1. Wenn du alle Inhalte sehen, oder selber eine Frage erstellen möchtest, kannst du dir in wenigen Sekunden ein Konto erstellen. Die Registrierung ist kostenlos, als Mitglied siehst du keine Werbung!

Sammelthread DEVONthink

Diskutiere das Thema Sammelthread DEVONthink im Forum Office Software.

  1. zeitlos

    zeitlos Mitglied

    Beiträge:
    3.306
    Zustimmungen:
    346
    Mitglied seit:
    05.02.2005
    Das hätte mich auch sehr gewundert. Wäre die erste App, die so was macht.

    Okay, dann noch mal die Frage, die ich ja oben schon gestellt habe, warum kann ich dann nicht den Weg mit der Datenbank auf iCloud gehen? Oder geht das doch? Irgendwas muss es wohl verhindern, was ich nicht auf dem Schirm habe oder noch nicht verstanden habe.
     
  2. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    16.267
    Zustimmungen:
    6.520
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Ich habs doch geschrieben... weil DT es nicht als machbar hält, liegt an der iCloud.
     
  3. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    13.770
    Zustimmungen:
    8.874
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Gegenfrage: Warum sollten sie unbedingt in die iCloud?
     
  4. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    16.267
    Zustimmungen:
    6.520
    Mitglied seit:
    07.01.2013
  5. zeitlos

    zeitlos Mitglied

    Beiträge:
    3.306
    Zustimmungen:
    346
    Mitglied seit:
    05.02.2005
    Danke. Habe mal bisschen gelesen. Richtig konkret wird man dort ja nicht, nur dass es technische Probleme gibt. Ob sich das jemals ändert, lässt man offen :(.

    Muss ich mir wohl eine andere Lösung/Cloud suchen. Oder direkt abgleichen (über Bonjour), wenngleich das wohl nicht meine bevorzugte Lösung sein wird.

    Ein Backup der Datenbank hingegen scheint auch mit iCloud möglich zu sein, wenngleich eher riskant, wenn's nicht richtig gemacht wird.

    http://forum.devontechnologies.com/viewtopic.php?f=4&t=20897
     
  6. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    16.267
    Zustimmungen:
    6.520
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Warum unbedingt die iCloud, die schlechteste aller Clouds? Auf die Idee DT einfach mal zu testen oder den Entwickler anzuschreiben kommst du nicht? DT antwortet schnell und auf Deutsch, da der Entwickler Deutscher ist.
     
  7. Dextera

    Dextera Mitglied

    Beiträge:
    13.770
    Zustimmungen:
    8.874
    Mitglied seit:
    13.09.2008
    Wusst ich noch garnicht :)

    DEVONthink ist DIE Software für mich, die mich immer noch an macOS bindet ...
     
  8. zeitlos

    zeitlos Mitglied

    Beiträge:
    3.306
    Zustimmungen:
    346
    Mitglied seit:
    05.02.2005
    Gibt es irgendwo eine Liste oder einen Anhaltspunkt, welche Scanner DT unterstützt? Ich habe gerade festgestellt, dass ich wohl doch auf die OfficeVariante zurückgreifen muss, weil nur die die Konvertierung in durchsuchbare PDFs machen kann. Ich habe einen Epson Workforce 4535 im Einsatz. Funktionieren: alle Scanner, die auch in OS X erkannt werden?

    ----------

    EDIT: Ah okay, hier schreiben sie folgendes "DEVONthink Pro Office funktioniert mit allen Scannern die mit „Digitale Bilder“ kompatibel sind, und verwendet die Technik von ABBYY FineReader, um die Scans durchsuchbar zu machen."

    http://www.devontechnologies.com/de/produkte/devonthink/devonthink-pro-office.html

    Das kann ich ja gleich mal testen.

    Edit 2: getestet => funktioniert. Sollte dann also auch in DT kein Problem sein.
    --------


    Und: Ist es immer noch so, dass die mobile App (iPad) keine Konvertierung in durchsuchbare PDFs beherrscht? Wäre natürlich praktisch, da das fotografische Scannen schon oftmals praktisch ist.
     
  9. zeitlos

    zeitlos Mitglied

    Beiträge:
    3.306
    Zustimmungen:
    346
    Mitglied seit:
    05.02.2005
    Weil ich am liebsten ein einziges System habe. Ich "arbeite" so schon die ganze Zeit mit der iCloud, wäre schön, wenn es bei einer Cloudlösung hätte bleiben können. Auch wenn Apple mich in den letzten Jahren mehrmals enttäuscht hat (Aperture sterben lassen, iWeb sterben lassen, Macs vernachlässigt etc.) setze ich immer noch gerne auf Apple Lösungen, die funktionieren wenngleich im Falle von iCloud etwas langsam...), ohne dass ich verstehen muss, warum. Deshalb habe ich ja einen Mac. Aber so einfach kann man es sich heute oftmals nicht mehr machen, leider.

