Scannen in gleicher Qualität wie Kopieren

Diskutiere das Thema Scannen in gleicher Qualität wie Kopieren im Forum Drucktechnik.

Schlagworte:
  1. uwolf

    uwolf Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    30
    Mitglied seit:
    26.09.2006
    Hallo,
    Wenn ich mit meinem Epson XP720 eine SW Textseite (Zeugnis) kopiere, so wir die Kopie sehr gut. Gleiches gilt für Farbe.

    Um nicht immer wieder kopieren zu müssen, wollte ich die Zeugnisse scannen und bei Bedarf ausdrucken.
    Leider ist die Scan- und damit Druckqualität nie so gut wie die direkte Kopie,

    Ich scanne immer als PDF und habe sowohl SW, Farbe oder Text mit verschiedene Auflösungen ausprobiert. Als Scan Programm habe ich das macOS interne und Vuescan probiert.

    Was kann ich machen damit der Scan so gut wie die Kopie wird?
    Die HW sollte es ja können. Ist PDF das Problem (TIFF muss ich noch testen)?

    Danke!
     
  2. geronimoTwo

    geronimoTwo Mitglied

    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    2.473
    Mitglied seit:
    13.09.2009
    Ich habe Zeugnisse immer problemlos als JPEG (hohe Qualität) gescannt.

    Epsonscan-Einstellung: Magazin, Farbe, 200dpi, Originalgröße (Din A4)

    Ausdruck auf einem billigen Canon-Inkjet.
     
  3. rudluc

    rudluc Mitglied

    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    349
    Mitglied seit:
    16.01.2016
    Worin besteht denn deine Qualitätseinbuße? Kannst du das mal beschreiben? Könnte es sein, dass die Schwarzwerte nicht so gut sind, wenn du eine Farbkopie machst?
    Wenn es sich sowieso um einen SW-Ausdruck handelt, kannst du ja mal einen SW-Scan ausprobieren.
     
  4. avalon

    avalon Mitglied

    Beiträge:
    28.235
    Zustimmungen:
    4.663
    Mitglied seit:
    19.12.2003
    DPI (Auflösung) lässt sich doch einstellen...
    Also scannen als tiff oder jpeg mit 300 dpi und dann später in PDF umwandeln
     
  5. Olivetti

    Olivetti Mitglied

    Beiträge:
    10.723
    Zustimmungen:
    3.323
    Mitglied seit:
    09.12.2005
    beim kopieren wird halt auch gleich geschärft/unscharf maskiert.
     
  6. Zockerherz

    Zockerherz Mitglied

    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    635
    Mitglied seit:
    08.08.2017
    Probier mal die App aus „PDF Scanner“ Kostet zwar was, ist das Geld aber definitiv wert. Sehr gute Scanqualität bei kleinen Dateien. https://www.pdfscannerapp.com/
     
  7. agrajag

    agrajag Mitglied

    Beiträge:
    3.480
    Zustimmungen:
    1.065
    Mitglied seit:
    25.08.2004
    Ich würde einfach die Scans in einer höheren Auflösung machen, so wie es der Kopiermodus von dem Gerät auch machen dürfte. Für wichtige Dokumente, bzw. zu druckende, wie z.B. Zeugnisse, kann man auch ruhig mal in die Vollen gehen und überall das Maximum geben.

    Für die Fälle, wo derartige Dokumente auch mal per Mail verschickt werden sollen, kann man sie auch in der Größe reduzieren. Ich benutze dafür seit Jahren PDF Squeezer.
     
  8. rudluc

    rudluc Mitglied

    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    349
    Mitglied seit:
    16.01.2016
    Ich finde, uwolf sollte besser mal sagen, worin die Qualitätseinbußen bestehen: Kontrast, Schärfe, Farbe, Pepita-Muster (hervorgerufen durch unterschiedliche Rasterweite).
    Die Auflösung ist ein Kriterium, aber nicht das Einzige, welches die Scan- bzw. Kopierqualität beeinflusst.
    Außerdem kann bei einem Tintenstrahldrucker auch die Papierwahl ausschlaggebend sein.
     
