Service ist nicht Businesslike

Dieses Thema im Forum "Umsteiger und Einsteiger" wurde erstellt von jhsenator, 25.04.2008.

  1. jhsenator

    jhsenator Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    65
    Mitglied seit:
    18.02.2008
    Vor 3 Monaten bin ich von einem Sony Vaio auf ein MacBook Pro umgestiegen. Ich war von allem 100% überzeugt und begeistert. Es war für mich alles wie in einem Wunderland - einfach ein perfekter Computer, ich konnte damit so arbeiten wie ich es mir immer gewünscht hatte. Das richtige System für ein weltweites Business.

    Leider hat das Apple-Immage jetzt doch ein paar hässliche Flecken bekommen. Am Dienstag dieser Woche wollte mein MacBook das Firmwareupdate laden. Irgendwie hat das nicht geklappt und der Bildschirm blieb schwarz. Das ist ärgerlich, aber ich hatte noch Verständniss.

    Ich ging nun mit meinem Gerät zum Kundendienst und erwartete eigentlich eine schnelle Hilfe. Ich brauche mein Laptop nicht zum spielen, sondern ich brauche ihn im harten Alltag und im weltweiten Business. Ich war von meinem vorherigen Geräten - alles Sony Vaios - einen guten und vor allem schnellen Kundendienst gewöhnt. Hingehen - Problem schildern - am gleichen Tag Gerät repariert zurück. Aber das ist bei Apple ganz offensichtlich nicht so.

    Heute am Freitag liegt das Gerät immer noch beim Apple-Kundendienst - ja man hat noch nicht einmal mit der Diagnose und der Reparatur begonnen !!!!!
    Und das verstehe ich nun überhaupt nicht - man hat es ja schliesslich nicht mit einer Spielekonsole zu tun.

    Apple will mit seinen Geräten in den Businessmarkt. Mit solchen "Glanzleistungen" wird man aber ganz schnell wieder draussen sein. Ich kann es mir einfach nicht leisten 1 Woche auf mein Arbeitsgerät zu verzichten, nur weil der Kundendienst desorganisiert ist.

    Mir ist zumindest eines klar geworden: Wenn ich mir einen neuen Computer aussuche muss die Frage der Qualität des Kundendienstes mit bewertet werden. Ich verzichte lieber auf die eine oder andere nette Funktion, wenn ich dafür weis, dass ich bei Problemen eine sofortige Hilfebekomme.

    Natürlich kann man jetzt sagen, das liegt nicht an Apple, das ist die Unfähigkeit eines einzelnen Servicepartners. Diese Ausrede lasse ich nicht gelten. Apple tritt als einheitliche Marke am Markt auf. Dann muss sie auch für einen funktionierenden Service sorgen.

    Was den Service angeht kann ich jetzt nur sagen: Apple = durchgefallen !!!!
     
  2. Plattfuß

    Plattfuß Mitglied

    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    144
    Mitglied seit:
    06.04.2007
    Apple bietet nur einen "Vor Ort Service" mit sofortiger Reparatur beim Mac Pro an, wenn ich richtig gelesen habe,.
     
  3. rpoussin

    rpoussin Mitglied

    Beiträge:
    18.499
    Zustimmungen:
    1.328
    Mitglied seit:
    22.08.2004
    Das tut mir leid für Dich, aber:

    - zu welchem Kundendienst bist Du gegangen?
    - hast Du irgendeine Care-Option abgeschlossen?
    - wo hast Du Dein Book gekauft?
     
  4. Deep4

    Deep4 Mitglied

    Beiträge:
    2.435
    Zustimmungen:
    315
    Mitglied seit:
    12.12.2003
    Apple selber bietet gar keine Vor-Ort-Service, den muss man über Dienstleister abschliessen...Die aber auch allesamt nicht flott sind und sich teilweise Wochen Zeit lassen.

    Wenn man auf sein Gerät WIRKLICH angewiesen ist und keinen Ersatz hat, sollte man sich das professioneller Anwender lieber 2x überlegen, einen Apple zu kaufen. Oder man hat ein sehr gutes Systemhaus an der Hand, welches vor Ort sitzt und z.B. mit Leihgeräten etc. aushelfen kann.
     
