Sexverbot für Männer die Fleisch essen

erikvomland

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
5.307
Punkte Reaktionen
4.078
Ich frag mich wie sich das im Kopfe des Erspinners, der Erspinnerin und den Spinnern die nix genaueres sagen wollen sich so abspielt.

Wird man dann beim Wienerle-kauf vom Metzger seiner Wahl behutsam in den Nebenraum geführt und mit kurz aber herzhaft geführtem Schnitt von den in Ungnade gefallenen Kronjuwelen kurzerhand befreit? ...und ab damit ins Sheeba-döschen..
" Mit Lamm und! Geflügel.." :suspect:
 

Annie Hilator

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.10.2009
Beiträge
1.201
Punkte Reaktionen
1.379

Roman78

Aktives Mitglied
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
6.089
Punkte Reaktionen
3.503
Mein Vorschlag an PETA:

In dieser Konsequenz werden als erstes alle Männer die Fleisch essen aus diesem Laden eliminiert.
Zweite Konsequenz: Alle männlichen Geburten werden beseitigt. Nur die Mädels überleben.
Dritte Konsequenz: Nie wieder Sex und befrucjtet wird aus dem Reagenzglas.

Kommt man auf solche Ideen weil man sich Vegan ernährt? Dann wäre das ein handfester Grund Vegan zu verbieten.
Daraus schliesse ich: Vegan macht Hirntot
Das ist eine Folge der TV-Serie „Sliders“. Nur ohne das Fleisch.

PETA steht doch für „People Eating Teasty Animals“, oder etwa nicht?
 

PiaggioX8

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
05.07.2012
Beiträge
4.302
Punkte Reaktionen
2.595
Ich warte ja immer noch darauf dass die Anhänger von PETA mit gutem Beispiel vorangehen und sich nicht mehr vermehren um sinnlos Co2 Produzenten in die Welt zu setzen. Dann erledigt sich dieses Problem von ganz alleine. :ROFLMAO:
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
5.307
Punkte Reaktionen
4.078
Man muss sich ja nicht gleich wie Obelix ernähren..

Dem mit der Gesundheit entgegne ich mit einem entschiedenen na und? Ist doch mein Körper. Und jeder muss ich fragen wie oder für was er lebt.

Alkohol, soll ja auch so schädlich sein, zweifellos. Jetzt ist ja inzwischen schon das eine Glas Rotwein pro Tag teilweise in der Kritik.
Juckts den Franzosen und lässt der sich seinen roten zu Baguette und Käse nehmen oder die Italiener den Chianti zum Essen? Die wären ja schön blöd.
Oder das kühle helle im Biergarten im Sommer..

Zucker ist ja auch so ein Teufelszeug oder Salz.. Mal ehrlich, der ganze Gesundheitskram als Maxime und dauerhaftes Gebetbüchlein, recht und gut, kann ja machen wer will. Aber ehrlich gesagt, da leb ich lieber ein paar Jahre weniger als nur noch an dem salzarmen Mineralwasser zu nippen und mein diätisches Gemüsesüppchen zu löffeln.

Wer in der Gegend rumrennen will zur lebenslangen Körperoptimierung und sich per Apple Watch halbstündlich den Laktatwert seines Schliessmuskels ausgeben lassen will, bitteschön, was gehts mich an. Die sind dann aber mit 80 alle auch irgendwie nicht mehr ganz taufrisch für den Hochzeitsmarkt, und sollen dann halt ihre Marathons ablaufen oder auf dem Rennrad sinnlose Runden absolvieren. Mir wär das zu blöd, und ich halte das auch für eine Art Verblödung in Sachen dauerhaftem Jugendwahn daher kommend im Gesundheitsmäntelchen.
 

WollMac

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.06.2012
Beiträge
14.493
Punkte Reaktionen
18.454
Mal ehrlich, der ganze Gesundheitskram als Maxime und dauerhaftes Gebetbüchlein, recht und gut, kann ja machen wer will. Aber ehrlich gesagt, da leb ich lieber ein paar Jahre weniger als nur noch an dem salzarmen Mineralwasser zu nippen und mein diätisches Gemüsesüppchen zu löffeln.

Wer in der Gegend rumrennen will zur lebenslangen Körperoptimierung und sich per Apple Watch halbstündlich den Laktatwert seines Schliessmuskels ausgeben lassen will,
Von solchen Extremen redet ja auch keiner. Es geht darum, dass viele sich einfach besser, leistungsfähiger und leichter fühlen bei vegetarischer Ernährung. Glaube mir ich bin kein Asket, sonder weiß das Leben durchaus zu genießen.
 

Difool

Frontend Admin
Dabei seit
18.03.2004
Beiträge
16.332
Punkte Reaktionen
11.529
Ernährungsempfehlung beläuft sich aktuell auf max. 300 Gramm Fleisch die Woche –
max. 250 Gramm die Woche und man fühlt sich schon wesentlich fitter.
Wenn man dann noch Zucker und die Trans-Fette stark reduziert und den Gemüse- und Hülsenfrüchteanteil wesentlich hebt,
dann bekommt man spätestens nach 3 Monaten ein fulminates Lebensgefühl durch ein "durchgeputztes Verdauungssystem".

