SONY verseucht Win-PCs mit Rootkit-artigem DRM

xound

Mitglied
Dabei seit
17.07.2005
Beiträge
520
Punkte Reaktionen
0
was meinst du, welche moeglichkeit apple mit den drm-intel-macs und itunes & co hat? ob sie nicht irgendwann auf den zug aufspringen?
 

PieroL

Aktives Mitglied
Dabei seit
25.08.2005
Beiträge
5.837
Punkte Reaktionen
234
Sauerei! Die versuchens mit allen Mitteln... :motz
 

kanadier

Mitglied
Dabei seit
30.10.2005
Beiträge
314
Punkte Reaktionen
0
Mit anderen Worten: MacUser, bleib beim PowerPC. Da kann man wenigstens nichts verseuchen.
 

Morlock

Mitglied
Dabei seit
19.08.2005
Beiträge
89
Punkte Reaktionen
0
Ich kann mir kaum vorstellen, dass sich solche CDs durchsetzen werden. Außerdem würde ich mir prinzipiell NIE sowas kaufen und ich denke, da geht es sehr vielen genauso.
 

der_Kay

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
02.09.2004
Beiträge
1.756
Punkte Reaktionen
20
xound schrieb:
was meinst du, welche moeglichkeit apple mit den drm-intel-macs und itunes & co hat? ob sie nicht irgendwann auf den zug aufspringen?

Hardware-DRM mittels TPM geht wenigstens einigermassen geordnete Wege. Hier wird Software ohne Wissen des Nutzers installiert, versteckt, und es wird in den Einsprungtabellen des Kerns herumgepatcht. Noch dazu ist die Software schlampig programmiert und kann das System in Gefahr bringen.
DAS wird Apple seinen Nutzern hoffentlich nicht zumuten...

Morlock schrieb:
Außerdem würde ich mir prinzipiell NIE sowas kaufen und ich denke, da geht es sehr vielen genauso.

Du würdest es ja nicht erfahren. Das ist ja die Dreistigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:

xound

Mitglied
Dabei seit
17.07.2005
Beiträge
520
Punkte Reaktionen
0
der_Kay schrieb:
Hardware-DRM mittels TPM geht wenigstens einigermassen geordnete Wege. Hier wird Software ohne Wissen des Nutzers installiert, versteckt, und es wird in den Einsprungtabellen des Kerns herumgepatcht. Noch dazu ist die Software schlampig programmiert und kann das System in Gefahr bringen.
DAS wird Apple seinen Nutzern hoffentlich nicht zumuten...

nein, sie machen´s natuerlich the apple way.

aber was ist naheliegender irgendwann auf ein geschlossenes system (z.B. itunes) umzuschalten, in dem nur durch apple und angeschlossene unternehmen erhaeltlicher content abrufbar ist?

und dann geht das gepatche los...

meiner meinung nach: alles eine frage der zeit...
 

Morlock

Mitglied
Dabei seit
19.08.2005
Beiträge
89
Punkte Reaktionen
0
der_Kay schrieb:
Du würdest es ja nicht erfahren. Das ist ja die Dreistigkeit.
Ja, aber das ist in diesem Fall ja auch jemanden aufgefallen. Da würde es dann bestimmt Blacklisten im Internet geben.

Was mir am besten gefällt:

"In der Diskussion zur Sysinternals-Meldung werfen Teilnehmer ein, dass dieses Vorgehen des Kopierschutzes wohl in Kalifornien nach dem California Business & Protections Code Section 22947.3 illegal sei und mit bis zu 1.000 US-Dollar Strafe pro betroffenem Computer geahndet werden könne."

DAS wär doch mal ne gute Gelegenheit, den Spieß rum zu drehen und die Musikindustrie zu verklagen :). So als Sammelklage vielleicht. Ich würde mir dann jedenfalls sofort ne betroffene CD kaufen und in meine Dose legen, ganz egal was für ne Musik es ist :)
 
Oben Unten