macOS Sierra Seit Update auf OSX 10.12.6 hängt sich System auf!

Diskutiere das Thema Seit Update auf OSX 10.12.6 hängt sich System auf!. Hallo! Ich habe ein MacBook Pro von Mitte 2013 mit macOS Sierra. Heute am frühen Nachmittag...

Hendrik84

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.12.2017
Beiträge
3
Hallo! Ich habe ein MacBook Pro von Mitte 2013 mit macOS Sierra.
Heute am frühen Nachmittag habe ich ein Update durchgeführt, da mir der AppStore anzeigte, ich solle aus Sicherheitsgründen etc. pp. auf ich glaube Version 10.12.6 updaten. Das Update schien auch reibungslos funktioniert zu haben, aber seit dem habe ich massive Problem:

Das letzte erfolgreiche TimeCapsule TimeMachine BackUp ist von heute Mittag von 12:22 Uhr, also von vor dem System-Update.
Nun ist es jedes Mal so, dass er ein TimeMachine BackUp anfängt und wahllos nach einiger Zeit (zuletzt bei ca. 3 GB von ca. 7 GB) abbricht bzw. ich erhalte dann plötzlich 3 Fehlermeldungen auf einmal (bzw. kurz hintereinander), nämlich:

cloudd wurde unerwartet beendet
gamed wurde unerwartet beendet
bird wurde unerwartet beendet

Und immer wenn das passiert, dann sehe ich, dass sich oben in der Menüleiste anscheinend auch das TimeMachine BackUp Symbol aufgehängt hat. Danach erhalte ich den Beachball des Todes, der rotiert und rotiert, oben friert die Systemzeit ein.
Programm sofort beenden oder Aktivitätenanzeige lassen sich dann nicht mehr aufrufen bzw. dann friert das System komplett ein und ich kann das MacBook nur noch ausschalten und Neustarten.
Das Ganze hatte ich nun drei Mal hintereinander. Ich habe nun erstmal die automatischen, stündlichen TimeMachine BackUps ausgeschaltet, aber eine Lösung ist das ja nicht. Außerdem sagt Google, dass diese 3 abstürzenden Prozesse, die diese Todesschleife auslösen, eigentlich wohl nichts mit der TimeMachine zu tun haben, sondern wohl unter anderem für iCloud-Synchronisierung oder das Games-Center verantwortlich sein sollen.

Hat jemand einen Ratschlag? Da alles bis zu diesem System-Update funktionierte, frage ich mich, ob es vielleicht eine Lösung wäre, wenn ich erstmal mit dem TimeMachine BackUp von heute Mittag, von vor dem System-Update, das System auf den Zustand von vor dem Update zurücksetze.
Da ich das noch nie gemacht habe (musste bislang höchstens mal von einem alten MacBook mit TimeMachine auf ein neues MacBook migrieren), ist nun meine Frage: Wähle ich dazu einfach den entsprechenden Eintrag aus, wenn ich die TimeMachine starte, und gehe dann auf Wiederherstellen - oder stellt das nur die Einstellungen und andere Dateien wieder her? Oder muss ich dafür irgendwas anderes machen, um das System wirklich komplett auf den Zustand von vor dem Update zurückzusetzen?
Oder hat jemand eine Idee, was das Problem sein könnte, mit möglicher Lösung?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe!
 

Hendrik84

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.12.2017
Beiträge
3
Ach, noch zwei Hinweise:
1. Ich habe quasi 2 Updates in einem Rutsch gemacht, denn direkt nach dem Update auf 10.12.6 hieß es, dass ein Sicherheitsupdate 2017-001 verfügbar sei - das habe ich dann direkt im Anschluss installiert.
Seit dem treten oben beschriebene Probleme auf.

2. Festplatte mit dem Diagnosetool habe ich untersucht und meldet mir, dass alles in Ordnung sei.
 

Matthies

Mitglied
Mitglied seit
05.05.2017
Beiträge
79
Hast Du eine App aktiv, die während dem Betrieb den Speicher optimiert?
 

Hendrik84

MacUser Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
03.12.2017
Beiträge
3
Hmm, nee, nicht dass ich wüsste - bzw. nichts, dass ich bewusst installiert oder aktiviert hätte.
Es tritt ja auch komischerweise erst jetzt seit dem Update bzw. den Updates auf. Davor lief alles monatelang (seit Update auf Sierra) reibungslos.
 
Oben