Schriftgröße für eine Zeitungsanzeige

  1. basch

    basch Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.08.2004
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    6
    Hallo,

    ich habe eine kurze Frage.
    Ich bin gerade dabei eine Anzeige fertigzustellen, die dann in einer regionalen Zeitung erscheinen soll.
    Jetzt ist die Anzeige leider relativ klein und es ist relativ viel Text drauf.
    Was meint ihr, wie klein darf / soll die Schrift allerhöchstens sein?
    Die Schrift ist die Berliner Grotesk Light und ist weiss auf einem schwarzen Hintergrund. Ist Schriftgröße 7pt schon zu klein? Läuft das zu?

    Vielen Dank für die Antworten!!
     
    basch, 06.02.2007
  2. schaerer

    schaererMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.02.2004
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    1

    Unter 8 oder 9 würde ich nicht gehen!
     
    schaerer, 06.02.2007
  3. basch

    basch Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.08.2004
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    6
    shit.. falsche antwort.. trotzdem danke. :)
     
    basch, 06.02.2007
  4. JürgenggB

    JürgenggBMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.11.2005
    Beiträge:
    8.032
    Zustimmungen:
    585
    Hallo Basch,

    bringe Deinen Kunden dazu, entweder den Text
    zu kürzen oder ein grösseres Anzeigenformat zu
    nehmen. Das Problem habe ich auch hin und
    wieder, dass der Kunde dabei auf stur schaltet.
    Liegt Dir am Kunden, dann drucke die Anzeige
    „schlecht” aus und klebe sie in die entsprechende
    Zeitung. das wirkt oft Wunder.

    Gruss Jürgen
     
    JürgenggB, 06.02.2007
  5. citral

    citralMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    du darfst nicht unter 8 punkt gehen.
    die "light" wir auf jeden fall zusuppen, also in der zeitung immer
    eine normale oder sogar "bold" verwenden.
     
    citral, 06.02.2007
  6. JürgenggB

    JürgenggBMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    01.11.2005
    Beiträge:
    8.032
    Zustimmungen:
    585
    Light? Zusuppen? Noch nie gehört!

    schreibt mit freundlichen Grüssen

    Jürgen
     
    JürgenggB, 06.02.2007
  7. falkgottschalk

    falkgottschalkMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    22.08.2005
    Beiträge:
    24.005
    Zustimmungen:
    1.599
    So nebenbei: glaubt der Kunde wirklich, dass jemand im Anzeigenteil einer Zeitung anfängt und Anzeigen mit "viel Text in kleiner Schrift" liest?
    Bestimmt nicht. Entweder, die Anzeige fällt gleich auf oder er kann sich den vielen Text in die Haare schmieren.
     
    falkgottschalk, 06.02.2007
  8. converter

    converterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.11.2005
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    20

    so'n quark, zumindest im allgemeinen ... natürlich kann man unter 8 pt setzen, 5 pt sollte man auf keinen fall unterschreiten (weder in zeitungen noch anderswo). wenn man das nicht dürfte hätten einige autohäuser, die bisher meiner betreuung unterlagen wöchentlich ziehmlich blöd aus der wäsche geguckt bei ihren massenanzeigen. allerdings ist die schrift hier im beispiel ein light-schnitt und zudem noch invertiert ... da sollte man entweder das design dem textlichen umfang anpassen (also wenn möglich auf die invertierung oder den light-schnitt verzichten) oder den text kürzen oder aber ein größeres format buchen um die lesbarkeit zu erhalten. es wird bestimmt kein text mit 2000 zeichen sein ... also kann man zur not auch 8 oder 7 pt nehmen. ... besser natürlich 9 oder 10 ;-)
     
    converter, 06.02.2007
  9. don.raphael

    don.raphaelMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    02.09.2004
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    36
    ich denke doch, die frage bezieht sich eher auf das technisch machbare als wie auf das leseverhalten des rezipienten - mit schwarzer schrift auf weissem grund kannst du im zeitungsdruck ruhig auch mal auf 6 punkt gehen, kommt astrein.
    "zusuppen" werden schriften unter kondolenzgrösse, die entweder mit 2 oder mehr farben (passungenauigkeiten!) oder im negativsatz gedruckt werden und natürlich aufgepixelte schriften.
    dass schriften oder punzen im zeitungsdruck zulaufen, weil das papier so saugt, mag auf dem tintenspritzer so sein, im zeitungsdruck aber nicht - dünne schriften suppen, wie jürgen schon richtig bemerkt hat, nicht zu, die brechen höchstens auf, aber im zeitungsdruck eher nicht.

    vom inhalt der anzeige wissen wir ja nichts, aber wenn wir uns vorstellen, da steht relativ gross "sind sie single?" und darunter in 6 pt ein fliesstext, dann ist das in ordnung. der leser muss nur reingezogen werden; klar, eine bleiwüste soll´s auch nicht werden, aber so 4/5 zeilen gehen schon mal.

    andernfalls muss man dem kunden raten "wir müssen den text kürzen, denn die schriften geraten auf dem wenigen platz zu klein, das kann keiner mehr lesen!" - das zieht meistens, niemand will sein geld zum fenster rauswerfen.
    wenn er dann drauf besteht - selbst schuld.
     
    don.raphael, 07.02.2007
  10. basch

    basch Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.08.2004
    Beiträge:
    1.222
    Zustimmungen:
    6
    hey, danke für die vielen infos..
    kurz zum inhalt der anzeige, eigentlich ist es nicht mörderviel text, also kein fliesstext. es sind lediglich die angaben, wie z.b. adresse, öffnungszeiten, etc. die ich im moment in 7pt habe.
    wie von don.raphael schon bemerkt, ging es mir nicht um die lesbarkeit, lesbar ist es, wenn ich es auch einem laser ausdrucke, sondern eher um die technische machbarkeit im zeitungsdruck..
     
    basch, 07.02.2007
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schriftgröße eine Zeitungsanzeige
  1. Kinzal
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.881
    blue apple
    12.03.2012
  2. LogicistLogic
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.260
    LogicistLogic
    09.02.2012
  3. geronimoTwo
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.591
    geronimoTwo
    16.11.2011
  4. dark.rider
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    890
    dark.rider
    22.08.2011