Schroffer Absturz unter OS X Snow Leopard, Ursache: unbekannt!

Muessigwalker

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.03.2006
Beiträge
396
Hallo zusammen,

seit zwei Tage schmiert mir ziemlich schroff das System ab (10.6.7). Woran es liegt kann ich nicht genau sagen. Anwendungen, die diesen Absturz auslösen waren bisher:

-surfen unter Firefox (auf der Post.de Seite beim Porto ermitteln)
-die Nutzung von TimeMachine (Absturz beim durchblättern der Backups)
-die Nutzung von Skype

Der Absturz äussert sich darin, das der Bildschirm schwarz wird, alles andere scheint noch zu laufen (Festplattengeräusch, Lüftergeräusch). Beim skypen war es allerdings so, dass ich weder zu hören noch zu sehen war! Den Deckel schliessen und darauf hoffen, das mein MacBook Pro in den Standby geht und sich danach wieder normal benimmt funktioniert auch nicht. Die Standby-LED geht zwar an, leuchtet aber dauerhaft, und HD und Lüfter laufen weiter. Also hilft nur abwürgen (oder hat jemand in einer solchen Situation eine bessere Idee??). Applejack habe ich auch schon laufen lassen, bringt nix. Ich habe die Berichte / Fehlermeldungen an Apple gespeichert. Sie sind zwar annonymisiert, ich war mir dennoch nicht sicher, ob man sowas hier so ohne weiteres ranhängen sollte. Falls mir jemand sagt, daß das bedenkenlos möglich ist und falls es bei der Aufklärung meines Problems behilflich sein sollte kann ich das gerne machen. Ansonsten: kennt jemand das Problem oder hat ähnliches erlebt und hat einen Tipp?!?!? :confused:

Ich danke euch im voraus!!
 

Muessigwalker

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.03.2006
Beiträge
396
Nachdem ich seit meinem Post wenigstens mal einen Tag Ruhe hatte kann ich die Liste der Programme, die einen Absturz verursachen um den Finder erweitern, super! :(
 

blue apple

Aktives Mitglied
Mitglied seit
01.12.2005
Beiträge
17.364
wird der bildschirm nur schwarz oder wird aufgefordert neu zu starten?
ich würde in der konsole die crash-logs mal schauen was da drin steht...
 

Magicq99

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.05.2003
Beiträge
7.034
Also das hört sich nach einer Hardwaresache an. Du könntest versuchen das System komplett neu zu installieren und dann beobachten ob es mit einem frischen System auch auftritt. Auf diese Weise kannst du die Software im Grunde ausschließen.

Hardwareseitig kann das viel sein. Defekter Speicher wäre eine Möglichkeit. Aber auch ein Hitzeproblem oder irgendein Defekt im Logic Board. Damit solltest du zumindest rechnen :(
 

Muessigwalker

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.03.2006
Beiträge
396
Klingt ja erstmal nicht so schön... Kann die Software auf der Installations-DVD das mit der Hardware eventuell aufklären? Oder ein anderes Diagnosetool?? Eine komplette Systeminstallation möchte ich eigentlich erstmal umgehen, da ich derzeit so wenig Zeit habe... :( Wenn es nicht anders geht muss ich natürlich in den sauren Apfel beißen...
 

SirVikon

Aktives Mitglied
Mitglied seit
05.10.2005
Beiträge
7.648
Erstelle erst einmal einen neuen Benutzer und schaue ob die Probleme dort auch auftauchen. Falls nicht liegt es am User und nicht am System.
 

Muessigwalker

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.03.2006
Beiträge
396
Habe hier mal eine der oberen Zeilen einer jeden Fehlermeldung, die an Apple rausging, und welche nach einem Fehler aussieht. Vielleicht kann da ja jemand was mit anfangen:

panic(cpu 0 caller 0xa12c8f): NVRM[0/1:0:0]: Read Error 0x00000100: CFG 0xffffffff 0xffffffff 0xffffffff, BAR0 0xc0000000 0x7fa81000 0x0a5480a2, D0, P2/4
panic(cpu 2 caller 0xa12c8f): NVRM[0/1:0:0]: Read Error 0x00000100: CFG 0xffffffff 0xffffffff 0xffffffff, BAR0 0xc0000000 0x7f55d000 0x0a5480a2, D0, P2/4
panic(cpu 3 caller 0xa12c8f): NVRM[0/1:0:0]: Read Error 0x00000100: CFG 0x0a2910de 0x00100000 0x00000000, BAR0 0xc0000000 0x7f452000 0x0a5480a2, D0, P2/4
panic(cpu 2 caller 0xa12c8f): NVRM[0/1:0:0]: Read Error 0x00000100: CFG 0xffffffff 0xffffffff 0xffffffff, BAR0 0xc0000000 0x7f468000 0x0a5480a2, D0, P3/4

Den Hardware-Test werde ich heute abend mal durchführen!

