Sensorreinigung

  1. hordak

    hordak Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.02.2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    ich möchte gern als blutiger Anfänger in die digitale Spiegelreflexfotografie einsteigen und bin nach dem ersten Herumsuchen im Internet und im Elektromarkt noch unentschieden zwischen Canon 400D, Pentax K10D und Nikon D40/50/80.
    Vermutlich hätte ich mich bereits für Nikon entschieden, hätte ich nicht immer wieder Sensorreinigung gelesen.
    Was genau hat das zu bedeuten? Wird eine Kamera (Nikon) ohne Sensorreinigung mit der Zeit unbrauchbar oder muß man sie dann teuer reinigen lassen?

    vielen Dank für Eure Ratschläge bei der vielleicht etwas dämlichen Frage, kenne mich da aber absolut nicht aus.
     
    hordak, 26.02.2007
  2. wegus

    wegusMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    14.982
    Zustimmungen:
    1.545
    Jede Kamera verschmutzt mit der Zeit!

    Dabei kann Staub aus dem Spiegelkasten oder von der Sensoroberfläche leicht mit einem Handblasebalg weggepustet werden. Das ist, einmal geübt, ganz einfach. WICHTIG. Der Blasebalg sollte Talkumfrei sein!!! So etwas gibt es in jeder Apotheke zu kaufen.
    Unterschiedliche Kamera-Hersteller haben die Benutzerparanoia vor Staub erkannt und nutzen daher Staubentfernungssysteme als Werbeträger. Wie man oft genug lesen kann, sind die meisten derart ineffektiv, daß man dann letztlich doch wieder pusten muß.
    Je nach Häufigkeit der Nutzung sollte man die Kamera dann alle n Jahre mal vom Profi Naßreinigen lassen. Oft genug wird das auf Messen etc. kostenlos angeboten oder ist per Service für wenige Euronen machbar.


    Keine Angst vor Staub, der ist immer und überall ;)
     
    wegus, 26.02.2007
  3. SwissMike

    SwissMikeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.11.2003
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    1
    So ganz kann ich das nicht unterschreiben. Meine Oly E-500 hat bisher noch keinen Staub abgekommen. Ein Kollege mit einer Nikon ist da ganz anderes gewohnt. Vielleicht habe ich aber auch nur Glück. :) Auch ich würde mich aber nicht nur wegen dieses Features für eine Kamera entscheiden. Sowohl Nikon als auch Canon Stellen qualitativ sehr gute Geräte her

     
    SwissMike, 26.02.2007
  4. wegus

    wegusMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.09.2004
    Beiträge:
    14.982
    Zustimmungen:
    1.545
    Das wird schon noch ;)
    ich bin, nach anfänglich ähnlichen Bedenken wie beim Threadstarter, damit inzwischen relativ Schmerzfrei! Ich wechsele immer und üerball Objektive. Bisher habe ich meine Kameras (D70, D200) deswegen noch nicht einsenden müssen!
     
    wegus, 26.02.2007
  5. Mai_Ke

    Mai_Keunregistriert

    Mitglied seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    5.488
    Zustimmungen:
    588
    Meine Olympus E-1 hatte auch noch nie Probleme mit Staub auf dem Sensor. Und das nach ca. 5k Aufnahmen in einem Jahr.
     
    Mai_Ke, 26.02.2007
  6. ingowalter

    ingowalterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    26.12.2006
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Kamera am besten mit der Bajonettöffnung nach unten halten und mit Blasebalg reinpusten. Funktioniert in aller Regel. Ansonsten: Siehe oben.
     
    ingowalter, 26.02.2007
  7. Jein

    JeinMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.01.2004
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    16
    vielleicht wechseln die, die wenig/keine staubprobleme haben, einfach seltener das objektiv? ;)
    ohne objektivwechsel auch kein staub, ist doch klar.
     
    Jein, 26.02.2007
  8. Wildwater

    WildwaterSuper Moderatorin Super Moderator

    Mitglied seit:
    31.03.2003
    Beiträge:
    10.970
    Zustimmungen:
    331
    Ist zwar klar, aber leider nicht wahr.
    Etwas Staub entsteht auch durch den Abriebe von Verschluss und Spiegelmechanik. ;)

    ww
     
    Wildwater, 26.02.2007
  9. macinsell

    macinsellMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.07.2005
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    57
    Die Erfahrung zeigt, dass das absolut praxisfremd ist.
    Gerade in der ersten Zeit entstehen Verunreinigungen durch Abrieb innerhalb des Gehäuses. Viele Flecken, hervorgerufen durch Dreck auf dem Sensor, sind darauf zurück zu führen.
    Ich habe selbst eine 20D. Der Sensordreck war bisher über eine Klistierspritze wegzublasen. Würde mich heute aber für ein System mit Sensorreinigung entscheiden, sofern verfügbar.
     
    macinsell, 26.02.2007
  10. Mai_Ke

    Mai_Keunregistriert

    Mitglied seit:
    29.09.2006
    Beiträge:
    5.488
    Zustimmungen:
    588
    Dann darf man auch kein Zoom-Objektiv verwenden. Denn da ändert sich ja teilweise die Länge (und somit das Volumen) des Objektivs erheblich, was Luft von außen in das Gehäuse saugt bzw. diese wieder nach außen drückt.

    Luftaustausch bedeutet automatisch auch ein Eindringen von Staub. Ausser, man lebt in einem Reinraum :D ;)
     
    Mai_Ke, 26.02.2007
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Sensorreinigung
  1. mpinky
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    527
  2. arne1900
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    587