Schriften drucken aus Photoshop

Dieses Thema im Forum "Bildbearbeitung" wurde erstellt von Oliver23, 04.07.2006.

  1. Oliver23

    Oliver23 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    16.10.2004
    Ich habe ein 72 DPI Photoshop Dokument mit einem Weblayout. Nun möchte ich diese Ansicht drucken. Doch die Schriften kommen hochauflösend raus und erst noch mit schlechten Buchstabenabständen!

    Leider finde ich die Einstellung nicht, um die Schriften wie die Pixelige Ansicht auszudrucken. Sonst muss ich das Ding immer auf eine Ebene reduzieren.
     
  2. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.043
    Zustimmungen:
    585
    MacUser seit:
    01.11.2005
    Hallo Oliver,

    unter Menü>Ebene>Rastern>Text

    so sollte es funktionieren.

    Gruss Jürgen
     
  3. Oliver23

    Oliver23 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    16.10.2004
    Hi Jürgen

    Danke! Aber das ist nicht so eine gute Idee, die Texte können nachher nicht mehr bearbeitet werden.

    Gruss - Oliver
     
  4. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.043
    Zustimmungen:
    585
    MacUser seit:
    01.11.2005
    Hallo Oliver,

    warum nicht? Du sicherst Dein Photoshop-Dokument
    mit der Textebene als Original-PS-Datei, so hast Du stets
    die Möglichkeit an diesem Dokument Text-Änderungen
    vorzunehmen.

    Gruss Jürgen
     
  5. blue apple

    blue apple MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.256
    Zustimmungen:
    1.313
    MacUser seit:
    01.12.2005
    Du brauchst ja nicht unbedingt 2 Dokumente zu speichern. Dupliziere einfach deine Textebene, die Kopie rastern, vorn Druck die Original-Text Ebene ausblenden.
     
  6. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.043
    Zustimmungen:
    585
    MacUser seit:
    01.11.2005
    @blue apple

    Jo, so geht es auch:)

    Gruss Jürgen
     
  7. kemor

    kemor Banned

    Beiträge:
    2.015
    Zustimmungen:
    31
    MacUser seit:
    23.10.2004
    BTW.: es ist aber immer besser, kleinere Texte separat in einem
    Layoutprogramm (INDD, QXD) "drüber" zu legen - Typo kommt dann
    immer besser, als direkt aus dem Pixelprogramm ...
     
  8. Macs Pain

    Macs Pain MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.506
    Zustimmungen:
    387
    MacUser seit:
    26.06.2003
    Dann mach nach dem drucken Apfel-Z und alles ist wieder so wie vorher. :)
     
  9. kemor

    kemor Banned

    Beiträge:
    2.015
    Zustimmungen:
    31
    MacUser seit:
    23.10.2004
    ..., bzw. wähle im Protokoll den Stand, der Dir gefällt ;)
     
  10. Oliver23

    Oliver23 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    16.10.2004
    Naja, ich habe Designvorschläge für ein relativ komplexes Weblayout. Verschiedene Layerordner übereinander welche verschiedene Subseiten darstellen mit diversen Textfeldern. Diese sind ungeglättet so wie Windows die Website darstellt.

    Nun, am einfachsten ist es, wenn ich jede Ansicht auf eine Ebene reduziere vor dem drucken und dan rückgängig. Allerdings wird dann auch mein eingebettetes EPS Logo nur noch mit 72 DPI gedruckt :-(

    Ich dachte man könnte das irgendwo global einstellen, wie die schriften gedruckt werden sollen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen