single user mode - schrecklich!

kata

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
17.09.2006
Beiträge
29
Reaktionspunkte
0
Hi Jungs!
Ich hab was ganz schreckliches gemacht. Hab ein Programm aufgepielt, dass rel. tief ins OS eingreift. Ich konnte einstellen "singe user mode" ich hab nicht mal die Ahnung, was das ist aber ich wollts halt mal ausprobieren. Zusaetzlich hab ich auch noch nen cisco vpn client installiert.

Als ich heute nochmal gebootet habe kam folgendes in der konsole:

singleuser boot -- fsck not done
boot device is mounted read-only

modificationt to files
sbin/fsck -fy
sbin/mount -uw

boot, but stay in single user mode:
sh /etc/rc

So..ich kann jetzt auch munter alle 3 Befehle ausprobieren, doch keiner davon bewirkt den Start meines OS. Was kann ich machen?

(fsck is ja nur um datein zu reparieren oder?, mount um halt zu mounten und ich dachte mit sh /etc/rc kann ich os starten...aber da tut sich auch mit der zeit nichts mehr...da laeft dann recht viel durch, fast so als ob er booten wuerde, dann kommt aber irgendwann etwas mit "Cisco VPn loading cisco ipsek kernel module"...und dann kommt nichts mehr.

was kann ich tun? Single mode hin oder her - ich will eigentlich nur nochmal mein normales os wieder haben.

danke
 
reboot eingeben, mit enter bestätigen.
 
lösch das pram, da wird eine flag gesetzt sein, dass die ganze zeit in den single user modus gebootet wird...
 
reboot: dann kommt genau das gleiche nochmal


---------


sorry ich hab keine ahnung was du meinst mit "loesch das pram"?
kannst du mir das bitte erklären?
 
Versuch doch einmal, nach dem Starten des Single-User-Modus die Eingabe "macboot" (ohne Anführungszeichen).
Gruss
der eMac_man
 
kata schrieb:
Ich hab was ganz schreckliches gemacht. Hab ein Programm aufgepielt, dass rel. tief ins OS eingreift.
Warum machen das Leute immer wieder?
kata schrieb:
Ich konnte einstellen "singe user mode" ich hab nicht mal die Ahnung, was das ist aber ich wollts halt mal ausprobieren.
Wieder: Warum nur? Ich schneid mir auch nicht die Finger ab um es halt mal auszuprobieren.

Eigentlich solltest Du Dich an die Hersteller des Programms wenden (Cocktail, oder welches Teufelszeugs das auch war). Oder oneEight sollte denen seine Hilfe in Rechnung stellen.

War da nicht ein grosses, grosses Schild: "DON'T TRY THIS AT HOME?"

Genug geschimpft:

Tipp mal statt "reboot" "exit". UND DANN SCHALT DEN SINGLE USER MODE WIEDER AUS!

Alex
 
below schrieb:
Warum machen das Leute immer wieder?

Wieder: Warum nur? Ich schneid mir auch nicht die Finger ab um es halt mal auszuprobieren.

Frei nach dem Motto: [SIZE=-1]„No Risk - No Fun“[/SIZE] :D :D
 
iBook_G4 schrieb:

"No brain, no pain" sag ich da nur. Die Leute die Cocktail machen wissen gar nicht, was sie für einen Schaden anrichten.

Ich erinnere gerne an das Mac Handbuch von 1984.

"The programmers switch enables programmers to cause a reset or an interrupt. If you don't know what a reset or an interrupt is, you do not need this switch"

So eine Warnung bräuchte Cocktail auch. Es gibt einen GRUND, warum man das mit OS X ohne Cocktail nur mit genauen Systemkentnissen einstellen kann. Wer solche Dinge für normale User zugänglich macht gehört auf dem Marktplatz ausgepeitscht :motz:

Alex
 
naja, ist doch nichts wirklich Schlimmes passiert und aus Fehlern lernt man.
So wird kata sicherlich in Zukunft viel vorsichtiger mit Free- Shareware utilitys umgehen.

also was solls? ist jedem von uns doch schon ähnliches passiert.... ;)
 
Ich finde das toll, daß Frauen sich trauen.

- obwohl es hier mal schiefgegangen ist.
 
Und ich würde es toll finden, wenn man nicht nur irgendwelche "sinnigen" Kommentare hier postet, sondern vielleicht auch etwas zur Behebung des Problems beiträgt. Vor allem auch deshalb, damit sich neue MU nicht gleich vor den Kopf gestossen fühlen - egal ob Mann oder Frau.
Auch würde ich es toll finden, wenn die Themenerstellerin mal erwähnt, wie weit sie jetzt ist.
In diesem Sinne
der eMac_man
 
demark schrieb:
Ich finde das toll, daß Frauen sich trauen.

Das passiert Männern genauso

volksmac schrieb:
naja, ist doch nichts wirklich Schlimmes passiert und aus Fehlern lernt man.
So wird kata sicherlich in Zukunft viel vorsichtiger mit Free- Shareware utilitys umgehen.

Damit man mich nicht falsch versteht: Ich rege mich in erster Linie über die Hersteller solcher "Haxies" auf, die offenbar nicht genügend klar sagen: "The things this software does can cause people to get hurt, expelled, arrested -- possibly deported"

Das ist für mich etwa so, wie einen Eimer rote Farbe in ein Zimmer mit kleinen Kindern zu stellen und dann zu hoffen, das die lieben Racker schon vorsichtig sind.

Alex
 
update:
macboot command not found

alles was auf http://www.architektenwerk.de/mac_os_x_pflege.html funktionert auch nicht so richtig, da ich immer direkt in den screen komm, den ich oben gepostet hab. kann also komischerweise auch die ganzen parameter nicht auf werkeinstellung zuruecksetzen. (oder?)

Ich finds ja toll, dass ihr euch so fleissig bemueht meinem post laenger zu machen, aber ne loesung is leider noch net dabei fuer mich. bitte denkt nochmal ganz scharf nach (-;
 
probier mal folgendes im single user modus:
nvram boot-args=""

und dann

reboot
 
alright.....

der tipp mit dem pram war gut...hab gesucht und gefunden! HA!

Cmd-Opt-P-R das hats gebracht. prima. danke dennoch euch allen. schoenen sonntag noch! bye bye
 
Zurück
Oben Unten