SMB-Probleme nach Update

Fröschl

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
784
Punkte Reaktionen
43
Wieder ist eine Zeit vergangen und es hat sich nichts geändert, es wird immer wieder getrennt.
  • ich lege meinen Mac Abends mit „Wahl-Befehl-Medienauswurftaste“ in den Ruhezustand
  • morgens sind dann die Netzlaufwerke weg, ich kann die Verbindung auch nicht wiederherstellen, auch ohne Hintergrundprogramme passiert das
  • ein Ping auf meine Synology klappt zu 100%
  • ein Neustart der Synology behebt das Problem nicht
  • sich ein Neustart des Finders hilft nicht
  • im Finder unter Netzwerk ist die Synology nicht zu sehen
Was ich mich frage, gibt es einen Samba-Prozess auf meinem Mac der abgeschmiert sein könnte? Ich habe diesbezüglich leider nichts gefunden.

Vll. hat noch jemand einen Tipp wo ich ansetzen kann?
 

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
6.439
Punkte Reaktionen
7.117
Was ich mich frage, gibt es einen Samba-Prozess auf meinem Mac der abgeschmiert sein könnte? Ich habe diesbezüglich leider nichts gefunden.

zur Erkennung der Samba-Shares braucht es keinen "Samba-Prozess" auf dem Mac. Der Transfer ist meines Wissen auch in Frameworks realisiert, so dass es da auch nichts gibt.


  • ein Neustart der Synology behebt das Problem nicht
  • sich ein Neustart des Finders hilft nicht
  • im Finder unter Netzwerk ist die Synology nicht zu sehen

Wenn der Finder nichts anzeigt, ein Neutart des NAS nichts bringt, dann deutet das alles darauf hin, dass entweder die Netzverbindung nicht steht oder es an der Bonjour-Erkennung hakt.

Da du aber pingen kannst, ich unterstelle mal du nimmst "ping" dazu, geht also bei dir das Netz schon mal via IPv4. Soweit erst mal gut. IPv6 müsstest du aber bitte noch prüfen (mit "ping6 dein_nas_name.local"). Geht das nicht ist entweder Bonjour im NAS nciht aktiviert (dann hätten wir die wahrscheinlichste Fehlerquelle gefunden) oder IPv6 nicht durchgehend aktiviert.

macOS bevorzugt IPv6. Stelle also sicher, dass alle im Netz beteilgiten Geräte: Mac + Router + NAS auch IPv6 aktiviert haben.

Zur Bonjour-Erkennung gehören logischerweise 2 Seiten.

Auf Mac-Seite kann eine falsch konfigurierte Firewall das verhindern / erschweren. Prüfe das mal genauestens. Du hast ja sogar LittleSnitch(was ein ewig währender Quell unerklärlicher Probleme ist) von dem ich allen Usern abrate, die nicht fit in Netzwerkadministration sind. Wenn du nicht ganz genau verstehst, was ich hier mit Bonjour, IPv6, ping6 und so schreibe, dann solltest du LittleSnitch deaktivieren, die gemachten Einschränkungen zurück nehmen und nicht mehr verwenden.

Ich habe bisher noch nie von einem Problem auf macOS gehört, dass die Bonjour-Erkennung nicht läuft. Das schließe ich daher auf Mac-Seite aus.

Auf Seiten des NAS prüfe mal dort deine Konfiguration. Wie hier schon mehrmals geschrieben sind das so Dinge wie kein SMB1, SMB3 erlauben, Bonjour aktivieren, binding der Dienste auf Ports überprüfen.

Meine Vermutung: kein Bonjour, keine IPv6 Unterstützung im Router / NAS
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
64.905
Punkte Reaktionen
13.852
Apple hat schon vor Ewigkeiten Samba durch eine eigene SMB Implementierung ersetzt.
Schau doch mal mit
launchctl list
nach welcher Prozess dafür zuständig ist.
Mit launchctl kannst du fen auch neu starten.

Das Problem ist hier mal wieder der Client, nicht der Server, deswegen frag ich warum du das NAS neu startest.

Hast du mal probiert, ob der gleiche Effekt auftritt, wenn du vor dem Standby die Shares trennst?
Hast du PowerNap aktiv?
 

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
6.439
Punkte Reaktionen
7.117
okay... oneOeight übernimmt.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
6.439
Punkte Reaktionen
7.117
Das Problem ist hier mal wieder der Client, nicht der Server, deswegen frag ich warum du das NAS neu startest.

Was soll der smbd / nmdb auf dem Mac damit zu tun haben, dass der Client, also hier macOS, den Server nicht findet?
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
64.905
Punkte Reaktionen
13.852
Was soll der smbd / nmdb auf dem Mac damit zu tun haben, dass der Client, also hier macOS, den Server nicht findet?
Das ist doch gar nicht genau aufgeschlüsselt.
Im Finder taucht das NAS erst nach Erkennung der Shares auf und das geschieht ja über den SMB Dienst.
Genau so wenig, ob der Zugriff nun über .local oder IP erfolgt.
Kommt er dann auf das Webinterface des NAS?
Mit .local oder IP?

Das ist generell alles zu ungenau, um das Problem genauer einzugrenzen.
 

lisanet

Aktives Mitglied
Dabei seit
05.12.2006
Beiträge
6.439
Punkte Reaktionen
7.117
Im Finder taucht das NAS erst nach Erkennung der Shares auf und das geschieht ja über den SMB Dienst.

Der smbd ist der Dienst, wenn macOS als Server fungiert und ist nicht beteiligt, wenn man aufs NAS zugreift. Die Erkennung des SMB-Server erfolgt entweder (veraltet) via Netbios oder eben per Bonjour-discovery, welches auf macOS durch den mdnsResponder realisiert wird. Wenn man also nach einem Service sucht den man für die Erkennung des NAS neu starten will, dann nach mdnsResponder.

Genau so wenig, ob der Zugriff nun über .local oder IP erfolgt.

Naja, wenn man das NAS aber mit .local anpingt mit "ping", ist das ein perfekter Test, ob am NAS auch Bonjour aktiv ist. Wenn ein ping auf die IPv4 funktioniert weiß man zwar das die Netzwerkverbindung steht, aber nichts über Bonjour.

Aber ich habe ja schon an dich übergeben. Also blende ich mich nun aus, wenn dir das alles angeblich zu ungenau ist
 

Fröschl

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
784
Punkte Reaktionen
43
Vielen Dank erstmal für die Rückmeldungen. Ich werde testen und berichten!
 

Fröschl

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
08.12.2007
Beiträge
784
Punkte Reaktionen
43
So, nachdem ich mehrere Tage getestet habe, den Mac bestimmt 200 schlafen gelegt habe, habe ich den Übeltäter gefunden! Es ist nach dem jetzigen Stand AutoMounter. Ohne diese App bleiben die Verbindungen nun schon seit drei Tagen bestehen.

Schade, ich benutze die App gefühlt schon immer. Aber - bis jetzt habe ich sie nicht vermisst!

Danke an Alle die sich hier beteiligt haben!
 
Oben Unten