Danke erstmal für eure Hilfe!!
 

Muessigwalker

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.03.2006
Beiträge
396
Beantworte mal die Frage aus Post #3.
Sorry, habe vorhin nicht auf "Antworten" geklickt, verdammt :rolleyes: : der Bildschirm wird nur schwarz, Lüfter und HD laufen weiter. Das Zuklappen des Deckels kann das MBP auch nicht in den Ruhezustand zwingen, auch Ausschalten mit ctrl+alt+cmd+auswerfen bzw. den Ruhezustand auslösen mit alt+cmd+auswerfen funktioniert nicht!! Einzige Möglichkeit war bisher das MBP abzuwürgen. Eine Aufforderung zum Neustart gibt es nicht (oder ich kann sie nicht sehen...). Ansonsten habe ich nur die oben gezeigten Zeilen aus dem Crash-Bericht (der ist natürlich wesentlich länger, aber das ist halt das, was mir aufgefallen ist).
 

LosDosos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
18.538
Ok, also keine Kernel Panic.
Dann kannst Du ja einmal den neuen User anlegen und vorm Schlafengehen den Hardwaretest anwerfen.
 

Muessigwalker

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.03.2006
Beiträge
396
Hallo zusammen,

habe, da ich einen AppleCare Protection Plan besitze, das TechTool Deluxe von der mitgelieferten DVD drüber laufen lassen. Laut dem Tool funktionieren alles Komponenten einwandfrei. Ich bin jetzt mal davon ausgegangen, daß das Tool umfangreicher ist als die Bordmittel von der Apple-Installations-DVD. Daher habe ich mir selbiges jetzt mal gespart. Ich entsinne mich, daß es ein spezielles Tool zum überprüfen des Arbeitsspeichers gibt. Kennt ihr sowas auch für´s Logicboard oder andere wichtige Komponenten?? Ansonsten würde ich die von LosDosos vorgeschlagene Variante mit dem neuen Benutzer ausprobieren und mich (bei "Erfolg") an die widerlich langwierige Prozedur einer Neuinstallation machen... :(
 

Magicq99

Aktives Mitglied
Mitglied seit
18.05.2003
Beiträge
7.034
Die Diagnosetools können viele Hardwaredefekte nicht feststellen. Denn es kann auch sein, dass die Hardware im Grunde einwandfrei funktioniert, bis der Fehler dann plötzlich auftritt. Das kann viele Gründe haben, z.B. kann es sein das auf dem LogicBoard irgendein Kontakt gebrochen ist, sich dieser aber erst nach einer gewissen Zeit durch Wärmeausdehnung bemerkbar macht.

Fehler die sich schwer reproduzieren lassen, aber dennoch regelmässig auftreten, sind nach meiner Erfahrung meist in der Hardware. Wo genau ist aber oft schwer einzugrenzen. Die von dir genannte Fehlermeldung scheint darauf hinzudeuten, dass irgendwas nicht gelesen werden kann. Und es ist von NVRM die Rede. Nach einer schnellen Google Suche kann das irgendeine Abkürzung für eine Art Speicher (non-volatile-RAM) oder was mit Nvidia zu tun haben.

Wenn das auch unter einem anderen Benutzer oder unter einem frisch installierten System auftritt, fürchte ich das du nicht um einen Besuch bei einem Servicecenter vorbeikommst. AppleCare sollte das aber abdecken.

NACHTRAG:
eine weitere Google Suche mit "NVRM read error" liefert einige Ergebnisse. Demnach könnte es ein Defekt der Nvidia Grafikkarte sein.
 

Muessigwalker

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.03.2006
Beiträge
396
NACHTRAG:
eine weitere Google Suche mit "NVRM read error" liefert einige Ergebnisse. Demnach könnte es ein Defekt der Nvidia Grafikkarte sein.
Dann könnte man eventuell bei Gravis anhand der Fehlermeldung was rausbekommen und entsprechende Schritte einleiten. Wäre es denn möglich, daß das System nach einem Fehler der Grafikkarte nicht mehr reagiert?!?
 

