Samsung SpinPoint vs. Seagate Barracuda

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von iMark, 03.04.2007.

  1. iMark

    iMark Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    1
    Hallo liebe Festplatten-Freaks,

    Möchte einen meiner G5 zum Server umbauen und bin daher auf der Suche nach geeigneten Festplatten. 250 GB reichen absolut aus, da nur eine FM-Applikation 'raufkommt. Die 250 GB sollen aber gespiegelt werden - daher will ich 2 neue Platten...

    Hier nun meine Fragen:

    1) Wer hat Erfahrungen mit dem Festplattendienstprogramm und damit schon ein gespiegeltes Raid gemacht? (Will nicht unbedingt noch einen Raid-Controller kaufen... oder lohnt sich sowas?:rolleyes: )

    2) Welche Platte könnt' Ihr mir empfehlen:

    - Seagate Barracuda 7200.10 HD, SATAII (ST3250820AS)
    - Samsung SpinPoint P, SATAII (SP2504C)

    Ich hatte in früheren Macs oft schon Barracudas 'drinn - hatten mich nie im Stich gelassen. Die Samsung sollen sehr leise sein... kenn' ich aber ned...:confused: ...Performancemässig nehmen sich die beiden kaum was - oder doch?

    Würde mich über Tipps und Erfahrungen freuen!

    Grüssle
    Mark
     
  2. animalchin

    animalchin MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    14.10.2003
    Beiträge:
    4.741
    Zustimmungen:
    79
    Die Samsungs sind sehr leise - hab zwei im G5 drin, Performance passt auch.

    Für einen Heimserver sicher OK - für eine Produktivumgebung würde ich lieber nach Serverplatten schauen - die sind auf andere Laufleistungen ausgelegt; U320SCSI und Konsorten. ;)
     
  3. 38102

    38102 MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    14.10.2005
    Beiträge:
    541
    Zustimmungen:
    17
    Hab ne SAMSUNG HD501LJ, 100 Prozent empfehlenswert!!! Schneller und leiser als die von Apple verbaute Western Digital.
     
  4. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    29.03.2006
    Beiträge:
    8.957
    Zustimmungen:
    1.131
    Samsung hat 3 Jahre Garantie, Seagate 5 Jahre. Für ne Serverplatte nicht uninteressant, meine ich.
     
  5. in2itiv

    in2itiv MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    10.10.2003
    Beiträge:
    26.161
    Zustimmungen:
    1.634
    ...was für ein RAID soll es denn sein?

    ...für ein RAID1 für die system-platte, reichen die möglichkeiten über das system (festplattendienstprogram)

    ...welche platten sich da lohnen? ....nun, da ja die systemplatte nicht sehr groß sein muss, würde ich unter 80 GB bleiben .....und dann musst du schauen, was du ausgeben willst.

    ...persönlich kann ich die "Raptoren" von WesternDigital empfehlen. die gibt es sogar noch in 36 GB größe, was für das system ja auch völlig ausreicht. Die platten kommen in der laufleistung den serverplatten aus dem SCSI-bereich sehr nahe, sind aber auch ein wenig lauter, als die genannte samsung sp. Aber ein server muss ja auch nicht am arbeitsplatz stehen.

    ...ansonsten würde ich zumindest die jeweilige "Raid-Edition" der SATA-platten nehmen, haben die meisten hersteller im program.

    ...für die Datenplatte(n) setzen wir hier externe RAID-Gehäuse ein, entweder mit FW800 oder SATA Schnitstelle, die haben den Kontroller mit drin und lassen sich als RAID5 betreiben.
     
  6. iMark

    iMark Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    1
    wie gesagt, eine "gespiegelte" - also Raid-1.

    Hast Du da eine Empfehlung/Typ?

    Dass habe ich mir auch schon überlegt... z.B. eine LaCie Biggest FW800 - doch da tauchen andere Fragen auf:
    1) bei kleinen Datenstückchen und Zugriffen (soll ja für eine Filemaker-App. sein) hat man doch Probs mit dem Anlaufen via Firewire - oder?

