Soll ich mir ein MacBook Pro kaufen?

surfer2007

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
239
Hallo,

ich nutze seit über 15 Jahren windows und habe heute 2 PC`s.
Nun will ich doch einen Schritt weitergehen und mir den MacBook Pro eventuell kaufen. Aber ich bin mir nicht sicher, ob das alles funktioniert, was ich bisher nutze. Es tauchen sooo viele Fragen auf :)

Nutzung: geschäftlich & privat

Wichtigste Programme bisher:

MS Office Excel 2003 --> sehr sehr viel
MS Office Word 2003 --> viel
MS Office Powerpoint 2003 --> viel
Outlook 2003 (mein wichtigstes Kommunikationsmittel!)
Adope Photoshop
Quciken (Finanzverwaltung)
MSN-messenger
yahoo messenger
Magix Video deluxe
Kundenverwaltung
Projektmanagement
Anbindung an Exchange Server
. . .
. . .


1.) Welche technische Ausstatung benötige ich beim MacBook?
2.) Welche Programme benötige ich um meinen o.g. "Standard" zu bekommen?
3.) Was kosten mich die zusätzlichen Programme, also welche Kosten muß ich kalkulieren?
4.) Ich will meinen geschäfts-Mailadresse anbinden (ohne dass meine privaten Mails, Adressen, Kontakte etc. synchisiert werden) Geht das?
6.) Habe viele Fotos und Video (da scheint der Mac ja unschlagbar zu sein) Welche Programme sind da sinnvoll?

so, mir fällt sicher noch viel mehr ein. Aber das soll für den Anfang erstmal reichen.

Ich hoffe auf eingutes Feedback und viele hilfreiche Informationen.
Danke vorab :)

surfer2007
 

cla

Mitglied
Mitglied seit
24.10.2003
Beiträge
2.965
Als langjähriger Windows-Nutzer treten natürlich sehr viele Fragen auf, aber die meisten Fragen sind im Forum hier in diversen Threads schon umfassend beantwortet. Nutz einfach mal die Suchfunktion und du wirst dich stundenlang sattlesen können.
Deshalb nur mal in Kurzform für dich:

Ganz kurz: All deine Aufgabengebiete sind abgedeckt und auch auf dem Mac ohne Probleme umsetzbar.

MS-Office (mit allem was dazugehört) und Adobe Photoshop: Funzt alles, allerdings laufen beide Programme noch in dem Emulationsmodus über Rosetta, da die Hersteller noch keine für Intel-Macs angepasste Version auf die Beine gebracht haben. D.h. für dich: Perfomance bei Office geringfügig schlechter und bei Photoshop spürbar schlechter als unter Windows momentan. Aber: es lässt sich mit beidem arbeiten. Bei Office wirst du es wahrscheinlich nichtmal merken. Und bei Photoshop wird es für dich nur eine Rolle spielen, wenn du professionell damit arbeitest.
Angepasste Versionen haben beide Hersteller angekündigt...werden wohl im laufe des Jahres rauskommen.

Outlook heißt "Entourage". Sieht etwas anderst aus...funkioniert aber ähnlich.

Quicken: Dollar-Währung und amerikanisches Finanzsystem: Vorhanden und funzt super. Euro-Währung und europäisches Finanzsystem: Gibt es leider nichts aktuelles vom selben Hersteller. Da wirst du dich wohl nach einem Alternativ-Programm umschauen müssen (z.B. http://monkey-office.de).

Messenger (alle Protokolle): http://www.adiumx.com/
Oder auch Skype oder iChat

Projektmanagement: z.B. http://www.merlin2.net/de/

Kundenverwaltung: gibts auch unzählige...keine Ahnung welche da zu Empfehlen ist...da können andere bestimmt mehr dazu sagen.

Videoschnitt: gibts auch unzählige. Das mitgelieferte iMovie reicht für den privaten Gebrauch allemal. Für alles umfassendere gibts professionelle Programme (z.B. Finalcut).

Bilderverwaltung: das einfache, mitgelieferte iPhoto als Einstieg. Oder "Graphics Converter" (http://www.lemkesoft.de/).

Anbindung an Exchange-Server: Könnte ein Problem werden, je nachdem was der Server bietet und welche Funktionen du brauchst. Vielleicht können dazu andere mehr sagen, die sich mit sowas in der Praxis schonmal rumgeschlagen haben.

E-Mail-Adressenanbindung: Gar kein Problem...einfach 2 Accounts im E-Mail-Client einrichten. Exchange/Outlook sollte das können. Apples Mail und Thunderbird können es jedenfalls.

