Sony kauft Apple

Mauki

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.07.2002
Beiträge
15.411
was haltet ihr davon.

Originalnachricht

Übernahmespekulationen
Der japanische Unterhaltungsriese Sony hat ernsthaftes Interesse bekundet, Palms Softwaretochter Palm Source zu übernehmen, wie die Website Internet.com berichtet. Ins reich der Fabel verweist jedoch David Nagel, CEO von Palm Source, Spekulationen dieser Art. Sonys CEO Nobuyuki Idei habe bereits auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos im Januar diesbezügliche Wünsche geäußert, es handle sich also um alte Gerüchte, die man nicht weiter kommentieren wolle. Idei begründet sein Begehren damit, dass Palm immer "besser und besser" werde und als Lizenznehmer der Softwaretochter Sony das Palm-OS immer teurere zu stehen komme. So wolle man entweder Palm oder alternativ Symbian übernehmen. In seinem spekulativen Kaufrausch denkt der Sony-Boss auch gleich darüber nach, Apple zu übernehmen.

mfg
Mauki
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

martyx

Aktives Mitglied
Registriert
08.01.2003
Beiträge
2.792
Sony interessiert sich evtl. für Apple

ach, kann man uns nicht mit typischen "bild" headlines ala "Sony kauft Apple" verschonen?
 

aralka

Aktives Mitglied
Registriert
25.01.2002
Beiträge
2.286
verzeih ihm, er meint es nicht böse
:D
aralka
carro
 

martyx

Aktives Mitglied
Registriert
08.01.2003
Beiträge
2.792
Original geschrieben von aralka
verzeih ihm, er meint es nicht böse
:D
aralka
carro
 

ich nehme es ihm doch gar nicht übel. ich meine nur, das ein ganz zum schluss anghängter satz es nicht wert ist daraus eine leidlich provokante head für einen ganzen artikel daraus zu stricken. auch sind solche behauptungen mit sicherheit für die ganze apple situation nicht besonders hilfreich. vielleicht sehe ich das auch zu eng.
 

aralka

Aktives Mitglied
Registriert
25.01.2002
Beiträge
2.286
Mauki geht es wohl ähnlich wie mir. Ich lese und schreibe seit ~ 1 Jahr hier und spare auf meinen 1 Mac. Zwischenzeitlich habe ich meinen PC zweimal mit format C behandelt und er hängt mind. 1 x am Tage. Ach' was träumen wir von einem schönen und tauglichen Spielgefährten ( wenn das meine Frau liest !! ;-) )
Also liebe Echtzeit-Macianer, seit weiterhin hilfreich und tolerant gegenüber uns Trockendock-Macianer.
aralka
 

Mauki

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.07.2002
Beiträge
15.411
@aralka

schön gesagt :D

ich wollte mit dieser Aussage niemanden provozieren und hoffe das mir nochmals verziehen wird :cool:

mfg
Mauki
 

Christen

Mitglied
Registriert
07.01.2003
Beiträge
889
Applecomputer mit Memorysticks für grosse Backups. ... :p

Spas muss sein!


:D
 
Zuletzt bearbeitet:

Questionator

Neues Mitglied
Registriert
03.03.2003
Beiträge
42
Mauki geht es wohl ähnlich wie mir. Ich lese und schreibe seit ~ 1 Jahr hier und spare auf meinen 1 Mac. Zwischenzeitlich habe ich meinen PC zweimal mit format C behandelt und er hängt mind. 1 x am Tage. Ach' was träumen wir von einem schönen und tauglichen Spielgefährten ( wenn das meine Frau liest !! ;-) )
Also liebe Echtzeit-Macianer, seit weiterhin hilfreich und tolerant gegenüber uns Trockendock-Macianer.