    2) Gesichert würde zusätzlich sowieso vom FM-Server via FW800 auf externe Platte im Stundentakt.... von daher würde ich 2 interne Platten als Raid 1 also bevorzugen - oder?

    3) hätte der MacMini eine FW800-Schnittstelle, so hätte ich den zum Server gemacht - mit der genannten ext. Raid-Lösung von LaCie...:hum:

    Freue mich auf weiterhin regen Erfahrungsaustausch & Dank @all!

    Grüssle
    Mark
     
  7. in2itiv

    in2itiv MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    10.10.2003
    Beiträge:
    26.161
    Zustimmungen:
    1.634
    ...naja, "spiegeln" im Raid-bereich kann man ja auch mit Raid1+0 oder 0+1, wofür du dann besser doch lieber nen controller verwendest

    ...schau mal bei WesternDigital. Die Platten findest du auch bei Alternate im Sortiment.

    ...für ne FM-datenbank brauchst du ja nun nicht unbedingt FW800 ...bei den kleinen datenmengen, auf die dort zugegriffen wird reicht FW400.

    ...aber ich hatte dich so verstanden, als willst du einen G5 zum server umrüsten? ...da stellt sich die fragen nach FW400/800 ja nicht.

    ...zudem wirst du keine 2 systemplatten in den mini bekommen. Es gibt zwar 2,5" server-platten (RaidEdition) .... aber in de mini passt ja nur eine rein.

    ..."Anlaufprobleme" mit externen Platten an nem server hatte ich noch nie ....
     
  8. iMark

    iMark Thread Starter MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    06.10.2006
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    1
    Hallo in2itiv,

    zur Präzisierung meines "Vorhabens":

    Ich suche nach einer (preiswerten & guten) Lösung für ein kleines Firmen-Netzwerk (alle Rechner, Switches sind gigabitfähig). 3 Arbeitsplätze (2x G5 & 1x G4/QS laufen schon mit einer FM-Applikation, jedoch noch nicht mit dem FM-Server...

    Nun soll v.A. der Sicherheit und Verfügbarkeit wegen die FM-Server Software installiert werden - natürlich möglichst kostengünstig, was die Hardware betrifft....:)

    Somit habe ich folgende Möglichkeiten:

    1) Ein G5 wird zum FM-Server und ein MacMini wird Arbeitsplatzrechner

    2) MacMini & LaCie Biggest FW800 wird daran angeschlossen...

    Die Lösung 2 ist sicherlich ausreichend, ich habe aber vernommen (von einem anderen Filemakernutzer), dass externe FW-Platten relativ langsam "anspringen" und sich eigentlich nur für grosse Datenpakete eignen...
    Ist dies bei besagtem ext. FW-Raid anders - d.h. gemanaged werden die ja autark und stellen also jederzeit Ihre Verfügbarkeit ans FW? Oder wie sieht's da in der Praxis aus?
    Ist da der FW400-Anschluss des Mini's nicht ein "übler Flaschenhals" bei Datenbankzugriffen?

    Eigentlich möchte ich ja einen Mini mit S-ATA Anschluss hinten... dann wär' der Fall für mich klar - leider gibts den (noch) nicht!:hum:

    Somit tendiere ich zur Lösung 1), da die benötigte HW weniger zu buche schlägt und der G5 wohl auch "stabiler" als Server zu nutzen ist...

    @all: Freue mich natürlich weiterhin um konstruktive Vorschläge!:)

    Grüssle
    Mark
     
  9. rob50904

    rob50904 MacUser Mitglied

    MacUser seit:
    03.07.2007
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich möchte die Samsung Spin Point HD501LJ (500 GByte) in einem Onnto SC-M12CI Gehäuse verbauen, um die dann als externe Festplatte für mein Macbook zu nutzen.
    Passt das?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen