Schriften in Big Sur verwalten und bearbeiten

Faustus

Mitglied
Thread Starter
Registriert
30.03.2009
Beiträge
356
Mein Umstieg auf einen neuen Rechner mit OSX Big Sur bringt mir nicht nur Freude.

Leider funktionieren nun viele Programme, die mir lange Zeit gute Dienste geleistet haben, unter der Regie des neuen Betriebssystems nicht mehr. Dazu gehört unter anderem das phänomenale (kostenlose) Photoshop CS 2, mit dem ich auch meine Schriften bearbeitet habe.

Also suche ich nun nach einem Ersatz für die genannte Verwendung.

Auch hatte ich ein geniales Programm zur Verwaltung meiner Schriften, das nun ebenfalls verschwunden ist. Ich kann mich leider nicht mehr an seinen Namen erinnern; man konnte die Schriftsätze in einer Art Katalog in Untergruppen aufrufen, in denen die Typen dann bereits ausführlich präsentiert wurden. Sehr praktisch im Gegensatz zu dem integrierten Programm "Schriftsammlung", bei der man jede Datei separat anklicken muss, um zu sehen, was sie beinhaltet - ungemein umständlich. Leider habe ich trotz ausgiebigen Googlens kein Schriften-Verwaltungsprogramm finden können, das diese Übersichtlichkeit bietet. Hätte jemand da vielleicht einen heißen Tipp?

Noch eine Frage: Ich habe mir aus dem Internet einen Schriftsatz heruntergeladen (...otf). Dieser lässt sich offenbar installieren, ich kann ihn jedoch anschließend nirgendwo mehr finden, nicht einmal mit dem hervorragenden Suchprogramm "Easy Find". Wo könnte sich der Schriftsatz versteckt haben - oder sollte die Installation letztlich gescheitert sein?

Danke für alle Antworten.
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
14.499
Dieser lässt sich offenbar installieren, ich kann ihn jedoch anschließend nirgendwo mehr finden,
Wohin hast du ihn denn installieren lassen, bzw. wohin hast du ihn abgelegt?

Typischerweise infrage kommen ja nur /Library/Fonts und ~/Library/Fonts.

Und der Dateiname eines Fonts muss nicht der Anzeigename in einer Anwendung sein.
 

geronimoTwo

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2009
Beiträge
8.602
Noch eine Frage: Ich habe mir aus dem Internet einen Schriftsatz heruntergeladen (...otf). Dieser lässt sich offenbar installieren, ich kann ihn jedoch anschließend nirgendwo mehr finden, nicht einmal mit dem hervorragenden Suchprogramm "Easy Find"

Probiere mal mit EasyFind nach der Extension .otf zu suchen, nicht nach dem Fontnamen.

Dies sollte dir alle Fontstandorte (und ähnlich klingende Fontnamen zu deiner Schrift) auf deinem Mac anzeigen.
 

Blaubeere2

Aktives Mitglied
Registriert
06.01.2015
Beiträge
1.063
Als Ersatz für Photoshop C2 könnte für dich Affinity Photo infrage kommen. Ist allerdings nicht kostenlos. Ab und zu gibt es das auch mit Rabatt zu kaufen. Aber selbst der Vollpreis (ich meine 54 EUR) ist gegenüber den Preisen von Adobe ein Schnäppchen. https://affinity.serif.com/de/photo/

Welches Schriftenverwaltungsprogramm du meinst, ist mir schleierhaft. Deine Beschreibung erinnert mich an Adobe Type Reunion in Verbindung mit Adobe Type Manager, aber die wirst du wohl nicht meinen, denn die gab es unter MacOS 7 bis 9, nicht aber unter OS X.

Ich nutze den FontExplorer X Pro von Linotype.
 

geronimoTwo

Aktives Mitglied
Registriert
13.09.2009
Beiträge
8.602

Macs Pain

Aktives Mitglied
Registriert
26.06.2003
Beiträge
6.619
Rightfont ist auch nicht schlecht zum Schriften verwalten.
 

Faustus

Mitglied
Thread Starter
Registriert
30.03.2009
Beiträge
356
Danke für die Tipps. Die Verwaltung meiner Schriften dürfte nun kein grundsätzliches Problem mehr darstellen.

Dann schon eher das Thema "Installation". Irgendwie scheint mir hier der Durchblick zu fehlen.

Ich habe mir aus dem Internet drei Schriften herunter geladen. Allesamt in den Formaten .odf und ttf. Im Internet werden drei Arten der Installation vorgestellt (kopieren, Drag and Drop, und mit dem Installationsbefehl in Schriftsammlung). Vor allem bei letzterer Option scheint alles problemlos abzulaufen: Apple überprüft die Schrift, es öffnet sich der Font-Bereich des "Benutzers" und man könnte fast meinen, alles wäre gut.

Leider taucht die Schrift nirgendwo an allen in Frage kommenden Orten auf, und wenn ich den Download erneut zum Anzeigen und Installieren anklicke, kann ich erkennen, dass offenbar keine Installation erfolgt ist.

