Sollte ich von Apple Music (Streaming) zum iTunes Store zurückkehren?

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Registriert
16.12.2007
Beiträge
16.182
Reaktionspunkte
6.395
Apples Music Streaming teste ich seit 2 Monaten, wenn ich unterwegs bin und der Empfang ungestört ist. Es gibt überraschende Musikentdeckungen in bester Qualität.
Man kann bei Apple Music alles auch zum Offline-Hören herunterladen. Es braucht keinen dauerhaften ungestörten Empfang zum Musikhören mit Apple Music. Eigentlich ist die Bezeichnung Streaming-Dienst deshalb etwas irreführend. Unterwegs streame ich nie Apple Music. Ich habe zuhause alle Alben von Apple Music bereits heruntergeladen, die ich dann überall hören kann.
 

Johanna K

Aktives Mitglied
Registriert
28.10.2009
Beiträge
1.072
Reaktionspunkte
721
Meine Gründe sind die Überflutung an neuer Musik und dass ich schon oft gar nicht mehr weiß was ich hören und soll und dann im Endeffekt doch häufig meine bereits vorhandenen Playlists und Alben Höre [...] Da habe ich die neue Musik noch viel bewusster gehört, kommt mir zumindest so vor.
Streaming schließt solche Hörgewohnheiten nicht aus. Man braucht nicht die (vorgegebenen) Endlos-Playlisten zu nehmen, sondern kann sich ganz bewusst ein Album auswählen.

Die Schallplatte hat für mich die perfekte Länge um Musik zu hören. Denn sehr viel länger kann ich Musik nicht konzentriert hören.
Das ist bei mir auch in etwa so. Streaming ist aber kein Widerspruch dazu. Ich wähle oft genau ein Album aus, das höre ich, und wen Schluss ist, ist Schluss. Das einzige, was fehlt, ist das Geräusch, das der CD-Spieler beim Stoppen macht .:xsmile:

Glaub auf so manche Bands wäre ich alleine gar nicht gekommen.
Das ist für mich ein ganz wichtiges Argument für das Streaming. Man kann, wenn man Lust hat, wunderbar im Wohnzimmer sitzen und stöbern, mal reinhören, vielleicht ein Lied, manchmal auch ein ganzes Album. Und wenn mir ein Album gefällt, dann markiere ich es als Favorit (die wichtigste Funktion im Streaming-Programm :Pfeif:), womit es dann für mich "gekauft" ist. Das mache ich pro Woche mit etwa ein bis zwei Alben. Diese markierten Alben höre ich dann sehr oft wieder ab, in den Momenten, wo ich was Schönes einfach nur genießen will, ohne beliebig reinhören zu müssen.

Ohne Streaming hätte ich von vielen meiner Lieblingskünstler nie erfahren, weil sie zwar meinen Geschmack, aber nicht den Massengeschmack produzieren, so dass sie nicht im Radio (oder wie früher bei WOM an den aufgehängten Kopfhörern) erscheinen.

CDs und Platten kaufen hat natürlich den nicht zu verachtenden Vorteil, dass man die Musik nicht nur hören sondern auch in den Händen fühlen kann :schmatz:.
 

geWAPpnet

Aktives Mitglied
Registriert
16.12.2007
Beiträge
16.182
Reaktionspunkte
6.395
Und wenn mir ein Album gefällt, dann markiere ich es als Favorit (die wichtigste Funktion im Streaming-Programm :Pfeif:), womit es dann für mich "gekauft" ist. Das mache ich pro Woche mit etwa ein bis zwei Alben. Diese markierten Alben höre ich dann sehr oft wieder ab, in den Momenten, wo ich was Schönes einfach nur genießen will, ohne beliebig reinhören zu müssen.
Bei Apple Music fügt man das Album ja seiner eigenen Musikbibliothek hinzu und setzt keine Favoriten. Es ist dann da völlig gleichberechtigt mit allen gekauften und gerippten CDs. Auf dem iPhone ist sogar überhaupt kein Unterschied zu sehen, ob das Album in der eigenen Musikbibliothek im Ursprung von Apple Music kommt oder gekauft wurde.
 
Oben