Film Serien Thread

Guckt ihr gerne Serien?

  • Ja

    Stimmen: 577 80,6%
  • Nein

    Stimmen: 58 8,1%
  • Selten

    Stimmen: 81 11,3%

  • Umfrageteilnehmer
    716

WollMac

Aktives Mitglied
Dabei seit
18.06.2012
Beiträge
13.387
Punkte Reaktionen
17.507
Ja, es gab »Sesam« [ohne Strasse] aber ich habe es als Kind nie gesehen. Das Monster ist das »Kakmonstret« weil es dauernd »Kaka« [Kuchen] haben will.
(Die »K« werden hier wie deutsche »K« ausgesprochen, aber das erste »a« nicht wie ein deutsches »a«, nur das zweite »a«.)

Ja, die Aussprache ist nicht ganz einfach. Das ist aber wirklich nicht so schlimm. ;-)
(Nur, wenn ihr »Linköping«, »Norrköping« oder »köttbullar« wie ein deutsches »K« aussprecht ... das macht wirklich Aua.)
Und man sollte sich in Schweden nicht mit "tschüß" verabschieden. Das kann zu Missverständnissen führen.
:crack:
 

fa66

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
16.199
Punkte Reaktionen
6.569
(Nur, wenn ihr »Linköping«, »Norrköping« oder »köttbullar« wie ein deutsches »K« aussprecht ... das macht wirklich Aua.)
Wobei der palatale Laut zwischen ch(i) und sch(i) in [`norr´chöping] oder [`chött´böllar] nicht mal schwierig zu artikulieren ist. Da gibt’s ja noch die retroflexen Laute am Silbenende (r + l, n, s, t) wie das sch-ähnliche r+s in [`ande´schon].
 

Barry Lyndon

Mitglied
Dabei seit
02.09.2009
Beiträge
769
Punkte Reaktionen
1.387
Das ist aber nicht der Grund für den Austausch der Synchronstimmen, denn das ist dieselbe Firma
die lediglich den Eigentümer und Namen gewecheselt hat.

Die Synchronstimme von Kim Wechsler war Claudia Galdy, und diese ist leider im Alter von 51 Jahren im letzten Jahr viel zu jung verstorben.
Die Synchronstimme von Mike Ehrmanntraut war Eberhard Haar und der arbeitet aus Alters- und gesundheitlichen Gründen nicht mehr.

Die Synchronstimme von Gus Frings wurde schon früher ausgetauscht, auch hier lang der Grund an der Krankheit des Synchronsprechers
Frank-Otto Schenk, der inzwischen ebenfalls verstorben ist.
Scheinst ja ein Insider der Synchronwelt zu sein. Dann sag mir bitte, wieso der Synchromann von Gustavo Frings ein derartig lausiges Spanisch (aus)spricht, dass sich dem armen Bärry der Magen umdreht, obwohl die Figur „Gustavo“ ein Hispanic ist.
Warum, Herrgott, warum suchen sie nicht sprachbegabtere Sprecher aus? :heul:

Better Call Saul und Breaking Bad sind Bärry-Lieblingserien.
 

Barry Lyndon

Mitglied
Dabei seit
02.09.2009
Beiträge
769
Punkte Reaktionen
1.387
Schlimmer finde ich ja die Verzögerungstaktik. Jede Woche ein Episode, und dann wird die 6. staffel auch noch zweigeteilt. Wenn dann das Ende tatsächlich kommt hat man die Handlung der ersten Hälfte schon wieder vergessen.

Und das machen die inzwischen mit jeder Serie so. Ozark, gleiches Spiel. Amazon mit FtWD ebenso, und die neu gehypte Serie "Bang Bang Baby" wir ebenfalls zweigeteitl 5 Epiosden jetzt und der Rest irgendwann im Mai.
Geh raus in die frische Luft Mäc und such Dir ein gefälliges Weib (oder mehrere) für die langen, sonst so einsamen Abende …!
 