Es ist zumindest imo auch eine schönere Alternative gegenüber dem Pillenschlucken wegen Cholesterin, Bluthochdruck, Blutzucker usw.
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
5.307
Punkte Reaktionen
4.078
#Wolle

Schon klar. Muss ja jeder schauen wie er glücklich wird.

Was mich aber schon stört sind Moralapostel und Besserwisser ohne Differenzierungswillen, besonders wenn dies selbst erst seit kurzer Zeit den eigenen Lebensweg beschritten haben die bei jeder Kleinigkeit die Du anders lebst nur den Rüssel runterhängen.

Es wird gerne alles über den Kamm geschert. Machste 2 mal im Jahr nen Topf Rindersuppe und alle 2 Monate nen topf Spaghettisauce mit etwas Fleisch drin bist du pauschal > Klimaschädling, wirst wie ein Massentierhalter verortet.

Da sind dann gerne auch Leute dabei die fröhlich um die Welt fliegen, dass weite ja den Geist. Und amazon ev. Prime ist ja auch so toll und nachhaltig. Und sich dann selbst wohlgefallend weltweit Superfood anschippern lassen, weil die heimische Haferflocke ja nicht gut genug sei.. kann ja jeder machen aber Moralapostel spielen? Lächerlich..

Da wär doch eher ein Danke angesagt. Ich brauch von der Welt live reisend nicht viel zu sehen... Jeder der sich in den Flieger setzt um halt mal nen anderen Kontinenten für Urlaub anzukucken ist für mich der grössere Übeltäter oder die Übeltäterin. Deswegen laure ich aber nicht auf dem Flughafen und drücks jedem ungefragt so rein..

Der witz ist ja, wäre ich jetzt der vegane Asket, der sich sportlich optimiert und keinen Alkohol wegen der Gesundheit und so..dann jeden Benefit Marathon in D mitlaufen dann wäre man hipp und konform in der neuen Wohlfühlkommune,
und würde wohlwollend begrüsst. Dass man dann aber im Sommer / Herbst 5 mal in die Alpen übers WE fährt zum Bergsteigen, und weil man ja ehrgeizig ist danach sich mal am Himalaya einschreibt..Aconcagua wäre auch ne Sache oder ein Roadtrip durch die USA.

da fragt dann kein Schwein mehr danach, so siehts doch leider aus.

Ich hab mit spätestens mit 75 sowieso keinen Bock mehr, genug Leben gehabt und wie man sieht wirds ja nicht gemütlicher. Da wäre doch eigentlich eher ein Danke angesagt, weil ich dann eben nicht bis 85 noch rumjette um das letzte Quentchen Erlebnis noch rauszuholen in der Biographie versuche. Ich schnaufe dann niemand mehr die Luft weg und verbrauche auch keine Energie noch ein Jahrzehnt für einen weiteren Ego-trip des alternden, der noch was abhaken will.

Verlogen ist das ganze schon, ziemlich sogar..
 

WollMac

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.06.2012
Beiträge
14.493
Punkte Reaktionen
18.454
Was mich aber schon stört sind Moralapostel und Besserwisser ohne Differenzierungswillen, besonders wenn dies selbst erst seit kurzer Zeit den eigenen Lebensweg beschritten haben
Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche...
Es wird gerne alles über den Kamm geschert. Machste 2 mal im Jahr nen Topf Rindersuppe und alle 2 Monate nen topf Spaghettisauce mit etwas Fleisch drin bist du pauschal > Klimaschädling, wirst wie ein Massentierhalter verortet.

Da sind dann gerne auch Leute dabei die fröhlich um die Welt fliegen, dass weite ja den Geist. Und amazon ev. Prime ist ja auch so toll und nachhaltig. Und sich dann selbst wohlgefallend weltweit Superfood anschippern lassen, weil die heimische Haferflocke ja nicht gut genug sei.. kann ja jeder machen aber Moralapostel spielen? Lächerlich..

Da wär doch eher ein Danke angesagt. Ich brauch von der Welt live reisend nicht viel zu sehen... Jeder der sich in den Flieger setzt um halt mal nen anderen Kontinenten für Urlaub anzukucken ist für mich der grössere Übeltäter oder die Übeltäterin. Deswegen laure ich aber nicht auf dem Flughafen und drücks jedem ungefragt so rein..

Der witz ist ja, wäre ich jetzt der vegane Asket, der sich sportlich optimiert und keinen Alkohol wegen der Gesundheit und so..dann jeden Benefit Marathon in D mitlaufen dann wäre man hipp und konform in der neuen Wohlfühlkommune,
und würde wohlwollend begrüsst. Dass man dann aber im Sommer / Herbst 5 mal in die Alpen übers WE fährt zum Bergsteigen, und weil man ja ehrgeizig ist danach sich mal am Himalaya einschreibt..Aconcagua wäre auch ne Sache oder ein Roadtrip durch die USA.

da fragt dann kein Schwein mehr danach, so siehts doch leider aus.