Mein Powerbook hängt 5 mal am Tag, ab und zu wegen Quicktime, und standartmäßig wegen eines ruhezustand bugs, ich bin generell Absolut Pro-Apple, aber das OS ist nur mittelmäßig... Ich bin inzwischen total depressiv, und wenn man so positiv über mac spricht sollte man halt auch wissen, dass es andere Seiten gibt...
 

aralka

Aktives Mitglied
Registriert
25.01.2002
Beiträge
2.286
@ Questionator
Schöner Name,
aber mal im Ernst, für Deinen ehrlichen Beitrag bin ich Dir dankbar. Nix nervt mich mehr, als die rosarote Sicht. Realität ist einfacher zu ertragen.
aralka
 

VJ_Alex

Mitglied
Registriert
29.12.2002
Beiträge
165
@ aralka

Hi,

da kann ich dir nur voll und ganz zustimmen. es nervt mich auch gewallt, das manche die macs total verklährt und rosarot sehn. Und das sind sind dann manchmal auch noch die, die dann über den pc erzählen, das der ja 100 mal am tag bluescreen hätte und überhaupt nicht zu gebrauchen währe. Obwohl sie, wenn überhaupt, das letzte mal vor 5 jahren an einer wintel maschine gesessen haben und vergessen, das die entwicklung nicht stehen bleibt. Ich mach an meinem pc videobearbeitung, schaue über dvb fernsehn und und und... Das eine dvb karte für den mac rauskommt, darauf warte ich immernoch. Nicht das ihr mich falsch versteht, ich hab nichts gegen macs, ich arbeite an ihnen beruflich, aber privat hab ich mir einen pc gekauft und ich kann wirklich alles mit dem teil machen, er hat mir auch noch nie bluescreen gezeigt und läuft wirklich absolut stabil. das die firma microsoft sicher nicht "multi sympatico" ist, is auch mir klar, aber wenn man das ganze mal ohne die "microsoftistdasböse und applesindieerlöser" brille betrachtet, kann ich nicht verstehen warum man immer so gerne erzählt, am pc würde nichts laufen und man müsste ihn alle 10 rebooten, das ist einfach ( nicht mehr ) so !
So, das musste ich mal los werden.

gruß
axel
 

Mauki

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.07.2002
Beiträge
15.411
@VJ_Alex

ich hatte die letzen 2 Jahre WIn 98 SE auf meiner Dose, ohne Neuinstallation. Huch das geht. Natürlich :D

War zwar am Schluß etwas lahm, hat sich ab und an aufgehängt und mich auch öfters mit einem Bluescreen belohnt. Seite Anfang des Jahres hab ich XP drauf. Ich war erst skeptisch aber mittlerweile bin ich doch zufrieden. XP ist mir noch nie abgestürzt, es hat sich noch nie aufgehängt und überhaupt was ist den ein Bluescreen :D

Ich denke es wird auch oft sehr viel pauschalisiert. Ich denke alles hat seine Berechtigung und es gibt auch Anwendungen die sicherlich auf dem PC besser sind, z.B Spiele oder absolut genial der Windows Explorer.

Ich glaube auf meinem ersten Mac benutze ich VPC und den XP Explorer um mit meinem Dateien zu jonglieren. Den Finder finde ich nicht so toll.

mfg
Mauki
 

TuXuS

Mitglied
Registriert
20.01.2003
Beiträge
165
Es kursieren doch schon seit Jahren diverse Übernahmegerüchte und bis jetzt ist nix passiert. Vorallem gerade bei diesem Artikel braucht man schon viel Fantasie, wos doch eigentlich mehr um Palm ging...

"in einem spekulativem Kaufrausch" :D
 

martyx

Aktives Mitglied
Registriert
08.01.2003
Beiträge
2.792
Original geschrieben von Mauki
Ich denke es wird auch oft sehr viel pauschalisiert. Ich denke alles hat seine Berechtigung und es gibt auch Anwendungen die sicherlich auf dem PC besser sind, z.B Spiele oder absolut genial der Windows Explorer. Ich glaube auf meinem ersten Mac benutze ich VPC und den XP Explorer um mit meinem Dateien zu jonglieren. Den Finder finde ich nicht so toll.
 

ach, der "absolut geniale windows-explorer" ist keine pauschalisierung? ;)

also mauki, so wird das nie was (vpc und windows für das dateiehandling auf dem macintosh). ;)

naja, jeder wie er meint. ;)

*ich hoffe ich habe genug smilies gesetzt, damit mir nachher nicht vorgeworfen werden kann, ich maule mal wieder rum.
 

Mauki

Aktives Mitglied
Thread Starter
Registriert
24.07.2002
Beiträge
15.411
@martix

*maul :D

mfg
Mauki
 

Wuddel

Aktives Mitglied
Registriert
26.05.2002
Beiträge
3.867
Zum Thema "Sony kauft Apple auf":

Dazu müsste sich Apple verkaufen lassen. Und ich denke das wird nicht mehr passieren. Apple wird entweder mit fliegenden Fahnen untergehen oder es findet sich das IT-Pendant zur Quandt-Familie, welche seinerzeit die Übernahme von BMW durch Mercedes verhinderten. Ich glaube aber eher das Apple mehr oder weniger konstant bei seinem jetztigen Marktanteil bleiben wird.