Barry Lyndon

Mitglied
Dabei seit
02.09.2009
Beiträge
769
Punkte Reaktionen
1.387
Zweite Entdeckung ist eigentlich keine - "Reacher", nach Lee Childs Romanfigur, aktuell in den Top10 bei Amazon Prime:

https://www.amazon.de/Reacher-Staffel-1/dp/B09MKZH74L

Einsamer, geheimnisvoller Held reitet (okay, hier läuft er zu Fuß) in verlassenes Südstaatenkaff, guckt grimmig, wird des Mordes verdächtigt, guckt grimmig, bricht ein paar Knochen, kommt einer Verschwörung auf die Spur, guckt grimmig, bricht ein paar Knochen, taucht tiefer in die Verschwörung ein, guckt grimmig, nagelt die Polizistin, bricht ein paar Knochen, bringt die baddies zur Strecke, guckt grimmig, erschießt ein paar Leute, bricht ein paar Knochen, Happy End, er knutscht die Polizistin und reitet (okay, er läuft zu Fuß) von dannen. Er guckt dabei übrigens grimmig.

Grundsolide inszeniert und gespielt, unterhaltsam, durchaus spannend. 8 Folgen á 55 Minuten, dann ist der Drops gelutscht und die Verschwörung gelöst.
Entschuldige, Annie, aber “Reacher“ ist Dreck. 100% Dreck. Lausige Schauspieler (ganz wenig Ausnahmen in Nebenfiguren), lausiges Drehbuch … aber wirklich übel ist der Hauptdarsteller, eine vollkommene Fehlbesetzung … der Kerl dokumentiert plastisch die Lächerlichkeit des Bodybuildertums, er bewegt sich ähnlich geschmeidig wie Helmut Kohl in seinen letzten Kanzlerjahren oder unser Boris mit 50+, der nach eigener Aussage keine 300 Meter mehr laufen kann.
Der Hauptdarsteller will wahrscheinlich ein neuer Arnie sein, doch Arnie, obwohl ebenfalls Bodybuilder und schwerfällig usw. … hat Ausstrahlung, Witz, „Power“ … er hat Charisma, wohingegen dieser Reacher höchstens als Wi**vorlage für gewisse Mädels, die darauf stehen, und für unsere Freunde vom anderen Ufer taugt.

Sorry, musste mich erleichtern, nachdem ich die ganze Staffel schauen musste. Und, Annie, ab jetzt weiß ich, was ich von Deinen Empfehlungen zu halten habe. :D
 

maba_de

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.12.2003
Beiträge
18.264
Punkte Reaktionen
9.743
aber wirklich übel ist der Hauptdarsteller, eine vollkommene Fehlbesetzung … der Kerl dokumentiert plastisch die Lächerlichkeit des Bodybuildertums, er bewegt sich ähnlich geschmeidig wie Helmut Kohl in seinen letzten Kanzlerjahren oder unser Boris mit 50+, der nach eigener Aussage keine 300 Meter mehr laufen kann.
und dennoch ist er unendlich näher dran an der Buchverlage als der Zwerg Tom Cruise....
 

Barry Lyndon

Mitglied
Dabei seit
02.09.2009
Beiträge
769
Punkte Reaktionen
1.387
Gibt’s bei euch auch Sesamgatan? Med Krymel äh, Smulormonstern?


Das <o> dann wie [u ], das <u> zwischen [ö] und [ü], das <y> als [ü], das lange <e> eher als [je], <g> auch am Wortende bisweilen als [j], was dann folgerichtig in etwa zu [ˇgrjeta ˇtöːnberj] führt. Und der kronprins der Nachbarn spricht sich wohl auch eher [hoːkon] als [haːkon] aus.
Warum einfach, wenn‘s kompliziert geht? Die Schweden scheinen mir Ihre Sprache wie ein Billiard-Stoß über drei Banden zu definieren.

Anders Spanisch. Spanisch ist wunderbar, Freunde, sollte die Weltsprache Nr. 1 sein, denn ein
A ist ein A
ein
E ist ein E
ein
I ist ein I
ein
O ist ein O
und ein
U ist ein U.
Das war‘s, damit kommt die schönste Sprache der Welt wunderbar aus, ohne Gewürge, Genuschel und sonstige Verrenkungen.
 