Wichtigster Tipp für Umsteiger: Loslassen (von Windows) und einlassen (aufs neue System). Nicht verbissen Windows-Gewohnheiten unter OS X suchen und nachbauen zu wollen.
 

surfer2007

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
239
Danke

Vielen Dank erstmal.

Die Zeit, um sehr sehr lange im Forum zu stöbern, habe ich leider nicht. Deshalb hoffe ich, auf eine gute Unterstütuzng der user hier.
Und die hoffentlich zahlreiche Beantwortung meiner offener Fragen und Probleme.

Ach ja. was ich bisher auf der HP von apple gesehen habe muß ich sagen: GENIAL!!:D

surfer2007
 

Lua

Mitglied
Mitglied seit
27.05.2004
Beiträge
3.143
surfer2007 schrieb:
Die Zeit, um sehr sehr lange im Forum zu stöbern, habe ich leider nicht. Deshalb hoffe ich, auf eine gute Unterstütuzng der user hier.
Und die hoffentlich zahlreiche Beantwortung meiner offener Fragen und Probleme.
Die Zeit würde ich mir aber nehmen. Ein MacBook Pro ist ja nun nicht das billigste Gerät am Markt (wenn auch mit guten Wiederverkaufswert).

Gerade bei geschäftlicher Nutzung würde ich sicherstellen wollen dass die für die Mac-Plattform zu Verfügung stehenden Programm auch meinen Anforderungen genügen. ;)
 

surfer2007

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
239
Hi Luca,

dass mache ich ja auch soweit es die Zeit zulässt.

Würde mich aber dennoch über konstruktive Hilfe und Unterstützung freuen.

Gruß
surfer2007
 

hkphil

Mitglied
Mitglied seit
16.11.2006
Beiträge
586
surfer2007 schrieb:
Die Zeit, um sehr sehr lange im Forum zu stöbern, habe ich leider nicht. Deshalb hoffe ich, auf eine gute Unterstütuzng der user hier.
Und die hoffentlich zahlreiche Beantwortung meiner offener Fragen und Probleme.
Also echt mal: hier gibt´s mittlerweile soviele Threads zum Thema Umsteiger.
Aber statt selber zu gucken, unverblümt die anderen die Arbeit machen zu lassen ...... tststs - das hat was!:suspect:

Jedenfalls ist in Deiner Liste nüscht dabei (und vor allem nichts hochperformantes), was es nicht irgendwie auch für Mac-OS gibt, im Zweifel holste Dir für 79,- Euro Parallels und lässt das darüber laufen.
In Verhältnis auf die geplante Anschaffung des MBPro sehe ich da auch keine wirklich relevanten Kosten....
 

surfer2007

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
239
hallo hkphil,

so war das eigentlich nicht vom mir gemeint. Und es war auch nicht meine Absicht, andere die Arbeit machen lassen.:)

surfer2007
 

Konrad Zuse

Mitglied
Mitglied seit
15.02.2006
Beiträge
3.626
Meine Antwort auf Deinen Threadtitel: Nein !
Erleichtert Dir das die Entscheidung?:D
 

ricci007

Mitglied
Mitglied seit
11.10.2004
Beiträge
2.547
Ich wuerde jetzt fast auch sagen, dass du mit dem MBP nicht gluecklich wirst, in Anbetracht desssen, was du damit tun willst...
 

Spaceranger

Mitglied
Mitglied seit
03.04.2006
Beiträge
2.350
Dachte beim lesen auch direkt: NEIN
Das MBP is schon ne feine Sache, aber wenn du meist sowieso unter Windows arbeiten wirst, was wahrscheinlich der Fall sein wird bei den von dir gebrauchten Programmen isses Unsinn. Kauf dir lieber ein gutes IBM. :)
 

Itekei

Mitglied
Mitglied seit
11.11.2003
Beiträge
5.079
hkphil schrieb:
[...]und vor allem nichts hochperformantes[...]
[Besserwisserei] "Performant" hört sich zwar unglaublich gut an, gibt's aber nicht im Duden ;) [/Besserwisserei]
 

surfer2007

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
17.01.2007
Beiträge
239
mmmmmmmh :confused:

wenn ich da so höre muß ich mich von meinen Traum dem Macbook Pro wohl doch verabschieden.

Die andere Überlung ist: Ich behalte den "normalen" PC als Basis im Home Office und nutze den MacBook Pro auf den Reisen. Da sollte ich wohl nach alledem was ich hier im Forum gelesen habe hinkommen.

Nutze das weitesgehend:

Outlook (um alle Mails zu bearbeiten und Terminplanung zu machen)
MS Office Word und Powerpoint (Unterlagen und Präsentationen)
MS Excel (nutze ich sehr viel für die Kalkulationen)

Magix (für die langweiligen Abende im Hotel, um Fotos und/oder Video zu bearbeiten)
Internetexplorer (zur Unterhaltung, Infosuche, Unterhaltung)

Na, ich werde mir die Entscheidung wohl leicht machen können.
Denn ich will nun einen haben.

Und vielen Dank an alle!

surfer2007
 

Spaceranger

Mitglied
Mitglied seit
03.04.2006
Beiträge
2.350
Also Magix gibts für Mac glaube ich nicht. Ansonsten sollte alles kein Problem darstellen :)

....wenn du eh eins haben willst dann bekommst von mir doch ein: JA :)
 

definger

Mitglied
Mitglied seit
26.03.2006
Beiträge
722
mal ne blöde frage:

was hat eigtl. jeder mit seinen "arbeite mit fotos und videos"

das ist doch kein grund für nen mac. jeder idiot hat heute schon fotos und videos auf seiner hdd, und?
nur weil macs im professionellen bereich eingesetzt werden wenns um design usw. geht heisst das nicht das jeder der 10 handybilder und 5 divx aufm rechner hat nen mac braucht um diese zu ... """bearbeiten"""
ist genauso bescheuertes klischeedenken wie uralte argumente gegen mac.

komm von windows los, such nach alternativen und fahr mit mac, oder lass es.
(wenn ich das wort internetexplorer schon lese..)

und btw. es heisst DAS buch, das Book, DAS macbook
 

hkphil

Mitglied
Mitglied seit
16.11.2006
Beiträge
586
surfer2007 schrieb:
Nutze das weitesgehend:

Outlook (um alle Mails zu bearbeiten und Terminplanung zu machen)
MS Office Word und Powerpoint (Unterlagen und Präsentationen)
MS Excel (nutze ich sehr viel für die Kalkulationen)


surfer2007
Also, DAFÜR reicht auch ein schlichtes MacBook (ohne Pro) mit Office für Mac. Für Deine PowerPoint-Sachen nimmste Keynote (aus der Apple-eigenen iWorks - Packung) - ist auch schon als Demo vorinstalliert, dazu noch eines der ca. 2.000 Programme für Photo-Bearbeitung und feddich...
 
Zuletzt bearbeitet:

gatex

Mitglied
Mitglied seit
18.01.2007
Beiträge
41
Ich binn mit windows gross geworden.. dennoch habe ich letzte woche den sprung ins kalte wasser gewagt und mir ein macbook pro gekauft.

zwei tage lang lieffen meine windows-rehner noch.. genauso lange wie ich für das zusammenstellen und übertragen meiner daten gebraucht habe. seither sind sie buchstäblich tot.. nur um zu spielen werde ich meinen pc noch einschalten.

binn in kürzester zeit überzeugter macuser geworden.

grüsse
gatex
 

performa

MacUser Mitglied
Mitglied seit
11.10.2005
Beiträge
16.729
hkphil schrieb:
Also, DAFÜR reicht auch ein schlichtes MacBook (ohne Pro) mit Office für Mac. Für Deine Outlook-Sachen nimmste Keynote (aus der Apple-eigenen iWorks - Packung) - ist auch schon als Demo vorinstalliert, dazu noch eines der ca. 2.000 Programme für Photo-Bearbeitung und feddich...
...und was nimmt er für das Excel, das er "viel für Kalkulationen nutzt"?
Excel ist sein "wichtigstes" Programm!

Nimmt er die veraltete Version, die keine .docx-Dokumenten lesen kann, wie sie Office 2007 (Win) erzeugt?
Oder nimmt er dann später dieses Jahr doch lieber die neue Version die kein VBA kann?

:confused:


Zur Ausgangsfrage:
Um Windows kommst du wahrscheinlich nicht rum.
Wenn dir das MacBook gefällt, dann kannst du es ja hauptsächlich mit Windows nutzen, bzw. Windows unter Parallels/VMWare "im Fenster" betreiben.

In jedem Fall scheint mir MacBook - wenn du primär Windows nutzt - kein besonders attraktives Notebook zu sein.
Preislich nicht, und von der Ausstattung her gesehen nicht.
Aber wenn's dir gefällt, dann kannst du es kaufen, und damit ein bißchen in OS X reinschnuppern.
Als Windows-Notebook ist das Preis-/Leistungsverhältnis allerdings recht bescheiden (meine Meinung).
Und es gibt auch deutlich leichtere 13.3"-Notebooks.