Shutdwon eines anderen Macs

Flanagan

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.04.2008
Beiträge
32
hallo

Ich möchte einen iMac von meinem MBP aus herunterfahren können. Die beiden sind mit dem selben Modem verbunden. Ist dies so überhaupt möglich? oder benötige ich eine andere Verbindung zwischen den beiden. Ich nehme mal an, dass dies wenn überhaupt möglich über das Terminal funktionieren könnte, den eigenen kann ich ja auch mit "sudo shutdown now" herunterfahren.

Vielen Dank für eure Lösungsvorschläge!

PS: ich bin überhauptnicht der UNIX spezialist, ich kenne zwei drei einfache Anwendungen wie "ls" etc.
 

maceis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.09.2003
Beiträge
16.878
... den eigenen kann ich ja auch mit "sudo shutdown now" herunterfahren
Ja, und den anderen - sofern eine Netzwerkverbindung besteht - mit
Code:
ssh <IP Adresse des iMac> sudo shutdown -h now
Dazu muss ein Benutzerkonto mit demselben Namen auf beiden Rechnern eingerichtet sein.
Falls das nicht der Fall ist:
Code:
ssh <iMac Benutzer>@<IP Adresse des iMac> sudo shutdown -h now
oder
Code:
ssh -l <iMac Benutzer> <IP Adresse des iMac> sudo shutdown -h now
Nicht drüber wundern, dass das Passwort zweimal eingegeben werden muss.
Das erste mal ist für die ssh Authentifizierung, das zweite mal für 'sudo'.

Es gibt weitere Möglichkeiten, aber das ist m. E. das einfachste.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: zerlett

Gondomir

Mitglied
Mitglied seit
25.03.2007
Beiträge
927
Du müsstest ihn auch im Finder sehen können, da drauf klicken, dann auf Bildschirmfreigabe, dann siehst du seinen Desktop, dann über das Apfelmenü runterfahren.
Ev. musst du am Mac einmal unter Einstellungen/Freigaben die Bildschirmfreigabe aktivieren.
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
55.749
mit applescript und entfernten apple-events geht es auch, einfach folgendes script als programm speichern (vorher rechnername anpassen) und entfernte apple-events auf dem rechner aktivieren.
Code:
set remoteMac to "eppc://rechnername.local"
using terms from application "Finder"
	tell application "Finder" of machine remoteMac
		shut down
	end tell
end using terms from
hat den vorteil, dass man das programm doppel klicken kann...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: promille

Grettir

Aktives Mitglied
Mitglied seit
02.04.2011
Beiträge
3.009
Das funktioniert bestens. Danke. Allerdings scheint mir da ein Problem zu sein: Wenn ich das Skript aus dem Editor heraus starte, klappt alles wie gewünscht. Wenn ich es speichere und mit Doppelklick starte, werde ich nach einem Passwort gefragt, und egal, was ich da eingebe es geschieht gar nichts. (Auf dem Mac, der heruntergefahren werden soll, sind Apple-Events aktiviert und für jeden Nutzer verfügbar.)

Woran liegt das? Und wie lässt es sich umgehen? Danke für die Hilfe!
 

Flanagan

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.04.2008
Beiträge
32
Vielen Dank! Ich werde dies am WE mal ausprobieren und euch rückmelden ob es funktioniert hat, ich finde garade keine Zeit.
 

Flanagan

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.04.2008
Beiträge
32
Ssoo ich kam nun endlich dazu das ganze auszuprobieren.

Code:
unknownc8bcc88bd3c0:~ sebastian$ ssh <familie>@<192.168.1.33> sudo shutdown -s now
-bash: familie: No such file or directory
Dies kommt raus. Ich habe dies dann so interpretiert, dass nicht wirklich eine Netzwerkverbingung zwischen den beiden Computern besteht. Dies ist gut möglich, da sie nur beide am gelichen DSLtmodem hängen. Kann das sein, dass so kein Netzwerk zu stande kommt?
Mein zweiter Versuch bestand dann darin, dass ich versucht habe die beiden Computer über ein WLan Netzwerk zu verbinden, doch wenn ich ein Gerätenetzwerk anlege finde ich zwar das Netzwerk beim anderen Mac doch wenn ich verbinde funtioniert der Shutdown immer noch nicht. Geht dies mit einem Gerätenetzwerk überhaupt?

Vielen Dank trozdem !
 

redweasel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2010
Beiträge
2.201
Du musst die eckigen Klammern weglassen, das waren nur Platzhalter. Also

ssh familie@192.168.1.33
 

Flanagan

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.04.2008
Beiträge
32
hmmm ein Anfängerfehler ^^

doch es klappt immer noch nicht:
Code:
unknownc8bcc88bd3c0:~ sebastian$ ssh familie@192.168.1.33 sudo shutdown -s now
ssh: connect to host 192.168.1.33 port 22: Connection refused
ist dies die Firewall oder was auch sonst immer das mir den Zugriff verweigert?
 

redweasel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2010
Beiträge
2.201
Das könnte gut sein. Und/oder SSH läuft nicht. In den Systemeinstellungen müsste unter Sharing "Remote Login" aktiv sein. Das sollte auch den entsprechenden Port der Firewall öffnen.
 

