Schriftenglättung - schlechte Displayqualität

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Heisenberg

    Heisenberg Thread StarterMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    03.01.2007
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin enttäuscht von der Qualität des Displays und der unscharfen Darstellung von Schriften!

    Ich weiss, dass man unter Systemeinstellung > Erscheinungsbild die Schriftglättung an das jeweils angeschlossene Display verändern kann. Aber ich kann keine Veränderung feststellen.

    Ich lese sehr viele PDF's und muss festellen, dass in periodischen Abständen die einzelnen Buchstaben nicht scharf abgebildet werden. So verschwimmt zum Beispiel der senkrechte Strich eines "m" oder "b".

    Ich hatte von Anfang an den Eindruck nicht richtig scharf zu sehen und nach längerem Arbeiten schmerzen die Augen, weil sie ständig versuchen die hardwarebedinge Unschärfe auszugleichen.

    Auf einem Windows-Laptop 15,4" mit keinem besonders gutem Display war die Darstellung wesentlich besser. Ich verlange ja keine superscharfe Darstellung von Videospielen oder DVD-Filmen ich will lediglich schwarz-weiss-Dokumente lesen und das mit möglichst angenehmer Schärfe aller Buchstaben. Das ist doch keine unlösbare Anforderung!

    Gibt es eine Lösung des Problems? Oder sehen die "euphorisieten" MacBook Nutzer über derartige Probleme hinweg!

    Ich jedenfalls werde dieses Manko nicht mehr länger hinnehmen und mich bei negativem Bescheid des Apple-Support von meinem MAC Book wieder trennen! Das wars dann...

    -------
    MacBook 2GHz, 2 GB RAM, 120 GB HDD 13,3"
     
    Heisenberg, 11.03.2007
  2. walfrieda

    walfriedaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.03.2006
    Beiträge:
    8.959
    Zustimmungen:
    1.133
    Pech.
    nimm nen Windows-Rechner. Der ist wesentlich besser.
    eine geglättete Schrift mit typografisch korrekten Buchstabenabständen ist wesentlich ergonomischer als eine pixelig-"scharfe" Schrift. Das kannst du abstreiten, es bleibt trotzdem richtig. Wo ein "Problem" sein soll kann ich nicht erkennen, ausser daß gewisse Betriebssysteme die Leute so "konditionieren" daß*sie alles ablehnen was anders ist, auch dann wenn es objektiv besser ist.

    und tschüß...
     
    walfrieda, 11.03.2007
  3. marti

    martiMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    27.03.2004
    Beiträge:
    3.110
    Zustimmungen:
    206
    marti, 11.03.2007
  4. Dr_Nick

    Dr_NickMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    1.422
    Zustimmungen:
    25
    Herzlichen Glückwunsch zu diesem qualifizierten Beitrag. Genau aus diesem Grund hält man Macuser für arrogant. Danke.

    @Heisenberg
    Du hättest dich vielleicht darüber informieren können, siehe martis Beitrag. Wie dem auch sei, ich empfehle dir, dich erst mal dran zu gewöhnen. Es liegt nicht am Display, mit dem ist alles OK sondern an Mac OS und dessen zunächst gewöhnungsbedürftiger aber nicht unbedingt schlechterer Schriftglättung. Daher wird dir der Support auch nicht weiterhelfen können. Selbst auf einem 386er mit Windows 3.1 wird dir das Schriftbild "besser" vorkommen als auf deinem Mac. ;)

    Anfangs hat mich das auch ein wenig gestört aber man gewöhnt sich sehr schnell daran, glaub mir. Dann wird es dich auch nicht mehr stören, im Gegenteil, mir gefällt sie mittlerweile sogar besser als die von Windows. Gib dem MBP eine Chance, es lohnt sich. OS X hat einfach eine andere Schriftenglättung als Windows. Ist meines Erachtens Geschmackssache. Ich komme mit beiden sehr gut zurecht. Aber ich verstehe dass dich das erstmal stört wenn du nur Windows kennst.
     