  5. glancos

    glancos Mitglied

    Beiträge:
    1.898
    Zustimmungen:
    381
    Mitglied seit:
    25.05.2007
    Hallo,
    hättest Du -vorher- die Hinweise zum Firmwareupdate gelesen, hättest Du:

    http://www.apple.com/support/downloads/firmwarerestorationcd17.html

    glancos
     
  6. jhsenator

    jhsenator Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    618
    Zustimmungen:
    65
    Mitglied seit:
    18.02.2008
    Natürlich habe ich das Gerät zu einem offiziellen Apple-Händler gebracht. Und natürlich habe ich auch die Hinweise zum Firmwareupdate gelesen. Hätte mir die automatische Softwareaktualisierung das Firmware nicht zum download vorgeschlagen hätte ich vielleicht das Firmwareupdate ja tatsächlich nicht geladen. Aber das ist ja nicht mein Kritikpunkt.

    Ich kritisiere, dass eben der Service so ineffizient ist, dass man eine solche Störung nicht innerhalb von 24 Stunden beheben kann.

    Tatsächlich wird es wohl so sein, dass die Mac-Computer zwar sehr schön und funktionabel sind, das Gesamtsystem - und dies schliesst eben den Service mit ein - halt nicht tauglich für harte Businessanwendungen ist, oder halt möglicherweise nur dann, wenn man ein entsprechendes Systemhaus mit der Gesamtbetreuung eines Unternehmens beauftragt wird.

    Schade jedenfalls, Apple hätte sonst eine wirklich gute Chance gehabt bedeutende Marktanteile im Businessmarkt zu erringen. So bleibt es halt ein Nischenanbieter für einige Freaks oder für Freizeitanwendungen. Und das ist bedauerlich.
     
  7. Dilirias Cortez

    Dilirias Cortez unregistriert

    Beiträge:
    4.921
    Zustimmungen:
    545
    Mitglied seit:
    17.06.2007
    Naja. Aber Sony macht es doch auch nicht anders. Hatte selber ein Vaio. Die Hotline dumm, die Foren schlecht und auch nur Ansprechpartner statt eigene Filialen. Mein MacBook hatte letztens den klassischen ratternden Lüfter. Bin damit zum Teampoint in Köln und habe das Gerät Freitag gegen 17 Uhr abgegeben. 18 Uhr war Feierabend und wurde nichts mehr gemacht. Is ja auch klar. Dienstag morgen gegen 10 Uhr also nach Ladenöffnung wurde ich angerufen, dass mein Notebook fertig ist und es wäre noch schneller gegangen wenn der Lüfter vorrätig gewesen wäre. Such dir einen neuen ASP. Bin vorher immer zu Gravis. Die schickens ein. Als ich gesehen habe wie Teampoint arbeitet verzichte ich freiwillig auf den Gravis Schutbrief und hol mir Apple Care.
     
  8. rpoussin

    rpoussin Mitglied

    Beiträge:
    18.499
    Zustimmungen:
    1.328
    Mitglied seit:
    22.08.2004

    Ich finde, daß Du in Deinem harten Businessalltag sicher einmalig und einzigartig dastehst. Alle anderen Powerbookuser wie Architekten auf Baustellen, Musiker in Sessions, DJs auf Bühnen und Fotografen auf Locations haben sicher nicht annähernd soviele Forderungen an Performance, Bertriebssicherheit und Haltbarkeit wie Du.

    Bleib locker, auch wenn's wehtut!
     
  9. glancos

    glancos Mitglied

    Beiträge:
    1.898
    Zustimmungen:
    381
    Mitglied seit:
    25.05.2007
    Hallo,
    und was hat Dich dann daran gehindert besagte Firmware Restoration CD 1.7
    in das Gerät zu schieben?

    Da kann ich Dir zustimmen, liegt aber wohl eher am Dienstleister.
    Wer ist es denn?

    Ein gutes Systemhaus betreut auch einzelne Kunden gut.

    Sie wachsen und machen Gewinne, so schlecht kann das Konzept nicht sein.
    glancos
     
  10. Saugkraft

    Saugkraft Super Moderator

    Beiträge:
    8.913
    Medien:
    1
    Zustimmungen:
    3.082
    Mitglied seit:
    20.02.2005
    Also jhsenator. Das Fazit: Weil alle anderen sch..ße arbeiten darf Apple das auch.

    Hier im Forum gelten zwei einfache Regeln:
    1. Wenn du mit Apple nicht zufrieden bist, kauf halt was anderes.
    2. Wenn du trotzdem Apple kaufst, bist du selber schuld. Besonders wenn du nicht alle Support-Dokumente kennst.

    ;)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.