  9. Zockerherz

    Zockerherz Mitglied

    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    635
    Mitglied seit:
    08.08.2017
    Wenn er verschiedne Auflösungen versucht hat, vermute ich hier eher eine sehr grottige Kompression.

    Am Besten wäre es, wenn er uns die PDF mal anhängt, dass wir das mal testen können. Bzw. Ein Screenshot davon. :) Ein Bild sagt schließlich mehr als tausend Worte.
     
  10. Difool

    Difool Super Moderator

    Beiträge:
    9.699
    Medien:
    39
    Zustimmungen:
    4.433
    Mitglied seit:
    18.03.2004
    Deswegen scannt man ja in der Regel auf .tiff Dateiart mit mindestens 300dpi.
    Zeugnisse würde ich als .tiff-Datei mit 150 dpi scannen – und danach bsw. als hochauflösende .gif- oder .png-Datei nutzen, weil Schriften.
    Original Scans als .tiff-Datei archivieren.
     
  11. geronimoTwo

    geronimoTwo Mitglied

    Beiträge:
    7.813
    Zustimmungen:
    2.473
    Mitglied seit:
    13.09.2009
    (Der TE hat seine hohen Ansprüche vermutlich einmal überschlafen und dann seine Zeugnisse doch wie gesehen abgeschickt. :p )
     
  12. Zockerherz

    Zockerherz Mitglied

    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    635
    Mitglied seit:
    08.08.2017
    Also ich Scanne in Adobe DC als PDF/A-1b mit 300 DPI. Kleine Dateigröße und sehr gutes Bild. Ich finde, die Dateien sollten nicht größer sein als nötig, vor allem, wenn diese ggf. per Mail versendet werden müssen. Und ja, im digitalen Neuland gibt es noch Menschen die 1 Mbit/s oder weniger als Upload haben.

    Wobei Fotos zu digitalisieren, da würde ich wirklich auf TIFF gehen.
     
  13. uwolf

    uwolf Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    30
    Mitglied seit:
    26.09.2006
    Nein, ich habe nicht darüber geschlafen sondern bin nur noch nicht dazu gekommen. Es sind auch nicht meine Zeugnisse, ich hoffe ich selbst brauche sowas in diesem Leben nicht mehr

    Zur Qualität:
    Wenn ich kopiere, dann fällt es bei SW Vorllagen schon schwer das Original von der Kopie zu unterscheiden.
    Wenn ich scanne und ausdrucke, dann ist das Ergebniss immer unterschiedlich, je nachdem welche Einstellung ich verwende, jedoch nie so gut wie die Kopie.
    Im besten Fall sind die Schriftzeichen ausgefranst, gerne ist der Hintergrund nicht weiß (bei der Kopie aber schon).

    Ich dachte halt es müsse doch eine Einstellung geben die wie die Kopie ist. Letztendlich wird bei der Kopie ja auch nur gescannt und wieder ausgedruckt.

    Beispiele muss ich noch erzeugen, nicht aber von den Zeugnissen (nicht meine). Geht leider voraussichtlich nur am WE.
    Vorher werde ich jedoch eure Tips ausprobieren.
    Vielen Dank dafür.
     
  14. uwolf

    uwolf Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    30
    Mitglied seit:
    26.09.2006
    Ach ja, in der Branche in der sie sich bewirbt gibt es sowas wie Email-Bewerbung nicht. Das Scannen soll nur dazu dienen um nicht immer wieder kopieren zu müssen.
     
  15. uwolf

    uwolf Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    30
    Mitglied seit:
    26.09.2006
    Ich habe im Übrigen PDF von 150 DPI bis 4800 DPI (dauert ewig) getestet.
    Sowohl mit den mitgelieferten Programmen als auch VueScan (habe ich schon ewig, aber immer in der neuesten Version. Mein alter Scanner wurde nicht von macOS unterstützt).
    Ebenso als Farb-, SW- und Text-Scan. War alles nicht so wie die direkte Kopie.

    TIFF habe ich noch nicht getestet.

    PDFScanner hört sich gut an. Da ich neben den Zeugnissen noch anderes habe (da wäre die Qualität jedoch nicht so wichtig) mag das eine sinnvolle Investition sein.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...