Ich hab mit spätestens mit 75 sowieso keinen Bock mehr, genug Leben gehabt und wie man sieht wirds ja nicht gemütlicher. Da wäre doch eigentlich eher ein Danke angesagt, weil ich dann eben nicht bis 85 noch rumjette um das letzte Quentchen Erlebnis noch rauszuholen in der Biographie versuche. Ich schnaufe dann niemand mehr die Luft weg und verbrauche auch keine Energie noch ein Jahrzehnt für einen weiteren Ego-trip des alternden, der noch was abhaken will.

Verlogen ist das ganze schon, ziemlich sogar..
Pass' auf, dass du nicht auch so ein Sauertopf wirst, wie die, über die du dich nicht ganz zu unrecht aufregst. Nimm' es mit Humor.
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
5.307
Punkte Reaktionen
4.078
Ernährungsempfehlung beläuft sich aktuell auf max. 300 Gramm Fleisch die Woche –
max. 250 Gramm die Woche und man fühlt sich schon wesentlich fitter.
Wenn man dann noch Zucker und die Trans-Fette stark reduziert und den Gemüse- und Hülsenfrüchteanteil wesentlich hebt,
dann bekommt man spätestens nach 3 Monaten ein fulminates Lebensgefühl durch ein "durchgeputztes Verdauungssystem".

Es ist zumindest imo auch eine schönere Alternative gegenüber dem Pillenschlucken wegen Cholesterin, Bluthochdruck, Blutzucker usw.

Stimmt womöglich schon. Nur mal so aber zum Nachdenken zu Erlebnissen und Motiven.
Vor einigen Jahren fuhr ich über 2 Jahre nur Fahrrad, unter der woche 40 km jeden Tag und anspruchsvolles Gelände hier, kann ich nur sagen..

Hatte Grossteils vegetarisch gelebt, Monate davon sogar teilweise nur Rohkost, vegan, sehr wenig Alkhohol, war im Idealgewicht, topfit, (3 Monate rohkost tagsüber und abends nur Gemüse ist ideal für die Verdauung/Neustart dersselben..) und am Ende der 2 Jahre kam der schwere Herzinfarkt.. da steht man dann schon ratlos da.

Man steckt nicht drin und hat man irgendeine Nummer ev. ungefragt an der Backe, erblich z.B.
- nur wenn man dann zu verstehen bekommt.. "Junge, wenn Du die 70 schaffst, dann hast du gewonnen.."

dann realtiviert sich das Ganze gewaltig. und dann kann man auch so manche Schlaumeierei, man lebe ja falsch weil da in deinem Zwiebelkuchen sind ja sagenhafte 12 Gramm Speck drin nicht wirklich ernst nehmen, zumal wenn sie aus der oben beschriebenen Ecke der Weltreisenden kommen..
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
5.307
Punkte Reaktionen
4.078
Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche...

Pass' auf, dass du nicht auch so ein Sauertopf wirst, wie die, über die du dich nicht ganz zu unrecht aufregst. Nimm' es mit Humor.
Gute Anregung. Ja, man muss aufpassen und braucht Feedbacks. Allerdings hab ich mir die Selbstreflektion nie abgewöhnen können, denke manchmal wärs zu meinem Vorteil gewesen.

Aber ich denke eine gewisse Altersgrantigkeit kann man sich schon leisten, wäre ja noch schöner und zu was der ganze Aufwasch sonst? Lachen ist wichtig, ich lache viel und gerne, vorzugsweise über andere..:teeth:

Ich meine mal, wer Musik macht ist id.r. vor zuviel Ungutem gefeit. Man könnte auch sagen ein Instrument zu spielen kann Leben retten. Bist ja selber mit dabei..

oT.. ich sammel bissl ja alte Japan und Korea Squier Strats und hab grad so ein resonantes Teil am Start, frühe Korea..
vor 2 Monaten günstig gekauft, ein Traum. Sehr interessant die ganze Instrumentengeschichte.
Ein Instrument bietet einem die Chance zum Flow, bleibt man denn hart dran um sich Freiraum zu erarbeiten.
Ne besseren therapeutische Begleitung für Seele und Geist gibts nicht.
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
5.307
Punkte Reaktionen
4.078
Was das jetzt alles mit Sexverbot zu tun haben soll, weiss ich auch nicht. :hehehe:
 

Mahonra

Aktives Mitglied
Dabei seit
10.04.2020
Beiträge
4.168
Punkte Reaktionen
4.151
Vielleicht sollte diese Leute selber mal ein bisschen mehr vögeln, das entspannt.
Oder so
AF201697-80EF-4606-87EC-1666A8CB1A3D.jpeg
🤷🏻‍♀️😊
 
Oben Unten