LosDosos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
18.538
So wie Magicq99 es sagt, grade bei dem Verdacht auf Ram oder Grafikchip soltlest Du den ausführlichen Hardwaretest machen und diesen (am besten über Nacht) im Loopmode machen, da der Fehler bei nur einem einzigen Durchgang nicht sofort auftritt/erkannt wird.
Die von Dir beschriebenen Fehler könnten auch dazu passen, daher erstmal den Test machen.
http://www.thexlab.com/faqs/aht.html
 

Muessigwalker

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.03.2006
Beiträge
396
NACHTRAG:
eine weitere Google Suche mit "NVRM read error" liefert einige Ergebnisse. Demnach könnte es ein Defekt der Nvidia Grafikkarte sein.
Also um mal meine bisherigen Erfahrungen wiederzugeben. Ein ausführlicher Hardwaretest hat auch nichts ergeben. Ich bin dann zu Gravis und habe ein wenig rumgemeckert. Der Techniker am Servicetresen meinte dann zu mir, daß "NVRM" für "Non Volatile RAM" steht. Er hat dann einen Reset gemacht, aber ich konnte ihm recht schnell zeigen, daß das Problem nach wie vor besteht (zwei absolut reproduzierbare Fehler habe ich mittlerweile ausgemacht: TimeMachine und die Benutzung von PhotoBooth). Er empfahl mir dann das Systemtool GFXCardStatus, womit ich jeweils eine GPU-Einheit ausschalten und dann die andere ordentlich stressen sollte (versehen mit dem Himweis, daß, sollte etwas durch den Test kaputt gehen, Apple keine Gewährleistungspflicht hätte, naja...). Tool runtergeladen, den Test habe ich mir aber geknickt. No risk, no fun war da irgendwie nicht angesagt. Wozu potentiell ein neues Problem schaffen. Übermorgen geht das Ding nochmal zu Gravis, ich hoffe, dann wird langsam mal was gefunden, mir gehts langsam auf den Zünder, arbeiten ist mit regelmäßig unregelmäßigen Abstürzen nur schwer drinnen. :koch:

P.S. Software neu installieren hat auch nix gebracht. :(
 

LosDosos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
18.538
Er hat dann einen Reset gemacht
Das würde mich ja mal interessieren.
Einfach SMC- und PRAM-Reset?

Er empfahl mir dann das Systemtool GFXCardStatus, womit ich jeweils eine GPU-Einheit ausschalten und dann die andere ordentlich stressen sollte (versehen mit dem Himweis, daß, sollte etwas durch den Test kaputt gehen, Apple keine Gewährleistungspflicht hätte, naja.
Merkst Du was..?

Das ist das Problem dabei.

Ich würde direkt bei Apple anrufen und das Vorgehen des Gravis-Technikers schildern.

da ich einen AppleCare Protection Plan besitze
Fordere bei Apple (zur Not zum Second Level Support verbinden lassen) die Reparatur ein, die Dir offensichtlich aufgrund mangelnder Kompetenz verweigert wurde.
Du hast nicht umsonst dafür bezahlt.
 

Muessigwalker

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.03.2006
Beiträge
396
Das würde mich ja mal interessieren.
Einfach SMC- und PRAM-Reset?
PRAM-Reset ist zutreffend!

Ich würde direkt bei Apple anrufen und das Vorgehen des Gravis-Technikers schildern.

Fordere bei Apple (zur Not zum Second Level Support verbinden lassen) die Reparatur ein, die Dir offensichtlich aufgrund mangelnder Kompetenz verweigert wurde.
Du hast nicht umsonst dafür bezahlt.
Also ich gebe denen jetzt noch eine Chance den Fehler zu finden, da ich schon einen Termin vereinbart habe. Was mich bisher zu Gravis getrieben hat ist der Umstand, das ich keinen Zweitrechner habe und ohne gar nichts läuft. Und so kann ich den Rechner abgeben und es geht gleich los. Aber wenn das jetzt nichts bringt muss ich da wohl durch. Danke dir aber für den Tipp, da war ich noch nicht mit vertraut!!
 

LosDosos

Aktives Mitglied
Mitglied seit
09.03.2008
Beiträge
18.538
PRAM-Reset ist zutreffend!
Unglaublich..:faint:
Nach welchen Kompetenzen werden die bei Gravis eigentlich eingestellt..

Du kannst halt alternativ zu jedem AASP gehen, evt geht das dann nervenschonender und schneller.
Und in Berlin gibt es genügend davon;)
Aber bei all dem, was man mittlerweile von Gravis hört, sollte man eigentlich kategorisch jedesmal Apple darüber informieren.
 

Muessigwalker

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
02.03.2006
Beiträge
396
Unglaublich..:faint:
Nach welchen Kompetenzen werden die bei Gravis eigentlich eingestellt..

Du kannst halt alternativ zu jedem AASP gehen, evt geht das dann nervenschonender und schneller.
Und in Berlin gibt es genügend davon;)
Aber bei all dem, was man mittlerweile von Gravis hört, sollte man eigentlich kategorisch jedesmal Apple darüber informieren.
Oben beschriebenes spielte sich bei einem neueren Gravis-Store ab. Im Berliner Hauptsitz hatte ich eigentlich bisher recht gute Erfahrungen gemacht. Was andere AASPs angeht bin ich leider erfahrungslos... :(
Hat den jemand Erfahrungen mit dem direkten Apple-Service was Zeit etc. angeht??
 
Oben