seit heutigem update für mojave catalina nicht mehr ignorierbar

Diskutiere das Thema seit heutigem update für mojave catalina nicht mehr ignorierbar. hallo zusammen, ich habe heute die neuesten update für mojave (Sicherheitsupdate 2020-003)...

oneOeight

Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.210
musst du halt nach jedem benutzung der software update systemeinstellung wiederholen.
oder halt nur noch im terminal mit softwareupdate arbeiten.
 

MOM2006

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.09.2011
Beiträge
641
man kanns auch lassen oder eine bugreport schreiben oder was auch immer. aber das ist mir die mühe nicht mehr wert. übers wochenende wird auf windows umgestellt und gut ist es.
 

JeanLuc7

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
5.009
übers wochenende wird auf windows umgestellt und gut ist es.
Unter Windows werden Updates aber ggf. zwangsinstalliert, das weißt Du sicher? So weit sind wir beim Mac noch nicht - bisher dreht sich alles um einen 4mm großen roten Kreis. Ernst wird es doch erst, wenn man Versionsupgrades nicht mehr verhindern kann.
 

MOM2006

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.09.2011
Beiträge
641
Unter Windows werden Updates aber ggf. zwangsinstalliert, das weißt Du sicher? So weit sind wir beim Mac noch nicht - bisher dreht sich alles um einen 4mm großen roten Kreis. Ernst wird es doch erst, wenn man Versionsupgrades nicht mehr verhindern kann.
bisher werden bei windows auch nur security updates und bugfixes "zwangsinstalliert", sofern der update dienst läuft. feature updates können hinausgezogen werden und werden dann erst gar nicht angeboten während der frist. und ja ich spreche da mindestens von win 10 pro was auch zum einsatz kommt respektive win 10 enterprise (könnte ich per mak key auch noch installieren, aber ich will da privates von dienstlichem trennen). win 10 home wäre auch keine option
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.555
naja... manchmal... geht das.... aber eben nicht immer...

Der rote 4mm-kreis ist ärgerlich, weil er suggeriert, man hat was vergessen.
Hier ist es aber oft eine bewusste Entscheidung, die Apple nicht ernst nimmt.
das ist eine für mich schwer zu ertragende Grundhaltung -

wobei ich es eigentlich sehr gut finde, dass man im Update Dialog auf ein mögliches Upgrade hingewiesen wird, denn immer wieder habe ich Kunden die z.b. mit uraltem 10.7/8/9 durch die Gegend tigern und behaupten sie haben die neueste Version installiert, weil das Software Update sagt alles ist auf dem neuesten Stand.

Vor allem vor dem hintergrund der möglichen inkompatibilitäten und doch noch vorhandenen Probleme z.b. mit der Time Machine ist diese nicht abzuschaltende werbung für Catalina doof gelöst.
 
Zuletzt bearbeitet:

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.465
das wundert mich gerade, denn 1607 ist noch bis Ende des Jahres im Release Channel. 1703 dagegen hat den Status Serviceende.
 

MOM2006

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.09.2011
Beiträge
641
windows 10 würd ich erst ab 1809 als halbwegs stabil und einsetzbar sehen. 1607 vor allem in der form des windows servers 2016 ist eine zumutung und ist mit windows vista respektive server 2008 so ziemlich das schlimmste was microsoft so auslieferte. windows me, 95 und co. lass ich mal vor, denn für mich ist erst win2k sowas wie ein betriebssystem geworden
 

MOM2006

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.09.2011
Beiträge
641
das wundert mich gerade, denn 1607 ist noch bis Ende des Jahres im Release Channel. 1703 dagegen hat den Status Serviceende.
1607 sonderstellung weils ja einerseits lts version ist und auch der build stand des 2016er servers ist. das habens teilweise noch bis 2027 an der backe
 

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.465
windows 10 würd ich erst ab 1809 als halbwegs stabil und einsetzbar sehen. 1607 vor allem in der form des windows servers 2016 ist eine zumutung und ist mit windows vista respektive server 2008 so ziemlich das schlimmste was microsoft so auslieferte. windows me, 95 und co. lass ich mal vor, denn für mich ist erst win2k sowas wie ein betriebssystem geworden
dann machen wir was falsch, denn wir arbeiten mit 1803.
Und komischerweise läuft das. Wir müssen nicht jeden Tag neu installieren oder Rechner austauschen.
 

MOM2006

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.09.2011
Beiträge
641
dann machen wir was falsch, denn wir arbeiten mit 1803.
Und komischerweise läuft das. Wir müssen nicht jeden Tag neu installieren oder Rechner austauschen.
eh nicht. nur die herbst releases sind länger supported :) und 1809 ist lts wieder da build für den 2019er server.

bin dienstlich selbst auf 1909. bekomm im juni dann neues laptop und werd dieses mit 2004 betreiben. neu installieren musste ich bisher auch nicht. hab die 1909 über 1903 und 1809 hochgezogen. lief alles problemlos immer
 

JeanLuc7

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
5.009
win 10 pro was auch zum einsatz kommt respektive win 10 enterprise
Ja, da hast Du andere Möglichkeiten. Der "Normal-User" hat daheim Win 10 Home. Da geht zwar inzwischen auch mehr, aber dennoch kommt man dort nach wie vor nicht ohne Zwangsupdate aus, es sei denn, man verzichtet auf Internetzugriff. Ich habe hier so einen rechner, der meine Modelleisenbahn steuert - da läuft noch 1607 drauf.