Flanagan

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.04.2008
Beiträge
32
Das hab ich nun gemacht und dann kommt dies raus:

Code:
unknownc8bcc88bd3c0:~ sebastian$  ssh familie@192.168.1.33 sudo shutdown -s now
The authenticity of host '192.168.1.33 (192.168.1.33)' can't be established.
RSA key fingerprint is 88:e2:e4:0b:92:03:1b:85:ed:17:92:1f:23:64:73:8c.
Are you sure you want to continue connecting (yes/no)? no
Host key verification failed.
Ich habe mal verneint um sicher zu gehen, dass nichts schief läuft. Ist das unbedenklich?


Ich habe noch eine andere Möglichkeit entdeck die ev. einfacher wäre. Wenn ich beim andren Mac unter Freigabe "entfernte Anmeldung" und "entfernte Verwaltung" freigebe erscheint der iMac bei mir im Finder. Da kann ich die Bilschirmfreigabe starten. Doch ich werde nach einem Namen und einem Passwort gefragt. Welcher Name und welches Passwort muss ich da eingeben? Alle Kombinationen aus dem Namen beider Computer/Benutzer und den dazugehörigen Passwörtern schlugen fehl :( Wenn dies funtionieren würde könnte ich dann den Mac in der Bildschirmfreigabe herunterfahren.
 

redweasel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2010
Beiträge
2.201
Da musst yes eingeben, sonst geht es nicht. Diese Meldung kommt wenn du dich das erste Mal mit einem Host verbindest oder dessen Keys geändert wurde. Theoretisch könntest du dann die Keys auf dem Zielgerät vergleichen um ganz sicher zu sein, dass du dich mit dem richtigen Gerät verbindest.

Wenn du es über die Bildschirmfreigabe machst, dann musst du eine Benutzer/Passwort Kombination eingeben, die auf dem anderen Gerät auch dafür freigegeben wurde. Müsstest du über "Options..." wohl zuerst mal freigeben.
 

Flanagan

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.04.2008
Beiträge
32
Vielen Dank, das mir der Bildschirmfreigabe hat geklappt, ist allerdings ein wenig umständlich.....

Wenn ich yes sage kommt dies raus:

Code:
ssh familie@192.168.1.33 sudo shutdown -s now
^[[AThe authenticity of host '192.168.1.33 (192.168.1.33)' can't be established.
RSA key fingerprint is 88:e2:e4:0b:92:03:1b:85:ed:17:92:1f:23:64:73:8c.
Are you sure you want to continue connecting (yes/no)? yes             
Warning: Permanently added '192.168.1.33' (RSA) to the list of known hosts.
Password:
sudo: no tty present and no askpass program specified
Habe ich da noch zu wenig freigegeben oder weshalb klappt dies nicht?
 

redweasel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2010
Beiträge
2.201
Versuch es mal mit "ssh -t familie@192.168.1.33 sudo shutdown -s now"
(also noch mit einem zusätzlichen -t)
 

Flanagan

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.04.2008
Beiträge
32
So endlich hats geklappt! Vielen Dank!

Nur so aus Neugierde was hat das -t für eine Funktion?
 

redweasel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2010
Beiträge
2.201
Das weist der Session eine Art Pseudo-Terminal zu. Gewisse Programme benötigen das, sudo scheint eines davon zu sein.
 

lucavb

Mitglied
Mitglied seit
09.05.2011
Beiträge
183
und why überhaupt shutdown? müsste es net halt up sein? hab meinen über das terminal nie mit shutdown ausschalten können
 

redweasel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2010
Beiträge
2.201
shutdown ruft i.d.R. noch Shutdown-Scripts (auch vom Benutzer erstellte) auf und benachrichtigt angemeldete Benutzer. Es wird daher zumindest auf Multiuser-Systemen bevorzugt. Danach werden die laufenden Prozesse wie bei halt mit SIGTERM "gebeten" zu stoppen, die danach noch laufenden mit SIGKILL gestoppt und das System angehalten. Das Endresultat ist also dasselbe.
 

maceis

Aktives Mitglied
Mitglied seit
24.09.2003
Beiträge
16.878
Wobei shutdown -s den Mac nur schlafen legt.
 

redweasel

Aktives Mitglied
Mitglied seit
03.08.2010
Beiträge
2.201
Korrekt. Wo hat sich das -s denn plötzlich eingeschlichen? :eek: ;)
-h (für halt) wäre ein kompletter Shutdown.
 
Oben