Der Marktanteil wird sich nur durch geringere Einstiegspreise bei höherer Leistung erhöhen. Klar Macs "halten" länger, aber das ist genau das was die Leute nicht wollen. Sie wollen immer das "neuste Modell" haben. Ich glaube das das in der menschlichen Naur liegt und jegliche marketingtechnische Umerziehungsversuche Seitens Apple zum Scheitern verurteilt sind. Neulich war ich in irgendeinem Software-Sicherheits-Forum. (kA was es war) ziemlich Anti-MS und pro-Linux eingestellt. Auch ein Thread zu Mac OS X war da zu finden. Alle fanden Macs toll aber der Preis war ihnen einfach zu hoch. Wenn es Apple selbst in so einem Umfeld schwer hat, dann läuft etwas .... sagen wir mal "suboptimal" bezogen auf den Marktanteil. Egal ... das alles hab ich schon tausenmal gesagt und gehört ;) Warten auf den Mac-Messias in Form des 5 Ghz-128bit-PPC mit 1 Watt Leistungaufnahme für 1$ im nächsten Septmeber ;)

Zum Thema "Macianer sehen alles durch die rosarote Brille":

Stimmt. Besonders drei Dinge:

- PCs sind instabil. Stimmt schlicht nicht. Wahrscheinlich liegt das daran das die meisten Macianer auf der Arbeit an schlecht gepflegten System sitzen (muss ich immer wieder im direkten Vergleich meines PCs mit den Uni-Rechnern feststellen) oder noch nicht Windows2000 oder XP verwenden (schließlich gibt es 2 Entwicklungslinien in der Win-Familie: DOS->95->98->Me und NT->2000->XP)
-PCs sind schwer zu bedienen. Macs sind immer noch sehr viel einfacher und "konsistenter" in der Benutzerführung und was die iApps angeht. Aber so schwer ist Win auch nicht. Vergleichbar mit einem sehr komplizierten Mobiltelefon finde ich.
-MS Office v. X ist besser als das Win-Pendant. Ich finde das die Benutzerführung in der Win-Version praktisch identisch ist und das die Win-Version deutlich stabiler ist (ich arbeite täglich mit O.v.V , O.2000 und O.XP)

Natürlich gibts am auch Mac viele Probleme. Klar Computer und Software werden von Menschen gemacht, da bleibt das nicht aus.

Ein Killerargument pro-Apple ist für mich eher, das ich mich unter OSX nicht als gläsernder User fühle und das Arbeiten nicht zur MSN-Dauerwerbesendung verkommt. Komisch das wird vglw. selten von Mac-Fans angeführt.

EDIT: Ja, es stimmt natürlich. Es erfordert einiges an Aufwand (oder Genügsamkeit was die Zahl der installierten Programme angeht) um Windows stabil zu halten. Da sind Unix-Systeme wartungsfreundlicher. Das best-case-Szenario definiert bei mir eh Linux mit 0 Abstürzen seit Kernelversion 2.0.19.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stefan

Mitglied
Registriert
15.12.2002
Beiträge
426
Ich will hier keine Grundsatzdiskussion anfangen (das führt zu nix), aber ich habe zehn Jahre an den verschiedensten PC´s und OS, sowohl an der Windowsfamilie als auch mit Linux "gearbeitet" :)D). Und vor sechs Monaten hab ich geswicht. Und ich habs noch keinen Tag bereut. Ich hatte sehr sehr stabile W2K-Installationen, aber der Aufwand, die auch schlank und stabil zu halten, war bei weitem größer als der Aufwand es gerechtfertigt hätte. Und ich hab mit der Zeit echt eine Allergie auf alles was aus Redmond kommt entwickelt. Klar könnt ich jetzt ins Detail gehen was mich an Win oder am Mac nervt, aber genaugenommen ist das alles subjektiv und wird deshalb keinen WinUser zum Macianer machen (sorry Mauki ich würds echt gerne tun :D) oder umgekehrt. Ist halt letztlich viel Ansichts- und Gewöhnungssache.