Der rote 4mm-kreis ist ärgerlich, weil er suggeriert, man hat was vergessen.
Ich verstehe - wahrscheinlich liegt es an meinem speziellen Setup, dass mich das nicht stört. Ich sitze hier an einem 1,20m breiten Schirm, und das Dock hängt ganz rechts am Rand. Da fällt der kleine Kreis natürlich weniger auf, als wenn das Dock unten in der Mitte ist, wo der Blick ständig hinfällt.
 

maba_de

Mitglied
Mitglied seit
15.12.2003
Beiträge
15.465
Ja, da hast Du andere Möglichkeiten. Der "Normal-User" hat daheim Win 10 Home. Da geht zwar inzwischen auch mehr, aber dennoch kommt man dort nach wie vor nicht ohne Zwangsupdate aus, es sei denn, man verzichtet auf Internetzugriff. Ich habe hier so einen rechner, der meine Modelleisenbahn steuert - da läuft noch 1607 drauf.
ich will das keinesfalls gutheissen, aber gerade diese User haben früher nie Updates installiert mit dem Resultat, dass die Rechner sehr anfällig für Schadcode etc. waren.
Ich kritisiere auch nicht den Druck, den Apple aufbaut, ich bin ja immer an vorderster Front, wenn es Updates gibt. Wenn das so rüberkommt tut mir das leid.
Ich kritisiere nur, dass die Qualität der Upgrades und Updates nachlässt und das, obwohl Apple in einer extrem gute Position ist, gute Updates zu liefern (alles aus einer Hand etc.).
 

tocotronaut

Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
23.555
der twitter-beitrag ist uralt - er sollte nur veranschaulichen, dass es zum teil schon einen zwang gibt/gab.
 
Zuletzt bearbeitet:

JeanLuc7

Mitglied
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
5.009
ich will das keinesfalls gutheissen, aber gerade diese User haben früher nie Updates installiert mit dem Resultat, dass die Rechner sehr anfällig für Schadcode etc. waren.
Ich persönlich fnde das auch gut, und ich sehe auch zu, dass ich da aktuell bin - gerade weil Windows nun mal das beliebteste System für Schadcode ist. Aber wenn jemand bloß wegen des roten Kreises (und mehr Zwang ist ja bisher nicht) auf Windows umsteigen will, dann sollte eben wissen, dass es dort nicht anders ist. Sollte uns Apple dereinst mit echten Zwangsupdates auf die nächste Hauptversion beglücken, dann hört für mich der Spaß allerdings auch auf. Dagegen hilft dann wohl nur ein Eintrag im Router, der Anfragen auf 127.0.0.1 umleitet.
 

MOM2006

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
21.09.2011
Beiträge
641
Ich persönlich fnde das auch gut, und ich sehe auch zu, dass ich da aktuell bin - gerade weil Windows nun mal das beliebteste System für Schadcode ist. Aber wenn jemand bloß wegen des roten Kreises (und mehr Zwang ist ja bisher nicht) auf Windows umsteigen will, dann sollte eben wissen, dass es dort nicht anders ist. Sollte uns Apple dereinst mit echten Zwangsupdates auf die nächste Hauptversion beglücken, dann hört für mich der Spaß allerdings auch auf. Dagegen hilft dann wohl nur ein Eintrag im Router, der Anfragen auf 127.0.0.1 umleitet.
der rote kreis ist nur noch der punkt am i und sicher nicht der hauptauslöser. umstieg war schon länger geplant, eben auch weil die qualität nicht mehr passt, immer mehr einschränkungen kommen. und im gegenzug die hardware preise in eine richtung gehen wo es nicht mehr vertretbar ist für mich. um das gleiche geld bekomm ich auch 2 business windows laptops mit 3 jahren vorort service …
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

ApfelLindsay

Mitglied
Mitglied seit
01.11.2009
Beiträge
1.015
Also ich für meinen Teil gehe immer folgenden Weg:

1. Apfel >Systemeinstellungen… > Softwareupdate
Anhang anzeigen 293983
2. Dort dann ggf. die Auswahl im Falle mehrerer angebotener Updates – danach »Jetzt installieren« (bisher habe ich das Sicherheitsupdate 2020-003 noch nicht installiert, 1,7GB sind schon was happig)
Anhang anzeigen 293985

Da kann man sich eigentlich™ nicht vertun – solange man den Inhalt der Dialogfenster liest.
Wo genau also hast du wie geklickt?

