Schmales Leerzeichen in Word via Shortcut

Diskutiere das Thema Schmales Leerzeichen in Word via Shortcut im Forum Office Software.

Schlagworte:
  1. Fuechsl

    Fuechsl Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    30.03.2007
    Hallo Leute,

    Ich suche eine Möglichkeit, in Word 2016 ein schmales Leerzeichen via Shortcut einzufügen. Ich weiss, dass ich über die Unicode-Hexeingabe das Zeichen 202F einfügen kann/muss, finde es aber sehr mühsam, das jedes mal so einzugeben. Lässt sich dafür irgendwie ein Tastaturkürzel festlegen?

    Danke!

    Liebe Grüsse

    Martin
     
  2. Maulwurfn

    Maulwurfn Mitglied

    Beiträge:
    22.626
    Zustimmungen:
    5.587
    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Ich würde es mal mit der Autokorrektur bzw. dem AutoText versuchen.
     
  3. McTailor

    McTailor Mitglied

    Beiträge:
    212
    Zustimmungen:
    83
    Mitglied seit:
    24.10.2013
    Ich würde auch die AutoKorrektur nehmen.

    z.B. zwei << und diese dann durch Dein Unicode-Zeichen automatisch ersetzen lassen.


    Test: funktioniert
     
  4. Fuechsl

    Fuechsl Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    30.03.2007
    Hallo zusammen,

    Danke für den Tipp! Ich habe es zuerst mit einem Wortkürzel ("sml") probiert, das war aber unpraktisch, weil er den nur zwischen Leerschlägen erkennt (die man danach wieder löschen muss), die Idee mit dem << ist super und funktioniert bestens.

    Danke euch vielmals!

    Liebe Grüsse

    Martin
     
  5. fa66

    fa66 Mitglied

    Beiträge:
    12.219
    Zustimmungen:
    3.613
    Mitglied seit:
    16.04.2009
    Hinweise:
    202F ist der NARROW NO-BREAK SPACE (verhindert Zeilenumbruch)
    dann gibt’s aber noch:
    2009 THIN SPACE (erlaubt Zeilenumbruch)

    und weitere wie:
    200A HAIR SPACE (erlaubt Zeilenumbruch)
    2002 EN SPACE (erlaubt Zeilenumbruch)
    2003 EM SPACE (erlaubt Zeilenumbruch)

    Das ist für den Zweck der Abstandssetzung zu bedenken.

    Methoden:
    1. Solange das gewählte Autokorrektur-Kürzel keine Konflikte produziert, ist’s fraglos ok.
    2. Einem Autokorrektur-Kürzel kann zusätzlich auch ein Tastenkürzel zugewiesen werden (via Symbolleisten und Menüs anpassen > Tastatur… > Kategorie:Autotext | Autotext:name_des_autotexts > Neue Tastenkombiniation drücken: )
    3. EN- und EM-Leerraum kann bereits in Word (2011, in 2016 vermutlich sinngemäß) direkt via Symbolleisten und Menüs anpassen > Tastatur… > Kategorie:Alle Befehle ein Kürzel zugewiesen werden.
    4. Sollte das halbe Leerzeichen als Abstandszeichen vor : ? ! » und nach « in französischem Text benötigt werden, ist’s in Word sinnvoller, den betreffenden Text über die Korrekturhilfen als Französisch (Frankreich) zu kennzeichnen. Dann erfolgt das Setzen des halben Leerzeichens automatisch.
     
  6. Fuechsl

    Fuechsl Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    30.03.2007
    Ok, da spricht ein Fachmann! :) Ich brauche den schmalen Space vor allem für Einheiten, also 30 cm und so, oder für Rechnungen 3 * 5 = 15 (da benutzt man ihn auch, oder?). Dann macht eben der No-Break viel Sinn.
     
  7. fa66

    fa66 Mitglied

    Beiträge:
    12.219
    Zustimmungen:
    3.613
    Mitglied seit:
    16.04.2009
    Wenn vor Einheitenzeichen oder zwischen Teilen von Formeln typografisch richtig halbe Leerzeichen gesetzt werden, dann sicher als nicht-trennende. Freilich gibt es auch den NO-BREAK SPACE 00A0 mit normaler Leerzeichenbreite und den PUNCTUATION SPACE 2008.

    Selbst in kommerziellen Magazinen und Zeitungen findet man bisweilen Zahlenschreibungen wie
    2 030
    400
    am Zeilenende für »2 030 400« (hier mit manuell gesetzten nicht-umbrechenden halben Leerzeichen), nur weil der typografisch ungeschulte Journalist zur Segmentierung der Zahl stur normale Leerzeichen getippt hat, anstelle die Auszeichnung entweder einer (Zeichen)Formatvorlage – oder eben dem händischen Einfügen jener Leerzeichen zu überlassen.
     
  8. Haskelltier

    Haskelltier unregistriert

    Beiträge:
    552
    Zustimmungen:
    1.331
    Mitglied seit:
    16.08.2017
    Wenn du viele Formeln setzen musst, würde ich dir ganz stark zu LaTeX oder ConTeXt raten. Manueller Formelsatz braucht viel Zeit, wenn man es richtig machen will, und sieht beim Laien selten gut aus (da er meist nicht alle Regeln bzw. Kniffe kennt). Die von mir genannten Programme helfen da ungemein weiter, da der Formelsatz dort qualitativ sehr hochwertig ist und man selbst nur bei Kleinigkeiten manuell eingreifen muss.
     
  9. fa66

    fa66 Mitglied

    Beiträge:
    12.219
    Zustimmungen:
    3.613
    Mitglied seit:
    16.04.2009
    … wobei die Formelsatz-Funktionen in Word (spätestens seit v2011; zuvor war’s ja noch abgespecktes MathType) den »gewöhnlichen« Anwender nichts zu wünschen übrig lässt.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...