Software für Hausverwaltung (Mac)

exbonner

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.09.2007
Beiträge
1.214
Wie der Titel schon aussagt, suche ich eine Hausverwaltungssoftware für den Mac.

Es wäre prinzipiell angenehm, wenn ich dafür kein Parallels usw. installieren müsste. Auf der anderen Seite soll es möglichst kostengünstig sein. Folgende Kandidaten habe ich in der engeren Auswahl. Vielleicht kann jemand von seinen eigenen Erfahrungen berichten:

- inTEx (Mac) in Version 10 "L": ist mir eigentlich mit ca. 300€ zu teuer

- Lexware (win)

- Wiso Standard (win)

-wincasa
 

dirkt

Mitglied
Mitglied seit
22.06.2011
Beiträge
3.320
Ach weiße.. nach langen hin u. her und austesten diverser HV programme, heißt für mich die effektivste lösung Quicken und Excel ;)

Damit verwalte ich ca. 200 einheiten. Bei größerem umfang würd ich dann evtl Lexware Hausverwalter Plus oder WinCasa in betracht ziehen. inTex find ich ziemlich unpraktisch.
 

exbonner

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.09.2007
Beiträge
1.214
Hab ich auch überlegt. Der Umfang wäre mit ca.30-50 Einheiten (bisher 3 Objekte) recht überschaubar. Wahrscheinlich würde da echt Wiso Standard und Parallels genügen. Ich habe damit nur keinerlei Erfahrungen und kann nicht sagen, ob das dann stabil laufen würde.
 

dirkt

Mitglied
Mitglied seit
22.06.2011
Beiträge
3.320
Sowohl Parallels als auch VMWare sind sehr stabil. Benutz ich hier auch um Quicken laufenzulassen.
 

Nobody4711

Mitglied
Mitglied seit
25.11.2011
Beiträge
120
Morgens,

Ich wollte mal fragen was es den nun geworden ist.
Hintergrund, ich benutze seit sehr vielen Jahren WAREHaus, nach aus meinen Windows Zeiten, da ich aber nun fast alles auf Mac umgestellt habe, stellt sich die Frage, ob es da auch was gibt, oder ob ich es weiter über VMware machen soll.
Ich würde mich über eine Info echt freuen.

Danke.
 

dirkt

Mitglied
Mitglied seit
22.06.2011
Beiträge
3.320
Auf dem markt gibts nix neues zu vermelden. Denke, mit den vorhandenen programmen und VMware fährste am besten.
 
Oben