Safari schließt sich von selbst

Ritter Runkel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.03.2018
Beiträge
543
Seit ein paar Tagen (keinerlei Veränderung am macOS) schließt sich Safari von selbst bzw. es hat den Anschein. Das passiert nach einer nicht genau zu definierenden Zeit, egal ob am iMac gearbeitet wird oder er sich im Ruhezustand befindet. Es ist daran erkennbar, dass der schwarze Punkt unterm Safari Icon in der Dockleiste fehlt (wenn man natürlich Safari ins Dock verkleinert, was ich prinzipiell mache). Safari startet allerdings so schnell, wie wenn er doch nicht geschlossen ist. Alle üblichen Schritte Verlauf leeren, Neustart usw. habe ich getan. In EtreCheck ist auch nichts auffälliges zu finden. Absturzmeldungen etc. gibt es nicht.

Einzig habe ich seit einigen Tagen einen neuen Breitbandtarif bzw. Anbieter (Telekom Magenta Regio Tarif). Der iMac hängt an einer Fritzbox 7490, die ich auch komplett neu eingerichtet habe.

An was könnte es liegen? Danke.
 

Aladin033

Mitglied
Mitglied seit
22.08.2015
Beiträge
1.344
Poste doch mal deinen EtreCheck, nicht das du was übersehen hast.
Weil komisch ist das schon..
 

Rellat

Mitglied
Mitglied seit
26.04.2012
Beiträge
106
Hast du das schon probiert. Das PRAM löschen
Drücken Sie die Befehlstaste [⌘], die [Alt]-Taste, und die Buchstaben [P] und [R] gleichzeitig. Halten Sie die Tasten gedrückt und drücken nun dazu noch den Startknopf. Ihr Mac startet nun und scheint gleich wieder auszugehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

hr47

Mitglied
Mitglied seit
29.03.2016
Beiträge
2.612
Seit ein paar Tagen (keinerlei Veränderung am macOS) schließt sich Safari von selbst bzw. es hat den Anschein. Das passiert nach einer nicht genau zu definierenden Zeit, egal ob am iMac gearbeitet wird oder er sich im Ruhezustand befindet. Es ist daran erkennbar, dass der schwarze Punkt unterm Safari Icon in der Dockleiste fehlt (wenn man natürlich Safari ins Dock verkleinert, was ich prinzipiell mache). Safari startet allerdings so schnell, wie wenn er doch nicht geschlossen ist. Alle üblichen Schritte Verlauf leeren, Neustart usw. habe ich getan. In EtreCheck ist auch nichts auffälliges zu finden. Absturzmeldungen etc. gibt es nicht.

Einzig habe ich seit einigen Tagen einen neuen Breitbandtarif bzw. Anbieter (Telekom Magenta Regio Tarif). Der iMac hängt an einer Fritzbox 7490, die ich auch komplett neu eingerichtet habe.

An was könnte es liegen? Danke.
Systemeinstellungen / Dock / Anzeige für geöffnete Programme einblenden

ist aktiviert (Kontrollkästchen aktiv)?
 

Ritter Runkel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.03.2018
Beiträge
543
Danke an alle:
@Aladin033 folgt heute Abend, wenn ich wieder zu Hause bin.
@Rellat ja, habe ich gemacht.
@hr47 ja, ist aktiviert (bei allen anderen Icons funktioniert es ja auch).
 

Ritter Runkel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.03.2018
Beiträge
543
Habe alle Chaches gelöscht und das aktuellste Comboupodate installiert. Nun ist alles wieder in Ordnung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: YoungApple und dg2rbf

Ritter Runkel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.03.2018
Beiträge
543
Leider kam diese merkwürdige Erscheinung wieder und blieb auch nach dem letzten Update von macOS bestehen. Nunmehr haben (bisher) folgende Schritte geholfen (Backup selbstredend):
  1. Mit Bordmitteln von Safari alles nochmal löschen/entfernen.
  2. Safari beenden.
  3. In der Benutzer Library den Ordner Safari auf den Schreibtisch verschieben.
  4. macOS neu starten.
  5. Safari starten.
  6. Über das Funktionieren und den Geschwindigkeitszuwachs freuen.
  7. Wenn alles stabil läuft, den verschobenen Ordner Safari löschen.
Ich hatte mit dem Prozedere keinerlei Probleme. Es wurde in Safari alles wieder so hergestellt, wie es seitens der Einstellungen, Lesezeichen usw. vorher war. Nunmehr hoffe ich, dass alles stabil bleibt.
 

Ritter Runkel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.03.2018
Beiträge
543
Leider brachte auch der vroan beschriebene Schritt nicht die Lösung. Also suchte ich weiter. Nunmehr scheine ich die Ursache gefunden zu haben. Es sind im konkreten zwei Erweiterungen aus dem App Store:

Pocket und Instapaper. Löscht man die Erweiterungen, läuft Safari stabil. Schade, ich habe sehr viele Jahre mit den Clippern gearbeitet, weil alles andere auf dem Markt nicht richtig funktioniert.
 

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.688
Sind die Erweiterungen denn aktuell? Vielleicht mal schauen, ob es aktuellere Versionen davon gibt.
 

Ritter Runkel

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
20.03.2018
Beiträge
543
Ja sind auf dem aktuellen Stand. Ich habe den Eindruck, dass die Entwickler die Safari Erweiterungen mittlerweile links liegen lassen. Seit Safari 12 ist ja alles aufwendig und kompliziert geworden. Jede Erweiterung ist mittlerweile eine eigene App. Ich hatte nie viele Erweiterungen, aber die, die ich hatte habe ich auch immer gebraucht. Man rückt immer mehr von Safari ab. Ich bin sehr oft nun mit Firefox oder Chrome unterwegs.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: dg2rbf

electricdawn

Mitglied
Mitglied seit
01.12.2004
Beiträge
10.688
Sandboxing ist halt ein zweischneidiges Schwert. Einerseits geht es um den notwendigen Schutz deiner Daten, andererseits schraenkt es natuerlich auch die Moeglichkeiten eines Programmes ein. Ich enthalte mich da eines Urteils, da ich nichts ueber die Entwickler der Erweiterungen und wie sie arbeiten weiss.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Ritter Runkel