Seit gestern kein Netzwerk-Zugriff mehr über Mac OS auf iMac, jedoch kein HW-Problem

RaNeug

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.05.2008
Beiträge
73
Punkte Reaktionen
0
Hallo,

ich brauche Euren Rat! Folgendes Problem:

Ich habe einen ca. 2 jahre alten iMac mit Intel Core 2 Duo-Prozessor. Darauf habe ich Mac OS X mit Snow Leopoard installiert und daneben, über Boot Camp, auch Windows XP als eigene Partition. Seit gestern Abend komme ich nun über Mac OS nicht mehr ins Internet, jedoch weiterhin über Windows auf demselben Rechner! An der Hardware kann das also nicht liegen.

Das Ganze ist passiert, nachdem ich mein persönliches Kennwort für meinen Internet-Provider (Telekom) geändert hatte und dabei sowohl meinen Internet-Router (Fritzbox 7570). als auch den iMac neu gestartet hatte, damit die Fritzbox das neue Passwort übernimmt. Das hat sie auch getan, aber seit dem habe ich das Problem, dass ich über die Mac OS X Installation nicht mehr ins Internet komme, weder über Ethernet, noch über WLAN bzw. Airport. Es geht nichts dergleichen! Das Interessante ist, dass ich seit diesem Vorfall gestern Abend auch nicht mehr lokal auf meine Fritzbox zugreifen kann! Das wundert mich besonders.

Wie gesagt, an der Hardware (Netzwerkkarte, Fritzbox, Kabel) oder gar am Anschluss kann es definitiv NICHT liegen, da ich über die Windows-Partition auf dem iMac weiterhin problemlos ins Internet komme und auch auf meine Fritzbox zugreifen kann.

Ich besitze auch noch einen MacBook Pro, mit dem ich ebenfalls problemlos - sowohl über LAN-Kabel, als auch über WLAN - über die Fritzbox ins Internet komme.

Es kann also nur ein Problem in den Netzwerk-Einstellungen des Betriebssystems des Mac OS X auf dem iMac sein. Etwas anderes bleibt eigentlich nicht mehr übrig, unter Berücksichtigung aller Logik, aller Kriterien und Indizien. Alles, was ich über das Mac OS-Frontend (Zahnrad, Netzwerk, etc.) sehen kann, sieht völlig normal aus. Da ist kein Fehler zu entdecken. Habe es auch mit den Einstellungen auf dem MacBook Pro verglichen, um auf Nummer Sicher zu gehen.

Die Netzwerk-Diagnose des Mac OS X erkennt leider nur, DASS ein Fehler vorliegt, sagt bzw. erkennt aber nicht, WELCHER Fehler das ist. Das hilft mir also nicht weiter. Es muss irgendwo im eigentlichen Betriebssystem sein, jenseits des Frontends, wo ich mich nicht mehr auskenne, vielleicht auf UNIX-Ebene, keine Ahnung.

Habe Ihr eine Idee?

War heute im Gravis Store hier in der Stadt. Die haben mir empfohlen, das Betriebssystem neu zu installieren. Wie gesagt, es ist Snow Leopard, was netzwerkmäßig bis gestern Abend einwandfrei funktioniert hat. Alles andere innerhalb des Betriebssystems funktioniert ja auch weiterhin, eben bis auf den Netzwerk-Zugriff ganz allgemein!

Was kann ich tun, damit ich wieder auf mein Netzwerk zugreifen kann und BEVOR ich das Betriebssystem neu installiere?
 

Udo2009

unregistriert
Dabei seit
17.05.2010
Beiträge
7.822
Punkte Reaktionen
693
Dann vergleich doch mal die Einstellungen in "Netzwerk" vom iMac und vom MacBook...

Udo
 

RaNeug

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.05.2008
Beiträge
73
Punkte Reaktionen
0
Dann vergleich doch mal die Einstellungen in "Netzwerk" vom iMac und vom MacBook...