Wie kann ich endlich mit der Arbeit an meinem Projekt beginnen ...
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2021-01-24 um 19.14.28.png
    Bildschirmfoto 2021-01-24 um 19.14.28.png
    710,7 KB · Aufrufe: 31

Blaubeere2

Aktives Mitglied
Registriert
06.01.2015
Beiträge
1.063
Schau mal, ob ein Start in den sicheren Modus (safe Boot) das Problem löst. Dabei wird nämlich u. a. auch der Schriften-Cache gelöscht.
 

Faustus

Mitglied
Thread Starter
Registriert
30.03.2009
Beiträge
356
Ich habe über entsprechende Eingaben im Terminal den Schriften-Cache gelöscht. Das Problem hat sich dadurch leider nicht erledigt: Die Schrift scheint installiert zu werden, ist aber definitiv nirgendwo zu finden. Ich bin absolut ratlos!
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
14.499
Die Schrift scheint installiert zu werden, ist aber definitiv nirgendwo zu finden.
Das mit dem »nirgendwo zu finden« kannst du doch dadurch umgehen, dass du den Font (wohl ein .otf) einfach selber da hinkopierst, wo du ihn hinhaben willst: Nur für dich als User nach ~/Library/Fonts/; für alle User nach /Library/Fonts/. Danach, gewöhnlich ein Programmneustart; notfalls neu anmelden; noch notfalliger: Reboot.

Spätestens dann sollte die Schrift (so denn nicht defekt oder inkompatibel) in der Schriftliste der jeweiligen Programme gelistet sein. Mein Word2011 würde bei Start dann bei der Aktualisierung der Schriftliste länger brauchen. Ein hilfreiches Zeichen dafür, dass es da eine Änderung in den Fonts-Ordnern gegeben hat.
 

peppermint

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2003
Beiträge
7.918
Typischerweise infrage kommen ja nur /Library/Fonts und ~/Library/Fonts.

dort liegen meine aktuellen fonts, die ich immer brauche.
unter big sur verwalte ich sie mit der "schriftsammlung" app. das reicht mir mittlerweile.
früher hatte ich fontexplorerX https://www.fontexplorerx.com vielleicht meinst du den?
hab die umfangreichen funktionen nie gebraucht. ich möchte einfach nur, dass alle fonts "an" sind und verfügbar.
 

fa66

Aktives Mitglied
Registriert
16.04.2009
Beiträge
14.499
vielleicht meinst du den?
Nein. Ich meinte die Fontverwaltung Userbrain 1.0

Und den Umstand, dass der TE die betreffende Schrift mittlerweile wiederholt zu installieren haben glaubt, sie aber »nirgendwo« finde. Und das kann er im konkreten Fall ja durch Handablage unter Kontrolle halten.

Dass professionelle Anwender, die vielleicht hunderte Schriften projektweise verwalten müssen, u.U. dabei noch auf Lizenzen und Lizensierungen achten müssen, eine ebenso professionelle Schriftverwaltungssoftware mit dynamischer Aktivierung und Deaktivierung von Schriften benötigen – und das alles nicht mehr von Hand bewerkstelligen können, liegt ja auf der Hand. Scheint hier aber nicht das Grundproblem zu sein.
 

peppermint

Aktives Mitglied
Registriert
06.06.2003
Beiträge
7.918
na dann, viel glück bei der suche.
FontexplorerX und suitcase unter os7.5 hatten für meine bedürfnisse eine dynamische fontaktivierung, auch für unmengen an fonts. lizensierung erfolgte direkt von der foundry. falls du eine professionellere font app weisst, wäre es ein interessanter input für das forum.
 

Faustus

Mitglied
Thread Starter
Registriert
30.03.2009
Beiträge
356
Die ganzen hilfreichen Tipps muss ich mir einmal in aller Ruhe zu Gemüte führen. Schon einmal Danke für die umfangreiche Hilfe, die mich sicher weiterbringen wird.

Ich habe übrigens inzwischen die gewünschte Schrift auf meiner Virtual Machine Mountain Lion problemlos mit der üblichen Routine installieren können. Letztlich scheinen die Schwierigkeiten also mit Big Sur zusammenzuhängen.
 

Blaubeere2

Aktives Mitglied
Registriert
06.01.2015
Beiträge
1.063
Es könnte tatsächlich an macOS Big Sur liegen. Im folgendem Artikel (dort unter 1. Required Fonts, dann etwas weiter nach unten zu “macOS, 11 Big Sur“ scrollen) wird beschrieben, dass bei der Installation von macOS Schriften installiert werden, die das System vor sich selbst versteckt. Und dann gibt es Schriften, die aktiviert sind und sich nicht deaktivierein lassen und andere, die deaktiviert sind und sich nicht aktivieren lassen.
http://www.jklstudios.com/misc/osxfonts.html

Meine Überlegung zu deinem Problem: Vielleicht gehören die von dir gewünschten Schriften wie „Bahagia“ zu denen, die Apple vor dem macOS versteckt und du siehst sie deshalb nicht? Vielleicht aber auch nur ein Bug in Big Sur?
 
Oben