Software für das iBook

BigAppleFan

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
06.10.2005
Beiträge
948
Liebe MacUser,

seit dem 12.10.2005 bin ich nun auch unter die "Apfelkinder" gegangen und muss sagen, ich bereuhe diesen Schritt keineswegs. Nun zu meiner Frage: Läuft der MP3-Player "Winamp" auch unter Tiger? Dem Namen nach zu urteilen wurde er ja für die "Fenster"-Oberfläche konzipiert. Habe mich an den Player gewöhnt und würde ihn auch gerne auf meinem iBook G4 nutzen. Ausserdem wollte ich noch wissen, ob und welche Antivirensoftware ihr benutzt und welche Erfahrungen ihr in Sachen Viren bisher gemacht habt. Es sollte sich erstmal um eine Freeware handeln.

Viele Grüße
BigAppleFan
 

stadtkind

Mitglied
Mitglied seit
06.10.2003
Beiträge
4.659
- Virensoftware: keine (wenn du Viren für Windows erhälst, dann tun die dir nichts)
- Winamp: iTunes benutzen, wird zu Beginn viel Arbeit machen, dies zahl sich aber später aus (z. B. bei Kauf iPod)
 

xxlMusikfreak

Mitglied
Mitglied seit
27.09.2005
Beiträge
307
Weils grad vom Thema passt mal eine Frage:
Wie kann ich problemlos mit iTunes eine MP3-CD abspielen? Normale AudioCDs werden erkannt, aber bei MP3-CDs muss ich erst in die Bibliothek kopieren (und noch nerviger) danach wieder löschen. Ganz besonders blöd da meine MP3-CDs keine Tags haben und dementsprechend nicht korrekt angezeigt werden.
 

ruppi!

Mitglied
Mitglied seit
15.01.2005
Beiträge
6.982
1.) warum willst du winamp wenn du itunes hast ? einfach mal damit beschäftigen und sich daran gewöhnen.

2.) Clam AntiVirus ... kostenfrei und gut

PS: Willkommen im Forum
 

mkoessling

Mitglied
Mitglied seit
02.02.2005
Beiträge
1.472
Erfahrungen mit Viren auf OS X wirst du in der nächsten Zeit wohl nicht machen, es gibt keine für OS X. Du kannst aber sehr wohl Viren verteilen, die du von Windows Usern per E-Mail bekommst. Eine Freewarelösung wäre z.B. ClamXav
 

BalkonSurfer

MacUser Mitglied
Mitglied seit
27.07.2003
Beiträge
5.252
Ich seh es gar nicht ein MEINE Rechenpower zu verschwenden, damit ANDERE keine Viren bekommen...
 

mkoessling

Mitglied
Mitglied seit
02.02.2005
Beiträge
1.472
BalkonSurfer schrieb:
Ich seh es gar nicht ein MEINE Rechenpower zu verschwenden, damit ANDERE keine Viren bekommen...
Danach hat auch kein Mensch gefragt. :)
Wenn du Aids hättest, würdest du auch mit jeder Frau ohne Kondom schlafen?
 

orgonaut

Mitglied
Mitglied seit
09.08.2004
Beiträge
10.256
mkoessling schrieb:
Danach hat auch kein Mensch gefragt. :)
Wenn du Aids hättest, würdest du auch mit jeder Frau ohne Kondom schlafen?
Ist aber nicht das Selbe. Windows Viren kann man mit dem Mac nur verteilen, wenn man bewusst eine E-Mail mit einem im Anhang befindlichen Virus an einen Windows-User weiterleitet. Das man das machen wird ist recht unwahrscheinlich bei solch "wichtigen" Spam-Mails. Ausserdem wird der Windows-User dem man diese E-Mail weiterleiten würde selbige ohnehin schon selbst zugeschickt bekommen haben...
 

Spike

Mitglied
Mitglied seit
16.09.2003
Beiträge
15.683
Alternative für alle die mit iTunes - warum auch immer - nicht klar kommen: Audion
Ist neuerdings sogar Freeware.
 

mj

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.496
mkoessling schrieb:
Du kannst aber sehr wohl Viren verteilen, die du von Windows Usern per E-Mail bekommst. Eine Freewarelösung wäre z.B. ClamXav
Unsinn, wie soll denn bitte das gehen? Windows Viren sind auf Macintosh Computern nicht in der Lage ausgeführt zu werden, ergo können sie sich genauso wenig weiterverbreiten.

Von menschlicher Dummheit und böswillige Absicht mal abgesehen...
 

Spike

Mitglied
Mitglied seit
16.09.2003
Beiträge
15.683
D'Espice schrieb:
Unsinn, wie soll denn bitte das gehen? Windows Viren sind auf Macintosh Computern nicht in der Lage ausgeführt zu werden, ergo können sie sich genauso wenig weiterverbreiten.

Von menschlicher Dummheit und böswillige Absicht mal abgesehen...
Man kann Sie aber als Mailanhang an Win User weiter leiten... :cool:
 

BalkonSurfer

MacUser Mitglied
Mitglied seit
27.07.2003
Beiträge
5.252
mklamrup schrieb:
tolle einstellung :(
Jetzt sag nicht, Du würdest Dir einen ultrateuren PowerMac G5 Dual Dingsbums holen um dann direkt einen Virenscanner zu installieren, der dir soviel Leistung frisst, dass Du auch gleich das nächstbilligere Modell für 500 Euro weniger holen hättest können?
Du willst 500 Euro bezahlen, damit Windowsuser keine Viren bekommen?