Udo

Hallo Udo, ich zitiere mich mal selbst:

Alles, was ich über das Mac OS-Frontend (Zahnrad, Netzwerk, etc.) sehen kann, sieht völlig normal aus. Da ist kein Fehler zu entdecken. Habe es auch mit den Einstellungen auf dem MacBook Pro verglichen, um auf Nummer Sicher zu gehen.

Sonst noch 'ne Idee?
 

RaNeug

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.05.2008
Beiträge
73
Punkte Reaktionen
0
Hat keiner 'ne Idee, woran das liegen kann?

Anhand der Netzwerkeinstellungen über die GUI (Zahnrad) kann ich - wie schon gesagt - keinen Fehler finden. Das Merkwürdige ist, dass ich über die Windows-Partition auf dem gleichen Rechner (über Boot Camp auswählbar) problemlos ins Internet und auch lokal auf meine Fritzbox komme und alles normal funktioniert und über Mac eben nicht. Ein lokaler Ping-Test brachte ein negatives Ergebnis.

Ein anderer Test, bei dem ich den ganzen iMac in den nächsten Gravis-Store schleppte und dort ans LAN steckte, ergab seltsamerweise, dass es dort über Mac funktionierte. Das deutet darauf hin, dass der Fehler irgendwo lokal bei mir zuhause ist, nur wo? Kann eigentlich nur irgendwo versteckt in den Netzwerkeinstellungen des Betriebssystems sein, wo ich mich leider nicht auskenne. Hatte schon - auf Anraten des Gravis Store-Mitarbeiters - das Mac OS (Snow Leopard) einfach drüber installiert, was leider keine Abhilfe brachte. Der Fehler ist noch immer vorhanden.

Mit meinem MacBook Pro komme ich weiterhin problemlos sowohl ins Internet, als auch lokal auf meine Fritzbox.
 
Zuletzt bearbeitet:

Udo2009

unregistriert
Dabei seit
17.05.2010
Beiträge
7.822
Punkte Reaktionen
693
Hast Du in der Fritz!Box evtl. den MAC-Adressen Filter eingeschaltet und ist der Mac nicht mehr dabei? (Ich denke die Windows-Partition hat eine andere MAC Adresse als der Mac-Teil...)

Udo
 

RaNeug

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.05.2008
Beiträge
73
Punkte Reaktionen
0
Hast Du in der Fritz!Box evtl. den MAC-Adressen Filter eingeschaltet und ist der Mac nicht mehr dabei? (Ich denke die Windows-Partition hat eine andere MAC Adresse als der Mac-Teil...)

Muss ich heute Abend nachsehen. Bin momentan im Büro. Geht also erst heute Abend. Vielleicht ist das ja die Lösung. Wäre schön. Mich nervt das einfach nur, weil ich nicht verstehe, wie das passieren konnte, nachdem es bis letzten Freitag Abend alles problemlos funktionierte.
 

RaNeug

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.05.2008
Beiträge
73
Punkte Reaktionen
0
Hast Du in der Fritz!Box evtl. den MAC-Adressen Filter eingeschaltet und ist der Mac nicht mehr dabei? (Ich denke die Windows-Partition hat eine andere MAC Adresse als der Mac-Teil...)

In welchem Menü ist der MAC-Adressen-Filter in der Fritzbox zu finden? Findet man das leicht, oder ist das irgendwo versteckt? Hatte das noch nie beachtet.
 

Udo2009

unregistriert
Dabei seit
17.05.2010
Beiträge
7.822
Punkte Reaktionen
693
Am besten ins Handbuch Deiner Fritz!Box schauen ... bei mir ist es unter WLAN - Monitor... aber meine ist auch schon ungefähr 8 Jahre alt...

Udo
 

RaNeug

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.05.2008
Beiträge
73
Punkte Reaktionen
0
Am besten ins Handbuch Deiner Fritz!Box schauen ... bei mir ist es unter WLAN - Monitor... aber meine ist auch schon ungefähr 8 Jahre alt...

