap-trotz-freien-ram.148042/
     
Die Seite wird geladen...

MacUser.de weiterempfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...