Ezekeel

Aktives Mitglied
Dabei seit
29.03.2004
Beiträge
8.090
Punkte Reaktionen
7.673
Werden da Kinder gequält oder massakriert? Falls ja, gucke ich nicht.

Nö, die Altersfreigabe gibt es, weil ziemlich viel gevögelt wird. Bin jetzt durch damit und muss sagen: ganz nett. Teilweise herrlich grotesk und mitunter mit sehr schönen popkulturellen Referenzen. Hab schon viel schlechteres gesehen.
 

stonefred

Aktives Mitglied
Dabei seit
20.11.2007
Beiträge
8.295
Punkte Reaktionen
7.137
Das Boot 3. Staffel startet heute bei Sky One. (y)

Sky Ticket ist immer noch SD und Stereo (n)(n)(n)

Sky One ist angeblich mit dem Sky-Q-Abo auf dem ATV 4K mit HD und Dolby Digital 5.1 empfangbar (inoffiziell in Foren gefunden) :unsure:

Die günstigste Option, Sky-Q zu abonnieren ist ein Jahres-Abo für Neukunden, 20 EUR / Monat = 240 EUR (danach 25 EUR, ich vermute Sky spekuliert auf automatische Verlängerung um ein Jahr) (n)(n)(n)(n)

Zumindest auf Samsung TVs kann man das mit Samsung TV Plus in 8K gratis streamen (y)

Schade Marmelade - ich werde wieder warten, bis es im Free-TV kommt, rechne damit im Dezember 2022/Januar 2023...
 

maccoX

Aktives Mitglied
Dabei seit
15.02.2005
Beiträge
14.233
Punkte Reaktionen
4.339
Schaue gerade The Expanse (SyFi) und Private Eyes (Detektivduo).

Letztere ist mal wieder ne fröhlich lockere Serie, hatte ich länger nicht mehr.
 

macmarkus :-)

Mitglied
Dabei seit
01.01.2007
Beiträge
679
Punkte Reaktionen
51

fa66

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
16.199
Punkte Reaktionen
6.569
ohne Gewürge, Genuschel und sonstige Verrenkungen.
Echt?
<r> am Wortanfang zwar immer mehrfach angeschlagen, aber nur mit éinem r geschrieben, im innern zwischen Vokalen dann aber als <rr> im Unterschied zum einfach angeschlagenen <r>. Systematischer nach Lautung wäre dann auch am Wortanfang mir <rr>: »rrey«.
(Wie sind die in im Süden Nordkaliforniens eigentlich auf »Monterey« gekommen – anstelle auf »Monterrey«?)

»Valencia« mit <v>? Warum denn nicht <b>? Heißt doch auch [ba'lɛnθja].
Oder anders: kann da nicht auf <b> oder <v> im spanischen Alfabet verzichtet werden?
 

Barry Lyndon

Mitglied
Dabei seit
02.09.2009
Beiträge
769
Punkte Reaktionen
1.387
Echt?
<r> am Wortanfang zwar immer mehrfach angeschlagen, aber nur mit éinem r geschrieben, im innern zwischen Vokalen dann aber als <rr> im Unterschied zum einfach angeschlagenen <r>. Systematischer nach Lautung wäre dann auch am Wortanfang mir <rr>: »rrey«.
(Wie sind die in im Süden Nordkaliforniens eigentlich auf »Monterey« gekommen – anstelle auf »Monterrey«?)

»Valencia« mit <v>? Warum denn nicht <b>? Heißt doch auch [ba'lɛnθja].
Oder anders: kann da nicht auf <b> oder <v> im spanischen Alfabet verzichtet werden?
Das sind doch wirklich Lappalien, fa66, meine Güte, jaa, beim R gibt‘s eine kleine Inkonsistenz und b und v werden identisch ausgesprochen, was eine Vereinfachung darstellt. Allerdings halten sich leider viele Länder aus den Amerikanischen Indien (Indias americanas) nicht an die Regeln, z.B. die Argentinier.

Köstlich Dein „ … im Süden Nordkaliforniens …“ ... klingt so logisch wie: „im Westen von Ostwestfalen“
 
Oben Unten