Habe eben nachgeschaut. Nichts zu finden! Da gibt es keinen Mac-Adressen-Filter, den man ein- oder ausschalten könnte. Das Stichwort existiert im Fritzbox-Handbuch auch gar nicht. Es gibt zwar einen WLAN-Monitor, aber mit WLAN hat das Problem ja nichts zu tun. Es ist ein generelles Problem, das sich auch auf die normale LAN-Verbindung auswirkt, über LAN-Kabel. Ich kann jedenfalls im Fritzbox-Menü nichts finden, was auf einen Fehler hindeutet, aber vielleicht übersehe ich ja auch irgendwas. Für mich sieht es jedenfalls normal aus.

Ich bin verzweifelt.
 

RaNeug

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.05.2008
Beiträge
73
Punkte Reaktionen
0
Es gibt Neuigkeiten! Habe gestern etwas interessantes entdeckt, was mein Problem wohl ziemlich eingrenzt.

Habe auf meinen beiden Macs eine Antiviren-Software drauf: Intego VirusBarrier X6. Das hatte bis zum Abend des 12.08. auch alles problemlos funktioniert. Es tat, was es sollte.

Gestern Abend habe ich festgestellt, dass auch mein MacBook mich nicht mehr ins Internet lässt, genau wie mein iMac. Er hat kurzerhand die Host-Adresse meines DSL-Providers (Telekom) in die Liste der gesperrten Adressen eingetragen, genau wie der iMac es schon am 12.08 getan hatte, jedoch ohne mich vorzuwarnen, dass er das macht.

Mein MacBook hatte mich gestern gewarnt! Ich war nur zu langsam, das zu verhindern. Wollte nämlich einen Screenshot von dieser Warnmeldung machen, was leider zu lange dauerte. Dann war es passiert.

Begründung für die Aktion des VirusBarrier X6: Es kamen sehr viele Verbindungsanfragen von dieser Host-Adresse! Das Interesante ist, dass das genau die Host-Adresse meines DSL-Providers ist (Telekom)! Die haben nun mal diese Host-Adresse! Ohne diese Adresse geht gar nichts!

Was kann/soll ich jetzt machen? Diese Host-Adresse brauche ich und sie hatte bis zum o.g. Datum problemlos funktionert. Wieso geht es jetzt nicht mehr? Wieso merckert diese VirusBarrier-Software plötzlich, dass zuviele Verbindungsanfragen über diesen Host kommen? Ist das normal bzw. muss das nicht so ein. Es ist doch der Host meines Providers. Wenn ich den sperre, geht gar nichts mehr!

Ich bitte nochmal um Rat! Jetzt aber bitte nicht damit kommen, wieso ich auf meinen Macs eine Antiviren-Software verwende! Das will ich nicht hören!

Liegt evtl. ein Bug in dieser Software (Intego VirusBarrier X6) vor? Benutzt die noch jemand von Euch?
 
Zuletzt bearbeitet:

Udo2009

unregistriert
Dabei seit
17.05.2010
Beiträge
7.822
Punkte Reaktionen
693
Habe auf meinen beiden Macs eine Antiviren-Software drauf: Intego VirusBarrier X6. Das hatte bis zum Abend des 12.08. auch alles problemlos funktioniert. Es tat, was es sollte.

Wie schon in einem anderen Thread dir gesagt wurde: Schmeiß das Zeug runter!!! Wird bei Macs nicht gebraucht...

Udo
 

RaNeug

Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
24.05.2008
Beiträge
73
Punkte Reaktionen
0
Okay, also ich bin jetzt dem Rat der Mehrheit gefolgt und habe das VirusBarrier von beiden Mac-Rechnern runter geschmissen. Jetzt geht alles tatsächlich wieder, was ich dann mittlerweile auch erwartet hatte. Begeistert bin ich trotzdem nicht, da ich einfach nicht verstehe, wie das möglich ist, nach dem es monatelang einwandfrei funktioniert hatte. Was ist da los? Warum macht VirusBarrier sowas ganz plötzlich, nachdem es monatelang gut lief? Wenn ich den Grund für dieses merkwürdige Verhalten kennen würde, könnte ich das Alles besser einordnen.
 
Oben Unten