    Dr_Nick, 11.03.2007
  5. gillez

    gillezMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    18.02.2007
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann bei den beiden Schriftglätungen nicht viel Unterschied erkennen.
    Bei Windows XP und Vista habe ich aber den Vorteil, dass ich die Schriftglätung abschalten kann, was ich auch gemacht habe.

    Das ist eine Sache, die mich an Apple stört, sie glauben dem Nutzer vorgeben zu müssen
    was besser ist statt den Nutzer wählen zu lassen was er möchte.
     
    gillez, 12.03.2007
  6. walfrieda

    walfriedaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.03.2006
    Beiträge:
    8.959
    Zustimmungen:
    1.133
    was soll man denn nem Troll schreiben, der sich hier ausk***t? Hast Du in dem Post eine ernstgemeinte Frage gefunden? Ich nicht. Statt dessen wird man erstmal angemacht ala "Oder sehen die "euphorisieten" MacBook Nutzer über derartige Probleme hinweg".
    Ich bin nicht euphorisiert - aber ich erkenne Fortschritt wenn ich ihn sehe, und sag das auch. Wenn das arrogant ist, bin ich gern arrogant.
     
    walfrieda, 12.03.2007
  7. MacEnroe

    MacEnroeMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    10.02.2004
    Beiträge:
    15.726
    Zustimmungen:
    1.593
    Ich bin ja mal gespannt, was Leopard in der Richtung alles bringt.
     
    MacEnroe, 12.03.2007
  8. walfrieda

    walfriedaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.03.2006
    Beiträge:
    8.959
    Zustimmungen:
    1.133
    ich kann mir nicht vorstellen, daß sich in dieser Hinsicht irgendetwas ändert. Ausser man kann dann mit TimeMachine bis in die Computersteinzeit zurückblättern :)
     
    walfrieda, 12.03.2007
  9. Dr_Nick

    Dr_NickMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.08.2005
    Beiträge:
    1.422
    Zustimmungen:
    25
    Ich gebe zu das der Threadersteller da etwas trollig gepostet hat, OK. Aber wenn man Windows gewohnt ist, ist man erst mal enttäuscht wenn man zum ersten Mal ein OS X sieht. Ich habe den "Fortschritt" zunächst, wie gesagt, auch nicht gesehen und war ziemlich enttäuscht. Ging mir auch bei iTunes, iPhoto usw. so. Mittlerweile sehe ich das alles anders obwohl ich sagen muss dass vor allem die Schriftenglättung Geschmackssache ist. Nicht umsonst gibt es einige Tools dafür.

    Wenn du aber auf ein solches Posting geradezu beleidigt antwortest, ist das sicherlich nicht hilfreich. Es hätte ja genügt ihm zu erklären dass Apple da einfach einen anderen Ansatz verfolgt.
     
    Dr_Nick, 12.03.2007
  10. walfrieda

    walfriedaMacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    29.03.2006
    Beiträge:
    8.959
    Zustimmungen:
    1.133
    ja, aber das ist doch nicht Apple's Schuld...
    ich glaub nicht daß ihm das genügt hätte. Wenn er schon schreibt: "Ich jedenfalls werde dieses Manko nicht mehr länger hinnehmen und mich bei negativem Bescheid des Apple-Support von meinem MAC Book wieder trennen! Das wars dann..." Ja, Mann, dann geh doch :)
     
    walfrieda, 12.03.2007
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schriftenglättung schlechte Displayqualität
  1. tschaschdin
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    762
    YoungApple
    03.03.2015
  2. Shorty05
    Antworten:
    110
    Aufrufe:
    8.543
    Rednose
    15.06.2012
  3. felix88
    Antworten:
    111
    Aufrufe:
    12.646
  4. schneidersab
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    967
    schneidersab
    08.11.2010
  5. Sony1
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    479
    Junior-c
    03.12.2009
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.