Ciao,
Stefan

P.S.: F*ck Microsoft! *lol*
 

Christen

Mitglied
Registriert
07.01.2003
Beiträge
889
Jeder kann seine Meinung sagen, wenn auch mit oder ohne farbige Brille. Bin leider kein Brillenträger.
Hab ich es jetzt etwa zu schön gesagt..? :confused:
 

Big Hornet

Aktives Mitglied
Registriert
21.11.2002
Beiträge
1.569
Hi Leute!

Ich bin noch ein reiner Dosenuser. Und ich muss sagen ich werde deswegen switchen, weil ich die wage Hoffnung habe das sich so einiges verbessern wird im Gegensatz zu Microsoft.

Nur mal so als Beispiel...

Windows war noch nie so das Funktionswunder aber mit Win98 hatte ich meine Kotzphase erreicht Bluescreens waren etwas normales hatte er mal was anderes angezeigt dachte ich der PC wäre defekt *g* Inzwischen arbeite ich mit WinME und das ganze hält sich in grenzen (Ich halte das System ja auch sauber...) Dann kaufte ich mir einen Pocket PC. Ich dachte so bei mir" Bist mal neugierig kannst mal diese kleinen PCs ausprobieren, so viel schlimmer als mein Palm wird das schon nicht sein und die können viel mehr..." Na ja, dann kam die Zeit der Soft und Hardresetts... und ich wünsche mir ich hätte mir damals einfach einen besseren Palm gekauft... Dann probiere ich Linux aus um zu sehen wie ich mit der Bedienoberfläche klar komme (Mann sagte mir bisher immer die wäre nicht so gut wie die Windowsoberfläche und wäre auch viel komplizierter) Ich muss sagen wenn mann zum ersten mal Linux installieren will kann es echt die Nerven rauben...aber wenn es endlich vertig ist... PHÄNOMENAL!!! Die Oberfläche von KDE ist ja der von Windows um Jahre vorraus!!! Da lohnt sich die Arbeit echt! Und da ich jetzt zu glauben wage das OSX nochmal so weit in der Entwicklung ist werde ich switchen...natürlich werde ich nur in Märkten kaufen in denen 14 Tage Rückgaberecht herrscht... ;-)

Ach ja ganz nebenbei ... klar mit dem Abstürzen ist Windows besser geworden aber es gibt so viele klein Bugs die mich nerfen das ich es lieber sein lasse. Vor allem bei so guten Alternativen...

ODER IRRE ICH MICH DA???
 

charlotte

Aktives Mitglied
Registriert
17.11.2002
Beiträge
4.764
es geht ja doch schon wieder in die diskussion pro und contra apple bzw. windows. eigentlich will ich mich an solchen diskussionen nicht beteiligen zumal sie schon zuoft geführt wurden. um einmal wenigstens noch persönlich meinen senf dazu zu geben. ich habe beruflich einen winnt server und ca. 12 winrechner dran hängen (von 98-xp gemischt). da selbst zu faul, keine zeit und ich mir auch keine pannen erlauben kann laß ich dieses system regelmäßig durch eine firma warten. abgesehen davon, dass ich bis heute noch nicht durch die komplizierte netzwerkeinstellung bei windows (im gegensatz zu apple) durchgestiegen bin kommt es ständig zu irgenwelchen pannen und rechnerabstürzen (teilweise sicherlich durch den etwas sorglosen und lieblosen umgang mit diesen rechnern bedingt).ich selbst habe xp prof. auch meinem rechner und finde dieses keineswegs stabil. der letzte absturz ereignete sich als ich versucht einen bluetoothadapter (für win natürlich mit installationscd - wie auch sonst) anzubringen, die installationssoftware ging leider nur bis win 2000 und da ich dieses ignoriert habe, hatte es fatale folgen. auf meinem ibook habe ich das teil einfach nur angesteckt und fertig wars. das desaster beim versuch eine ext. hd (natürlich für win auch mit installationscd) möcht ich euch ersparen, auf jeden fall gings am ibook per plug and play. natürlich kommen auch noch persönliche abneigungen dazu, die ich gegen jeden monopolisten hege und befürchtungen über die orwellschen planungen (pers.paranoia) von microsoft. ich finde ms in jeder hinsicht scheiße, leider habe ich beruflich keine alternative - aber ich arbeite dran.
 
Oben