Safari zeigt Seiten nicht richtig an

I

Innos

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.01.2016
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
2
Moin,

mein Safari zeigt manche Seiten nicht richtig an. ZB sind Icons nicht an ihrem Platz oder mit der Textbedeutung hinterlegt. Elemente sind nicht ganz an dem Platz, an dem sie sein sollte.

Im Anhang habe ich als Beispiel den Google Übersetzer auf Safari und auf Chrome. Chrome zeigt die Seite richtig an.

Ich bin derzeit noch auf Macos Catalina unterwegs und hatte Safari 15.3 aktiv. Habe eben testweise die 15.4.beta installiert, aber hier habe ich das gleiche Problem.
Das Problem besteht schon seit etlichen Monaten, mindestens 7. Die ganzen Updates in der Zwischenzeit haben keine Rettung gebracht.

Hat jemand eine Idee, wie ich das lösen kann?

edit:
Schon versucht:
- Safari neu installieren
- DNS ändern
- Cache leeren
- Erweiterungen deaktiviert

Viele Grüße
Dominik
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2022-03-01 um 14.50.16.png
    Bildschirmfoto 2022-03-01 um 14.50.16.png
    118,5 KB · Aufrufe: 51
  • Bildschirmfoto 2022-03-01 um 14.50.32.png
    Bildschirmfoto 2022-03-01 um 14.50.32.png
    120,5 KB · Aufrufe: 51
tocotronaut

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
31.372
Punkte Reaktionen
10.827
1. Safari -> Einstellungen -> Erweitert -> Haken setzen bei Menü "Entwickler" in der Menüleiste anzeigen.

2. Entwickler -> Cache-Speicher Leeren.
 
I

Innos

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.01.2016
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
2
Habe ich bereits versucht, ohne Wirkung
 
tocotronaut

tocotronaut

Aktives Mitglied
Dabei seit
14.01.2006
Beiträge
31.372
Punkte Reaktionen
10.827
Du könntest den Google Support anschreiben, dass sie ihre Seiten besser Programmieren sollten ^^

Unten Rechts auf deinem Screenshot gibt es ganz klein den punkt "Feedback Geben"
Da erreichst du direkt die für diese Misere Verantwortlichen.
 
I

Innos

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.01.2016
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
2
Habe das Problem nicht nur bei Google, sondern auch bei manchen anderen Seiten.
 
blue apple

blue apple

Aktives Mitglied
Dabei seit
01.12.2005
Beiträge
18.429
Punkte Reaktionen
1.891
Font-Cache gezielt mal löschen... dann neustarten!
Hast du eigene Fontverwaltungs apps oder nutzt du die Schriftsammlung? Eventuell bei letztere Ablage>Standardschriften wiederherstellen
 
I

Innos

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.01.2016
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
2
Font-Cache gezielt mal löschen... dann neustarten!
Hast du eigene Fontverwaltungs apps oder nutzt du die Schriftsammlung? Eventuell bei letztere Ablage>Standardschriften wiederherstellen
leider beides ohne Besserung :/
 
fa66

fa66

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.04.2009
Beiträge
18.050
Punkte Reaktionen
8.171
Je nachdem, wie schnell die Elemente der jeweiligen Seite geladen werden (allerdings unabhängig vom Browser), sehe ich auch bspw. auf der zdf.de-Startseite, dass in der oberen Navigationsleiste zuerst Kanji-Zeichen erscheinen, die erst danach durch die vorgesehenen Symbole ersetzt werden:

zdf-hp-leiste.jpg

Da ich nun nicht glaube, dass das ZDF seinen Alt-Text auf Chinesisch verfasst, nehme ich Folgendes an:
1. Auf der Seite wird ein eigener Font nachgeladen, der genau die entsprechenden Symbole umfasst.
2. DIe Macher dieses Webfonts benutzen mglw. gerade keinen für die private Verwendung vorgesehenen Unicode-Bereich, sondern einen für asiatische Schriften.
3. Stimme das, haben die Macher der Seite den Murks verursacht.
4. Im Effekt ist das aber nur eine Frage des Wartens, bis die Zeichen nachgeladen sind.
5. Es sei denn, ein Nutzer eines auf Kanji eingestellten Systems wundert sich, dass auf der ZDF-Seite auch an anderen Stellen nach dem Nachladen der Symbole ebendiese statt der Kanjizeichen erscheinen.
6. Ähnliches (nicht Gleiches) passiert auch in diesem Forum, wenn geklammerte Zeichen wie »Rundeklammerauf n Rundeklammerzu« durch »Daumenrunter« (n) ersetzt wird.

Daraus abgeleitet nun zum Problem des TE:
Ist Safari das Nachladen von Web-Fonts möglicherweise untersagt (Sicherheitseinstellungen/Entwicklermodi)?
 
I

Innos

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.01.2016
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
2
Habe das Problem gelöst..

Ist Safari das Nachladen von Web-Fonts möglicherweise untersagt (Sicherheitseinstellungen/Entwicklermodi)?

Hat mich auf die Idee gebracht mal meine host-Datei zu clearen. Scheinbar untersage ich hier eine Verbindung, die benötigt wird um die Bilder zu laden.
Weiß nicht genau welche, da ich mir vor Ewigkeiten mal eine vorgefertigte "Ultimate Blacklist" heruntergeladen habe, aber irgendeine notwendige Verbindung wird hier umgeleitet..

Danke euch für die Hilfe
 
BalthasarBux

BalthasarBux

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.01.2020
Beiträge
2.300
Punkte Reaktionen
2.069
Klassischerweise werden da extern nachgeladene GoogleFonts blockiert. Das ist auch eine Unsitte: Es dauert nur paar Minuten, die benötigten Fonts runterzuladen und lokal auf der eigenen Seite zu speichern. Dann wären keine Verbindungen zu Dritten nötig und kein TRackingblocker der Welt, auch keine Host-Datei könnte die Seite zerschießen.
 
C

Cherusker

unregistriert
Dabei seit
29.09.2021
Beiträge
376
Punkte Reaktionen
400
Man möchte aber vielleicht die Tracking-Software nutzen oder nicht auf Werbe-Einnahmen verzichten. Also baut man die Seite bewusst so, dass es beim Besucher mit Tracking-Blockern Fehler gibt. Nachladende Fonts eigenen sich dazu hervorragend. Je weniger technisches Know How die Nutzer haben, desto eher geben sie die Schuld dem Browser-Hersteller oder stellen Blocker in Frage.
 
I

Innos

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.01.2016
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
2
Gibt es eine Möglichkeit herauszufinden, welche Verbindung das genau ist, damit ich diese aus der Host-Datei entfernen kann?
 
C

Cherusker

unregistriert
Dabei seit
29.09.2021
Beiträge
376
Punkte Reaktionen
400
fonts.gstatic.com (wenn die Fonts von Google geladen werden, was sehr wahrscheinlich ist) aber wird bei Dir überhaupt über die Hosts-Datei geblockt?
Wenn ein Tracking-Blocker dafür verantwortlich ist, ist es dann wirklich klug, Löcher in diesen zu reißen? Es gibt noch andere Übersetzter:

https://www.leo.org/englisch-deutsch
https://www.deepl.com/de/translator
https://de.pons.com/text-übersetzung
https://onlinetranslators.de/

Nur um einige zu nennen.

Wenn Du nach und nach den Blocker öffnest, deinstalliere ihn gleich ganz. Sonst hast Du nur einen Ressourcenfresser ohne wirklichen Nutzen auf dem Gerät.
 
oneOeight

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
67.920
Punkte Reaktionen
16.309
Das ist auch eine Unsitte: Es dauert nur paar Minuten, die benötigten Fonts runterzuladen und lokal auf der eigenen Seite zu speichern. Dann wären keine Verbindungen zu Dritten nötig und kein TRackingblocker der Welt, auch keine Host-Datei könnte die Seite zerschießen.
Das ist nicht nur eine Unsitte, sondern nach einem Urteil im Januar sogar rechtswidrig, die extern nachzuladen.
 
I

Innos

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.01.2016
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
2
okay, also hatte ich das richtige gefunden..
Also ich habe Wireshark installiert und da habe ich bei den DNS Verbindungen auch fonts.gstatic.com gefunden. Das habe ich allerdings gar nicht in der hosts stehen, deswegen dachte ich, dass es irgendwas anderes sein muss. Es wurde noch amazonaws gefunden, das habe ich sogar blockiert, aber war es auch nicht.
Kenne mich bloß gar nicht so richtig aus, deswegen weiß ich nicht, ob man in Wireshark irgendwie das richtige gefunden hätte:kopfkratz:
 
C

Cherusker

unregistriert
Dabei seit
29.09.2021
Beiträge
376
Punkte Reaktionen
400
Wenn Du ein Tool wie Wireshark nutzt, würde ich erwarten, dass Dir Netzwerktechnik gut vertraut ist. Was passiert denn mit den Aufrufen, der Hostnamen? Welche IP bekommst Du zurück? Es kann auch Dein zuständiger DNS-Server die IP-Adressen verbiegen.
 
I

Innos

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.01.2016
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
2
Gut vertraut xD.. Habe vor ein paar Jahren mal Webtechnologien gehört und da wurde das etwas angerissen, aber seitdem habe ich mich auch nicht weiter damit beschäftigt und ich bin leider nicht besonders gut mich dann noch exakt an die Sachen zu erinnern..

Deswegen habe ich auch übersehen, dass fonts.gstatic.com ein cname zugeordnet war, nämlich "gstaticadssl.l.google.com".
Das habe ich tatsächlich in der hosts blockiert und nachdem ich es rausgenommen habe, funktioniert jetzt alles wie es soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Innos

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.01.2016
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
2
Tut mir leid für das hin und her.. Mir sind die Sachen erst nach und nach eingefallen:kopfkratz:
 
C

Cherusker

unregistriert
Dabei seit
29.09.2021
Beiträge
376
Punkte Reaktionen
400
Das hin und her ist normal. Zu vielfältig sind die Möglichkeiten. Immerhin hast Du auf den Ursprung gefunden.
 
I

Innos

Neues Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
22.01.2016
Beiträge
21
Punkte Reaktionen
2
Ja stimmt auch wieder.

Also vielen Dank für euer Mitwirken.

Lösung(bei mir):
(Für welche mit ähnlichem Problem)
"fonts.gstatic.com / gstaticadssl.l.google.com" aus der hosts-Datei streichen, falls es aufgelistet ist.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
5
Aufrufe
197
lisanet
rudluc
Antworten
12
Aufrufe
457
Big-iMac
B
Mad Mac
Antworten
22
Aufrufe
615
BalthasarBux
BalthasarBux
AppleNutzer17
Antworten
0
Aufrufe
111
AppleNutzer17
AppleNutzer17
Oben