Ich verschenke ja auch nicht mein ganzes Hab und Gut damit meine Einstellung stimmt :rolleyes:

PS: Ja, ich bin heut kratzig ;)
 

mkoessling

Mitglied
Mitglied seit
02.02.2005
Beiträge
1.472
D'Espice schrieb:
Unsinn, wie soll denn bitte das gehen? Windows Viren sind auf Macintosh Computern nicht in der Lage ausgeführt zu werden, ergo können sie sich genauso wenig weiterverbreiten.

Von menschlicher Dummheit und böswillige Absicht mal abgesehen...
Wer hat denn hier von "ausführen" oder "das Viren sich verteilen" gesprochen???
Du brauchst nur eine verseuchte E-Mail von einem Windows User weiter zu verschicken und schon ist es passiert.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil. :)
 

mkoessling

Mitglied
Mitglied seit
02.02.2005
Beiträge
1.472
BalkonSurfer schrieb:
Jetzt sag nicht, Du würdest Dir einen ultrateuren PowerMac G5 Dual Dingsbums holen um dann direkt einen Virenscanner zu installieren, der dir soviel Leistung frisst, dass Du auch gleich das nächstbilligere Modell für 500 Euro weniger holen hättest können?
Du willst 500 Euro bezahlen, damit Windowsuser keine Viren bekommen?

Ich verschenke ja auch nicht mein ganzes Hab und Gut damit meine Einstellung stimmt :rolleyes:

PS: Ja, ich bin heut kratzig ;)
Schon länger keine Currywurst mehr gegessen, wa?
 

mj

Mitglied
Mitglied seit
19.11.2002
Beiträge
8.496
@BalkonSurfer:
Das ist schon allein deswegen eine ziemlich dämliche Einstellung, weil der Virenscanner im Hintergrund kaum Leistung frisst. Genau genommen spürst du nicht mal dass der überhaupt aktiv ist - die fehlende Leistung liegt im Promillebereich der Gesamtleistung. Das Argument mit der Rechenpower zählt also nicht, weiterhin ist es ohnehin eine sinnlose Diskussion solange wir von Mac OS X reden, denn Windows-Viren können sich hier nicht automatisch weiterverbreiten - du müsstest schon deine Arbeitszeit opfern um sie per Hand Stück für Stück zu versenden

@superspike:
Das ist mir schon klar, deshalb auch der Nachtrag "Von menschlicher Dummheit und böswillige Absicht mal abgesehen..."
 
Zuletzt bearbeitet:

Randolph

Mitglied
Mitglied seit
12.10.2005
Beiträge
111
superspike schrieb:
Man kann Sie aber als Mailanhang an Win User weiter leiten... :cool:
Ich hab' noch nie einen Virus von einem Macuser auf mein ThinkPad geschickt bekommen. Und wenn's doch so wäre, würde mich das trotzdem nicht interessieren, denn fast jeder Mail-Anbieter filtert die Sachen heute, und außerdem läuft auf meinem Windows-Notebook natürlich auch ein Virenscanner.

Aber wie sieht's mit Makroviren aus? Wenn ich M$ Office auf meinem Mac verwende, bin ich da doch genauso gefährdet wie jeder Nicht-Macuser mit Office, oder?
 

BalkonSurfer

MacUser Mitglied
Mitglied seit
27.07.2003
Beiträge
5.252
D'Espice schrieb:
Das ist schon allein deswegen eine ziemlich dämliche Einstellung, weil der Virenscanner im Hintergrund kaum Leistung frisst.
Wenn jede vom System geöffnete Datei andauernd durch einen Scanner gequetscht werden muss, merkt man das schon. Im übrigen ist unter Windows eine beliebte Performancesteigerungsmaßnahme, den Virenscanner zu deaktivieren (aus dem o.g. Punkt)

D'Espice schrieb:
weiterhin ist es ohnehin eine sinnlose Diskussion solange wir von Mac OS X reden, denn Windows-Viren können sich hier nicht automatisch weiterverbreiten - du müsstest schon deine Arbeitszeit opfern um sie per Hand Stück für Stück zu versenden
Kann ich doch machen - mittlerweile gibt es Viren, die sich in jpg Bildern oder PDF Dokumenten oder harmlosen MP3 Dateien einnisten - Deine Einstellung ist da schon sehr gefährlich...:D
 

Spike

Mitglied
Mitglied seit
16.09.2003
Beiträge
15.683
Randolph schrieb:
Ich hab' noch nie einen Virus von einem Macuser auf mein ThinkPad geschickt bekommen. Und wenn's doch so wäre, würde mich das trotzdem nicht interessieren, denn fast jeder Mail-Anbieter filtert die Sachen heute, und außerdem läuft auf meinem Windows-Notebook natürlich auch ein Virenscanner.

Aber wie sieht's mit Makroviren aus? Wenn ich M$ Office auf meinem Mac verwende, bin ich da doch genauso gefährdet wie jeder Nicht-Macuser mit Office, oder?
Ich kenne ein paar Fälle, wo tatsächlich Viren von Mac Rechnern an
Win PCs weiter geleitet wurden.
Die Macuser haben natürlcih nichts bemerkt, weshalb Sie auch über
die erbosten Anrufe von Kunden erstaunt waren.

Wie es sich mit Macroviren verhält weiss ich nicht.

Edit:
D'Espice, wenn ein Macuser keinen Virenscanner einsetzt, merkt Er
es ja nicht, das ein Virus in einem Attachement sitzt. Das hat mit
Dummheit erst in zweiter Instanz zu tun. Eher mit Unwissenheit! ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben