sox auf dem Mac installieren? Wie?

  1. Wile E.

    Wile E. Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    1.864
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Linux-Macies,
    ich wuerde zu gern sox auf dem Mac benutzen, blicke aber nicht wirklich durch, wie ich das installiert kriege, eine explizite Mac-Version scheint es ja nicht zu geben. Ich habe schon mitbekommen, dass man einige Linux-Sachen per "fink" oder Darwinports installieren kann, aber koennte mir bitte kurz wer erklaeren, wie sich die beiden Dinge unterscheiden oder mir an dem Beispiel sox eine Kurzanleitung geben? Auch ein Link zu einer Erklaerungsseite wuerde mir schon weiterhelfen, aber momentan fehlt mir einfach der Ueberblick zu dem Thema. (Hinweis: es geht nicht um die Bedienung von sox, die kenne ich, ich will nur wissen, wie ich als Mac-Neuling das moeglichst schnell und funktionierend zum Laufen bekomme. Einige andere Unix-Sachen werde ich auch noch installieren wollen.)
    Danke
    Wile
     
    Wile E., 04.07.2005
  2. Maveric

    MavericMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.03.2004
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Du könntest es so machen, daß du dort wo du Zugang zu DSL hast, ebenfalls Darwinports installierst, die Pakete dort kompilierst und sie dann als Metapaket gepackt brennst und diese Metapakete zu Hause installierst.

    Der Befehl zum Erzeugen der Metapakete ist:

    sudo port mpkg <Portfile>

    Daraufhin werden, sofern benötigt, alle Depencies heruntergeladen und kompiliert, dann das eigentliche Programm und am Ende dies alles in ein Metapaket gepackt, daß du dann brennen, sonstwie mitnehmen kannst und dann auf deinem Mac zu Hause per Doppelklick installieren kannst.

    Ich weiß aber nicht, ob ein installiertest Darwinports zu Hause, diese so installierten Pakete findet.

    Was auch gehen könnte, aber schwieriger sein dürfte, ist die eigentliche Infrastruktur also die Portfiles aus dem dports tree und die base tools per ISDN zu pflegen, da kommen eher selten mal richtige Broken zustande und dann auf dem DSL Rechner mit

    sudo port fetch

    Mist jetzt steht hier ne halbfertige Anleitung. Kann ich die löschen? Gibt es die Option?
     
    Maveric, 11.07.2005
  3. Maveric

    MavericMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.03.2004
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    0
    Du könntest es so machen, daß du dort wo du Zugang zu DSL hast, ebenfalls Darwinports installierst, die Pakete dort kompilierst und sie dann als Metapaket gepackt brennst und diese Metapakete zu Hause installierst.

    Der Befehl zum Erzeugen der Metapakete ist:

    sudo port mpkg <Portfile>

    Daraufhin werden, sofern benötigt, alle Depencies heruntergeladen und kompiliert, dann das eigentliche Programm und am Ende dies alles in ein Metapaket gepackt, daß du dann brennen, sonstwie mitnehmen kannst und dann auf deinem Mac zu Hause per Doppelklick installieren kannst.

    Ich weiß aber nicht, ob ein installiertest Darwinports zu Hause, diese so installierten Pakete findet.

    Was auch gehen könnte, aber schwieriger sein dürfte, ist die eigentliche Infrastruktur also die Portfiles aus dem dports tree und die base tools per ISDN zu pflegen, da kommen eher selten mal richtige Broken zustande und dann auf dem DSL Rechner mit

    sudo port fetch <Portname>

    das Paket herunterladen. Im Anschluß aus

    /opt/local/var/db/dports/distfile/<Portname>

    das Archive, meist tar.gz oder tgz, rauskopieren und dann zu Hause wieder an den entsprechenden Ort kopieren, hoffen, daß Darwinports es findet, und dann mit

    sudo port install <Portname>

    zu Hause die Installation fortsetzt. Ist das Paket schon heruntergeladen und erkannt, dann fängt Darwinports nach dem Download an.

    Falls er das Paket erneut herunterladen will, hat er das Archiv entweder nicht gefunden oder aber die Portfile die die Buildinformationen, Versionsinformationen etc enthält ist auf den Rechnern nicht synchron und wie soll er beispielsweise von pkgconfig Version 0.17.x kompilieren, wenn er in der Porfile 0.15.x stehen hat bzw. umgekehrt 0.15.x kompilieren, wenn die Portfile 0.17.x beschreibt oder abr es geht schlicht nicht.

    Hoffe das gibt Dir zumindest ein paar Anregungen.

    Vielleicht schaust du auch mal im Archiv der Darwinports Mailingliste oder wirfst mal einen Blick auf "man port".
     
    Maveric, 11.07.2005
Die Seite wird geladen...