    Insofern werde ich zwangsläufig auf eine andere Cloud setzen müssen, wenn ich denselben Komfort haben will. Dann wohl die Dropbox.
     
  10. dreilinger

    dreilinger Mitglied

    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    317
    Mitglied seit:
    22.12.2009
    Ich hatte DevonTHINK eine Weile in der Dropbox und griff darauf mit dem iMac und dem Air zu.
    Auf dem Air aber nur zur Ansicht. Die Daten selbst werden am iMac erstellt und gepflegt.

    Aber ganz ehrlich, es ist eine Frage der Zeit wann das in die Hose geht.

    Früher oder später treten Unstimmigkeiten auf und durch kopfloses, falsches synchronisieren der beiden Datenbanken gibt es Verluste! Durch Backups konnte ich das wieder heilen, aber man möchte das einfach nicht ...
    Seit dem läuft DevonThink wieder primär auf meinem iMac. Hin und wieder schiebe ich eine Backupdatei von Devonthink manuell auf das Air. Nun ist das alles zwar nicht mehr tagesaktuell synchron, aber dafür sicherer!

    Dennoch habe ich meine Datenbank aus DevonTHINK aber doch ständig synchron auf meinen PCs und dem Surface.
    Durch eine Script (weiter oben von einem hilfreichen MacUser gepostet) habe ich alle von mir erstellten Tags von DevonThink als Keywords in die PDFs geschrieben - so habe ich nun auch systemübergreifend meine PDFs getagt.

    Die DT-PDFs greife ich regelmäßig mit Chronosync ab und verteile sie auf meine PCs. Dort habe ich Copernic am laufen. Copernic indiziert diese PDFs nach Volltext und den Keywords (man erinnere sich, die Devon-Tags) und sind dann zur Suche bereit. Da man in Copernic nun auch die Suchen speichern kann - kann ich auch, wie in DevonThink, "Ordner" mit meinen Dokumenten nach Lieferanten, Rechnungen, Angeboten usw. anlegen.
    Copernic ist bei weiten nicht so mächtig wie DevonThink, aber für die schnelle Suche nach bestimmten Dingen reicht das so völlig aus.
    Ich habe bei ca. 6 GB ungefähr 14.000 PDF-Dateien im Bestand. Bis 70.000 überwachten Dateien ist Copernic noch Freeware.

    Nochmal, das synchronisieren der DevonThink-Datenbank über die Dropbox funktioniert, aber früher oder später treten doch Probleme auf. Ich würde davon abraten.

    @zeitlos
    Wenn du ernsthaft mit Devonthink arbeiten möchtest, wirklich deinen ganzen Schriftkram digitalisiert haben möchtest, kommst du um einen richtigen Dokumentenscanner nicht drum her rum! Dann, aber dann, hast du ein SUPER privates Datenbanksystem zu Hause - genau für solche Dinge wurden Computer erfunden!
     
  11. zeitlos

    zeitlos Mitglied

    Beiträge:
    3.306
    Zustimmungen:
    346
    Mitglied seit:
    05.02.2005
    Hallo Dreilinger,

    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort! Hm, das klingt natürlich nicht so gut für die nun als iCloud-Ersatz anvisierte Lösung (Dropbox) :(

    Ich habe so was ähnliches auch hier gelesen: http://forum.devontechnologies.com/viewtopic.php?f=4&t=20897

    Hier geht's zwar, so wie ich's verstanden habe, um iCloud und ein Backup, um von anderen Rechner drauf zuzugreifen. Aber da wird auch davor gewarnt, da irgendwann was schief gehen könnte:

    "If "back up to iCloud" also means "so I can open my database from iCloud" or "so I can save a database from DEVONthink to iCloud" then be careful. DEVONthink databases are file packages -- like a folder -- with numerous subfolders and files combined in the package. The first time a package (i.e., a database) is sent to iCloud, the whole thing is sent, but for subsequent saves "iCloud optimizes future transfers to and from devices. Instead of sending the entire file or file package each time it changes, iCloud sends only the metadata and the pieces that changed" (according to Apple). This sounds great and efficient, but if there's any interruption of this process your database might be corrupted.

    So, if you backup to iCloud make sure the database is closed. Zip it. And save the zipped database to iCloud. Backup entire databases. Never save an unzipped database to the iCloud folder on your laptop or desktop. Never open a database from the iCloud folder."

    Ich muss mal schauen, ob die von Dir genannte alternative Vorgehensweise was für mich ist. Klingt schon kompliziert ;).

    Eventuell wäre dann doch wieder der direkte Transfer via Bonjour die bevorzugte Lösung. Muss man sich halt dazu zwingen, das regelmäßig routinemäßig durchzuführen.

    Ich will mir nicht von vornherein ein künftiges Problem ans Bein binden, zumal davon ja sehr wichtige Daten betroffen wären.

    Noch kurz zum "Dokumentenscanner": Also meinen "ganzen Schriftkram", dass ist noch offen. So viel wie möglich was die Arbeit (an der Schule) anbelangt auf jeden Fall. Ob sich das realisieren lässt, ist die Frage. Offene (aber hoffentlich erfolgreiches) Experiment :)

    Privat kann ich es mir auch vorstellen (Versicherungen etc.), aber da muss ich eben kucken, wie sich das sinnvoll gliedern lässt.
    Was genau meinst Du mit "richtigen Dokumentenscanner"? Ist das auf meine Anfrage gemünzt, ob man auch mit dem iPhone/iPad Scannen kann (mit Schrifterkennung) oder meinst Du damit meinen jetzigen Scanner? Es gibt ja wirklich sogenannte "Dokumentenscanner". Sollte mein aktueller gemeint sein, was wäre der Vorteil eines "richtigen" Dokumentescanner? Wenn nicht, erübrigt sich die Frage (was ich vermute) :)
     
  12. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    16.267
    Zustimmungen:
    6.520
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    Darf ich fragen, welche Version von DT du hast? Also nicht Office oder Pro... neuestes Update meine ich. Weil die neuen Versionen ja über Dropbox besser synchronisieren als früher, gerade in Bezug auf DTTG.
     
  13. dreilinger

    dreilinger Mitglied

    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    317
    Mitglied seit:
    22.12.2009
    @SwissBigTwin

    Ich hatte immer die aktuellste Version von DT auf dem Rechner. Die Probleme mit der Dropbox liegen nun aber auch schon bestimmt 1,5 Jahre zurück.
    Dennoch, meine Datenbank ist zu wertvoll, dass ich da neue Experimente und Test eingehen muss. Dann läuft halt auf dem Mobilrechner die Datenbank nicht tagesaktuell, na und?

    @zeitlos

    Mit Dokumentenscanner meine ich z.B. einen Scansnap S1500 von Fujitsu. Das ist ein Einzugsscanner der gleichzeitig Forder- und Rückseite scannt. Zudem wird der Scansnap nativ von DevonThink unterstützt. Und das bequem mit nur einen Knopf und in einer affen Geschwindigkeit.

    Seinen kompletten Schriftkram in eine Datenbank zu packen ist dann aber eine Entscheidung fürs Leben! Und mit kompletten Schriftkram meine ich dann auch den kompletten Schriftkram. Alles was es in meine Wohnung geschafft hat und wie Zettel aussieht, wird bei mir durch den Scannereinzug gezogen: Postkarten, Verträge, Rechnungen, Kassenzettel, Zeitungsausschnitte, Visitenkarten, Rezepte, Eintrittskarten, Bußgeldbescheide, Bedienungsanleitungen, Einladungen, Handnotizen ...

    Nur wegen DT habe ich überhaupt noch einen Mac!* Ich mache zu Hause den nicht den Mac an, sondern bei uns heißt das: ich öffne DevonThink.
    Aber du hast bei einer digitalen Datenbank natürlich eine große Verantwortung. Backups, Rechnerredundanzen, Schutz vor Einblick Dritter.
    Das ist kein Projekt, dass man mal so nebenbei durchzieht.


    *Gut, ein paar andere Sachen sind mir auch noch wichtig, meine komplette Buchhaltung für die Firma läuft auf dem Mac.
     
  14. zeitlos

    zeitlos Mitglied

    Beiträge:
    3.306
    Zustimmungen:
    346
    Mitglied seit:
    05.02.2005
    Danke Dir nochmals für das Feedback! Und auch dafür, dass Du mir noch mal vor Augen führst, was geht und was es heißt auf digital konsequent umzustellen.

    Mein jetziges Multifunktionsgerät kann auch beidseitig scannen, allerdings nicht mit einmal einziehen (wie es die Geräte bei uns in der Arbeit können) sondern mit so einer Art umdrehen durch die Duplexeinheit. Vielleicht kann das der Fujitsu-Scanner besser. Ich werde das mal beobachten, ob meiner zu lahm/unpraktisch ist.
     
  15. SwissBigTwin

    SwissBigTwin Mitglied

    Beiträge:
    16.267
    Zustimmungen:
    6.520
    Mitglied seit:
    07.01.2013
    @dreilinger Danke für die Info. Es hat sich eben durch das neue DTTG was geändert, der Sync über Dropbox mit DTTG ist neu.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...