Sinnlose RAM-Verteilung unter Parallels?

tulpenhaus

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
31.10.2010
Beiträge
613
Ich habe hier ein großes Problem:

Immer wenn ich Windows 7 unter Parallels starte, fängt mein MBP an, extrem stark zu ruckeln.
Daraufhin habe ich einen Blick in die Aktivitätsanzeige geworfen und fand dort ungefähr folgendes zum RAM:
Frei: 10 MB
Reserviert: 750 GB
Aktiv: 2 GB
Inaktiv: 1 GB
Genutzt: 3,8 GB

Bildschirmfoto 2011-04-23 um 19.35.56.png

Meine Frage ist: "Was soll das?"
Wieso reserviert Mac OS X 10.6 so viel Speicher für sich, wo ich ihn doch gut gebrauchen könnte? So ist Parallels wirklich unbrauchbar!
Seht ihr eine Lösung?

Mein Mac: MBP 15" Mid 2010; 2.4 Ghz; 4 GB RAM.
 
Zuletzt bearbeitet:

MacMiraculix

Mitglied
Mitglied seit
22.05.2010
Beiträge
141
Du kannst ne ganze Menge unter Parallels einstellten:
Virtuelle Maschine -> Konfigurieren...
z.B. wieviele CPUs und wieviel Speicher
Schon mal probiert?
 

Mac242

Mitglied
Mitglied seit
14.11.2007
Beiträge
235
https://www.macuser.de/forum/f21/inaktiver-ram-177449/

Grundsätzlich geht man von der Annahme aus: 0 RAM frei ist optimal.
Warum? Nun, weil dann aller Speicher auch genutzt wird. Unbenutzter RAM bringt absolut nichts ein. Was aber tun mit RAM das noch frei ist? Ganz einfach: Als Zwischenspeicher (Puffer) für die Festplatte benutzen solange noch Speicher vorhanden ist.
alt, aber wohl immer noch korrekt :)
im shot sieht man den Speicher vom Host, also Mac OS.
Was VM Mit dem Gast-RAM veranstaltet, würde man dann im Gast selbst sehen.
Ich glaube man kann dem System so weit vertrauen, dass es RAM nicht blödsinnig verwendet.
 

KaiAmMac

Aktives Mitglied
Mitglied seit
04.06.2008
Beiträge
6.995
Baue mehr RAM ein, wenn möglich, oder weise Windows weniger RAM zu.

KaiAmMac
 
Oben