Seit Big Sur lahmt mein iMac Late 2015

Yllia

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
593
Hallo,

seit etwa einer Woche läuft auf meinem iMac Late 2015 (3,1 GHz Quad-Core Intel Core i5) Big Sur und langsam verzweifle ich. Er war vorher schon langsam, jetzt ist es unerträglich langsam. Der iMac braucht fast eine viertel Stunde, bis er hochgefahren ist und auch danach ist ein flüssiges Arbeiten kaum möglich. Ich fühle mich an meinen Windows PC von Anfang der 00-Jahre erinnert. Der bunte Kreisel ist mein ständiger Begleiter geworden, mehr als drei Programme darf ich nicht gleichzeitig geöffnet haben.

Hat jemand eine Idee, wie ich den iMac noch retten kann? Wäre es ein PC, würde ich ihn neu aufsetzen.
Ist es auch beim iMac jetzt an der Zeit?

Über Hilfestellungen bin ich sehr dankbar!

Lg
Julia
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
3.571
Hi.

Hat der Mac eine HDD oder SSD? Wenn HDD dann ist das vermutlich ein Problem da ab Catalina das APFS Format genutzt wird das für SSDs optimiert ist.
Dann würde ich eine externe USB3 SSD anschließen und dort das System hin klonen bzw. dort installieren oder Migrieren. Dann in den Systemeinstellungen die SSD als Startplatte auswählen und von der SSD arbeiten.
Die interne HDD kann man dann für etwas anderes nutzen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mausfang, Yllia, electricdawn und eine weitere Person

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
25.155
Grundsätzlich kann man den Rechner neu aufsetzen.

Ob das was bringt ist allerdings unklar, da die beschreibung für mich start nach einer kaputten festplatte klingt.
Weist du, ob dein Computer ein Fusion Drive hat, oder nur eine normale Festplatte Verbaut ist?

Blöd ist, das man den iMac selber nicht gut öffnen kann.
Gut ist, dass du auch mit einer Externen SSD die geschwindigkeit des gesamten rechners Deutlich erhöhen kann.
Ich würde mir eine Samsung T7 SSD kaufen (nur T7 nicht T7 Touch) und die hinten an den Computer anschließen.
Dann darauf das sytem neu installieren und die daten von der internen festplatte migrieren.


edit: Gibts in Rot, Blau, Grau.
https://geizhals.de/samsung-portable-ssd-t7-v21703.html
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: mausfang, Yllia und electricdawn

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.619
HDD (oder den HDD-Teil des Fusion-Drives) raus, SSD rein. Schon rennt die Kiste.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rasheth und Yllia

Maxl28

Neues Mitglied
Mitglied seit
17.09.2016
Beiträge
18
Hallo, ich habe den selben iMac late2015 mit einer externen ssd läuft mit Big Sur wunderbar.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Yllia

Andreas2802

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.10.2016
Beiträge
1.036
iMac öffnen, SSD rein und gut ist. Wenn man etwas an Rechnern schraubt, ist es gut machbar.
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
25.155
Würde ich niemandem einfach so empfehlen, der noch nie einen iMac geöffnet hat.

Anfänger Immer erst extern. Dann kann man immer noch zurück, indem man den rechner aussschaltet und die platte abzieht.

SSD Extern hat bei usb 3.1 bis 5 Gigabit, intern schafft sie 6 Gigabit.
Das ist es im im vergleich zu ~1 bis 1,5 Gigabit einer internen Festplatte imho nicht Wert.

Und selbst wenn es um jedes Quäntchen möglicher leistung geht würde ich auch Extern über Thunderbolt arbeiten. Der Rechner dürfte da 20 Gigabit unterstützen.
(wobei mir gerade nicht klar ist, ob der iMac 2015 intern was schnelleres als SATA bietet - vielleicht gibt es da ja auch was gescheites zum einbauen.)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Mackev und electricdawn

Andreas2802

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.10.2016
Beiträge
1.036
darum hatte ich ja auch geschrieben "Wenn man sich etwas auskennt"
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Yllia

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.619
Klar, das sollte dann auch ein Fachbetrieb machen. Speziell bei den verklebten iMacs.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Yllia

Yllia

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
593
Hat der Mac eine HDD oder SSD?
Ein Fusion Drive :/

Grundsätzlich kann man den Rechner neu aufsetzen.

Ob das was bringt ist allerdings unklar, da die beschreibung für mich start nach einer kaputten festplatte klingt.
Weist du, ob dein Computer ein Fusion Drive hat, oder nur eine normale Festplatte Verbaut ist?
Hab ein Fusion Drive.
Mh... sollte ich mal die Erste Hilfe im Festplattendienstprogramm drüber laufen lassen?

Gut ist, dass du auch mit einer Externen SSD die geschwindigkeit des gesamten rechners Deutlich erhöhen kann.
Ich würde mir eine Samsung T7 SSD kaufen (nur T7 nicht T7 Touch) und die hinten an den Computer anschließen.
Dann darauf das sytem neu installieren und die daten von der internen festplatte migrieren.


edit: Gibts in Rot, Blau, Grau.
https://geizhals.de/samsung-portable-ssd-t7-v21703.html
Danke für den Tipp mit der Samsung T7 SSD. Ich werd mir die ansehen.
Blöde Frage... aber wie installiere ich das system auf eine externe SSD?
 

tocotronaut

Aktives Mitglied
Mitglied seit
14.01.2006
Beiträge
25.155
Big Sur Installationsprogramm starten.
Externe SSD als Ziel auswählen.
Warten.

Die T7 ist nur ein beispiel, jede andere USB-SSD tut es auch - aber damit kannst du im grunde nix falsch machen.
Klein, Leicht, hat einen guten Ruf.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Yllia, electricdawn und dg2rbf

electricdawn

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
11.619
Ich hab 'ne T5 und die ist schon allemal wesentlich schneller als ein internes Fusion-Gedöns... :p
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Rasheth, Yllia und dg2rbf

GeFa

Mitglied
Mitglied seit
27.06.2007
Beiträge
70
Hallo,


sowas ähnliches habe ich auch vor (also externe SSD für macOS), dazu eine Frage. Kann man das interne Fusion Drive komplett deaktivieren? Also im Idealfall so weit, das es beim Starten des Computers gar nicht mit anläuft? Oder muss man es einfach mitlaufen lassen und eben nicht benutzen?

Danke.


cheers
 

Yllia

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.04.2007
Beiträge
593
Big Sur Installationsprogramm starten.
Externe SSD als Ziel auswählen.
Warten.

Die T7 ist nur ein beispiel, jede andere USB-SSD tut es auch - aber damit kannst du im grunde nix falsch machen.
Klein, Leicht, hat einen guten Ruf.
Danke!
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
3.571
Da scheint vielleicht die HDD vom FD auch einen weg Auf dem Weg! haben.

Ein FD besteht als eine "Einheit" aus einer SSD und grundsätzlich HDD. Zuerst wird die SSD voll gemacht. Dann sorgt das macOS dafür das Daten die häufig genutzt werden auf der SSD sind. Damit kann ein FD genauso schnell sein wie eine reine SSD. Erst wenn Daten von der HDD gelesen werden müssen ist für den Zeitraum die Lesegeschwindigkeit nur so schnell wie die HDD.
 

RealRusty

Aktives Mitglied
Mitglied seit
06.06.2019
Beiträge
3.571
Hallo,


sowas ähnliches habe ich auch vor (also externe SSD für macOS), dazu eine Frage. Kann man das interne Fusion Drive komplett deaktivieren? Also im Idealfall so weit, das es beim Starten des Computers gar nicht mit anläuft? Oder muss man es einfach mitlaufen lassen und eben nicht benutzen?

Danke.


cheers
Das geht nur mechanisch. Ansonsten läuft die HDD an und geht dann in den Standby und Ruhe ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: GeFa

Maxl28

Neues Mitglied
Mitglied seit
17.09.2016
Beiträge
18
Danke für den Tipp mit der Samsung T7 SSD. Ich werd mir die ansehen.
Blöde Frage... aber wie installiere ich das system auf eine externe SSD?
Schau in youtube „Maxico Anleitung und Tutorials“ gut beschrieben sogar ich bin damit gut mitgekommen
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Yllia

Mackev

Neues Mitglied
Mitglied seit
22.11.2020
Beiträge
10
Würde ich niemandem einfach so empfehlen, der noch nie einen iMac geöffnet hat.

Anfänger Immer erst extern. Dann kann man immer noch zurück, indem man den rechner aussschaltet und die platte abzieht.

SSD Extern hat bei usb 3.1 bis 5 Gigabit, intern schafft sie 6 Gigabit.
Das ist es im im vergleich zu ~1 bis 1,5 Gigabit einer internen Festplatte imho nicht Wert.

Und selbst wenn es um jedes Quäntchen möglicher leistung geht würde ich auch Extern über Thunderbolt arbeiten. Der Rechner dürfte da 20 Gigabit unterstützen.
(wobei mir gerade nicht klar ist, ob der iMac 2015 intern was schnelleres als SATA bietet - vielleicht gibt es da ja auch was gescheites zum einbauen.)

Hallo zusammen habe mich Grade hier angemeldt.

Habe genau das gleich Problem ....also dachte ich HDD raus SSD rein 100 Video s geschaut und dann passiert es Display bekommt einen Riss bei öffnen.
 

Anhänge

Mackev

Neues Mitglied
Mitglied seit
22.11.2020
Beiträge
10
Kann jeden nur zu Extern SSD empfehlen habe eine Samsung T7 drin 500GB 78 Euro bei Amazon einfach mit CCC kopieren und dann läuft es mehr also 300% schneller siehe Bilder mit der SSD .
 

Anhänge

  • Gefällt mir
Reaktionen: Rasheth

Mackev

Neues Mitglied
Mitglied seit
22.11.2020
Beiträge
10
Vill kann mir ja einer Helfen Wollte über Bootcamp Win10 auf die Externe spielen das geht aber nicht weil er.mir.sofort Sagt alle USB Geräte müssen abgemacht werden .

Kann man das irgendwie umgehen ?
 
Oben