Wie immer - rechts oben erschien das kleine Fenster "ein Update ist verfügbar". Draufgeklickt und dann stand da Softwareaktualisierung. Bin dann auf "Update installieren" und dann fing der Download an. Und dann dauerte das ca. 40 Minuten (was mich schon gewundert hat) und nach Neustart war Catalina drauf. War zuvor niemals der Fall bei einer Aktualisierung. Ich bin erst vor ein paar Wochen auf Mojave umgestiegen und hatte nicht die Absicht so schnell auf Catalina umzusteigen. Zumal in Mojave immer noch das ganz alte iPhoto funktioniert hat. Unter Catalina leider nicht und das neue "Fotos" mag ich nicht und ich finde beim Hochladen auch meine Fotos nicht, aber das ist ein anderes Thema.
 

Lor-Olli

Mitglied
Mitglied seit
24.04.2004
Beiträge
8.994
Die Lösung ist zwar nicht immer Sinne Apple's aber recht simpel:
Man verschiebt das Alias aus dem Dock dorthin, wo es nicht zu sehen ist, legt von diesem ein weiteres Alias an und schiebt dieses ins Dock…
(Hintergrund: das zweite Alias verweist nur auf das Erste und wird nicht updated, sprich es zeigt die "rote 1" nicht an… bei mir klappt es unter Mojave)
 
  • Gefällt mir
  • Love
Reaktionen: tombik, BalthasarBux, MacNormalo und eine weitere Person

Stargate

Mitglied
Mitglied seit
27.02.2002
Beiträge
9.129
naja... manchmal... geht das.... aber eben nicht immer...

Der rote 4mm-kreis ist ärgerlich, weil er suggeriert, man hat was vergessen.
Hier ist es aber oft eine bewusste Entscheidung, die Apple nicht ernst nimmt.
das ist eine für mich schwer zu ertragende Grundhaltung -

wobei ich es eigentlich sehr gut finde, dass man im Update Dialog auf ein mögliches Upgrade hingewiesen wird, denn immer wieder habe ich Kunden die z.b. mit uraltem 10.7/8/9 durch die Gegend tigern und behaupten sie haben die neueste Version installiert, weil das Software Update sagt alles ist auf dem neuesten Stand.

Vor allem vor dem hintergrund der möglichen inkompatibilitäten und doch noch vorhandenen Probleme z.b. mit der Time Machine ist diese nicht abzuschaltende werbung für Catalina doof gelöst.
Ob der rote Kringel jetzt da ist oder nicht, es juckt mich persönlich einfach nicht. Fingerbeherrschung ist alles :)
Soll sich Apple von mir aus ein Ei darüber kläppern wenn Sie der Meinung sind sie müssten ihre Nutzer belästigen.

Viel schlimmer finde ich die Tatsache das wirklich essentielle, z.B dann tatsächlich noch wichtige Security-Updates für z.B Mojave, in der gleichen Ecke
eher versteckt nach der Catalina-Werbung und dem magisch großen "Jetzt aktualisieren" Button zu finden sind. Daran ist deutlich zu erkennen
wie die Uhr bei Apple tickt.

Aus der Sichtweise heraus kann man schon schnell darauf kommen das die Grundhaltung eher in Downloadzahlen und installierten "neuen" Systemem zu suchen ist, auch wenn das dann nicht unbedingt das bessere Betriebssystem ist. Man kann das schon anders lösen, wenn man will. Aber gerade weil das Konzern-Verhalten zumindest bei der älteren Kundschaft ja weitläufig bekannt ist, lassen sich hier ganz einfach nicht die nettesten Absichten unterstellen.

Kann man hinnehmen, man kann aber auch mal näher darüber nachdenken.
Ganz besonders wenn man weiß das genau dieser Konzern absolut nichts ohne Hintergedanken macht.

Es ist halt immer blöd wenn es (noch) Nutzer gibt die Wissen das es schon mal "anders" und z.T auch deutlich besser gelöst war.
Noch viel dümmer ist die Tatsache das das meiste schon mal in so einer Form da war, vom Hersteller dann selbst zu Bockmist deklariert wurde nur um x-Jahre später
erneut von irgend einem neuen Artist als das neue Non-Plus Ultra aus irgend einer Schublade gezogen wird. Ca. alle 10 Jahre lässt sich alter Mist als neu verkaufen.
Funktioniert immer wieder.

Und genau dann könnte man negatives Denken entwickeln und behaupten das es manche Updates nur gibt
damit man seinen Kunden möglichst lange mit irgend welchem Update-Frickelwerk auf die Nerven gehen kann.
Andere hält es bei Laune, denn der Hersteller tut ja was, er behebt mit einem Update Fehler die es gar nicht erst hätte geben müssen :->

Vielleicht kaufen Sie dann ja noch vollkommen entnervt eine aktuelle Hardware - bei der ja dann alles viel viel besser ist :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: hopeless und Macschrauber
Oben