Snow Leo - altes Time Machine Backup auf externe Festplatte?

Ramiro

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2007
Beiträge
734
Hallo zusammen,

ich quäle mich schon seit einiger Zeit mit Kernel Panics an meinem iMac rum. Auch Apple Care konnte mir bisher nicht wirklich helfen. Ich weis nicht mal ob es ein Hardware oder Software Problem ist. Lässt sich wohl aus dem "Crashprotokoll" nicht erkennen.

Meine letzte Idee war, ein älteres TimeMachine Backup (vor den KernelPanics) samt OSX auf eine externe Festplatte zu kopieren. Leider bietet mir der Migrationsassistent nur an, dass aktuelle Backup aufzuspielen. Laut dem Apple Care Mitarbeiter soll die Auswahl des Backups (Zeitraum) erst ab Lion möglich sein.

Seht Ihr noch eine andere Möglichkeit mein System drei Monats zurück zu stellen? Am besten auf eine externe Platte, um einen eventuellen Festplattendefekt der internen Platte auszuschließen.
 

blue apple

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2005
Beiträge
17.362
also dein crashprotokoll könntest du mal hier auch posten, vielleicht findet ein mac-crack die ursache...

aber warum nimmst du denn für die wiederherstellung den migra-assistent?
welches system hast du denn dann wenn nicht lion - snow leopard?
dann sollte es doch auch so funktionieren: mit dvd und c gedruckt booten, in den menüs oben sollte es sich einen menüpunkt geben wo man per time machine das system wiederherstellen kann.
hier solltest du dann den gewünschten zeitraum auswählen können. die time machine platte sollte natürlich verbunden und eingeschaltet sein...
 

manue

Aktives Mitglied
Mitglied seit
17.11.2006
Beiträge
27.147
Lass mal den ausführlichen Hardware Test laufen.
Damit sollte sich zumindest ermitteln ob's Soft- oder Hardwareproblem ist.
 

Ramiro

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2007
Beiträge
734
Danke schon mal für Eure Antworten,

Das Crashprotokoll habe ich bereits hier gepostet. Dachte damals es läge an einer externen Festplatte, die zu wenig Strom bekommen hat. Der Apple Care Mitarbeiter hat mit ein Tool geschickt, mit dem alle möglichen Protokolldaten gesammelt werden. Leider konnte er anhand der Daten nicht sehen wo der Fehler liegt.

Ich arbeite an dem Mac mit Snow Loepard. Laut des Apple Mitarbeiters lässt sich ein Wierderherstellungsdatum aus einem TimMachine Backup nur mit Lion auswählen. Bei Snow Leopard kann ich nur das aktuelle Backup aufspielen. Das Wiederherstellen mit der DVD hat leider diese Option (Zeitraum auswählen) leider nicht angeboten.

Einen Hardwaretest habe ich bereits durchlaufen lassen...allerdings keinen ausführlichen. Stehe den Tests aber immer etwas kritisch gegenüber, da das Testprogramm ja bereits Speicher belegt und dieser Bereich schon mal nicht getestet werden kann. Werde den ausführlichen Test aber gern die Nacht noch mal durchlaufen lassen.

Momentan habe ich Snow Leo frisch auf einer externen Platte installiert. Über den Migrationsassistenten wollte ich eigentlich das Backup von vor drei Monaten aufspielen, da vor 2 Monaten die erste Kernel Panic aufgetreten ist. Daher habe ich den aktuellen Stand auf der externen FP. Laut Apple sollte mit einer frischen Installation das Problem behoben sein, wenn ich mir zuvor irgendetwas am OSX zerschossen habe. Sollte ein Programm der Verursacher der KP sein wäre das Problem natürlich weiterhin vorhanden.

Ich habe Tools wie Psst oder Prefpain (glaube das es so heißt) im Verdacht da die sich ziemlich tief ins System einnisten. Mich hat der laute Startgong seinerzeit ziemlich genervt.

Ich werde das System nun erst mal eine Weile beobachten. Sollte die nächste Zeit keine weiter KP auftreten hoffe ich, das die Neuinstallation was gebracht hat. Werde dann die gleiche Prozedur mit der internen Platte wiederholen.

Gibt es sonnst noch irgendwas, was ich testen oder tun kann um der KP auf die Schliche zu kommen?
 

Ramiro

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.01.2007
Beiträge
734
Habe gestern den ausführlichen Hardwaretest laufen lassen. Bei ersten Test kam eine Fehlermeldung:

Achtung! Apple Hardwaretest hat einen Fehler gefunden.
4MEM/5/40000000:0xb6bfb098

Die Google Suche ergab, dass es sich wohl doch um einen Speicherfehler handelt. Sicher bin ich mir da aber nicht, da einige auch geschrieben haben, dass es am Logic Board liegen kann.

Den ausführlichen Test habe ich dann noch geschätzte 10 mal laufen lassen. Allerdings habe ich die Fehlermeldung nicht mehr erhalten. Stattdessen ist mir das "Tool" zwei mal eingefroren, so dass ich den iMac noch mal starten musste. Damit lässt sich das Betriebssystem oder andere Programme schon mal ausschließen.

Es heißt, dass der ausführliche Test laut Programm über eine Stunde laufen soll. Bei mir waren das aber zwischen 4 und 11 Minuten. Warum es diese Zeitdifferenz beim Testen gibt ist mir ein Rätsel.

Da mir wie gesagt der Fehler nur ein mal angezeigt wurde, habe ich blöder weise keine Möglichkeit den defekten Speicherriegel ausfindig zu machen. Gibt es da noch andere Möglichkeiten?