Schlüsselbund sicher?

  1. tk69

    tk69 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.12.2004
    Beiträge:
    2.567
    Zustimmungen:
    17
    Hi,

    habe mich schon lange gefragt - und das ist mir wieder beim Lesen in einem MacOS-Buch aufgefallen - ob der Schlüsselbund sicher ist.

    Ist es nicht so eine grundlegende Sicherheitsfrage, keine Passwörter auf dem Computer zu speichern? Das widerspricht jedoch dieser Auffassung und lädt gerade dazu ein?! :rolleyes:

    Cu und Gruß
    tk
     
  2. Trey

    Trey MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    24.03.2004
    Beiträge:
    2.494
    Zustimmungen:
    108
    Die Passwörter werden soweit ich weiss mit deinem Loginkennwort verschlüsselt gespeichert. Es kommt also darauf an, wie sicher dieses Kennwort ist.
     
  3. tk69

    tk69 Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    05.12.2004
    Beiträge:
    2.567
    Zustimmungen:
    17
    Naja, das kriegt doch jeder Hacker raus, der es darauf anlegt, oder?
     
  4. MILE

    MILE MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    09.07.2005
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du den Namen deines Wellensittichs als Passwort verwendest, wohl schon...! ;)

    Aber wenn du ein sicheres Passwort hast, kann man sich daran schon die Zähne ausbeißen...

    .:: MILE ::.
     
  5. tanzblume

    tanzblume MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    17.02.2004
    Beiträge:
    643
    Zustimmungen:
    15
    Außerdem ist der Schlüsselbund auch sicher, wenn Du mit der Mac OS X CD das Kennwort zurück setzt. Für den Schlüsselbund mußt Du immer das richtige Kennwort eingeben.
     
  6. iLover

    iLover MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    @tk69

    Schlüsselbund ist 99% sicher ...

    Schlüsselbunddaten werden nur im Rahmen des korrekten Login aktiv, wenn sich der Benutzer anmeldet dem das Bund auch gehört.

    Die Schlüsselbundrohdaten aus dem Verzeichnis ~Library haben insofern für einen Hacker oder Betrüger der per FireWire oder anders auf eine entwendete Festplatte zugreift, keinen Nutzen. Er kann damit nichts anfangen ...

    Aber das braucht er ja bei Zugriff mit FireWire nicht, denn er hat ja jetzt bereits schon Zugriff auf alle relevanten Daten auf der Platte. Es sei denn sie liegen in einem geschützten und verschlüsselten Sparseimage.

    Doch schaden kann dir ein Dateneinbrecher dennoch wenn er wollte. Er könnte alle deine Daten löschen, so daß du sie nie wieder herstellen kannst.

    Mach dir also bitte keine Sorgen um die Technologie Schlüsselbund. Die ist schon super in ordnung und auch sicher genug um deine Daten zu schützen. Die einzige Schwachstelle im System und das unsicherste Glied der Sicherheit bist immer du selbst ...
     
Die Seite wird geladen...