Safari - Cookie Einstellungen fehlerhaft? Funktioniert nicht wie es soll

Petti

Neues Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
28.09.2010
Beiträge
8
Kann es sein, dass die Safari-Cookie-Einstellungen nicht funktionieren? Egal was ich einstelle, es werden immer wieder Cookies gesetzt und auch von Dritten und Werbeanbietern. Ob ich jetzt auf "Nie", "Immer" "Von Dritten oder Werbeanbietern" auswähle, es macht keinen Unterschied. Ich lösche jedes mal danach alle Cookies und teste andere Einstellungen, aber es werden immer wieder Cookies von diversen Webseiten (werbeanbietern, Facebook, etc.) gesetzt die ich nie besucht habe.

Eigentlich sollte doch bei der Einstellung "Cookies blockieren - immer" gar kein Cookie gesetzt werden. Das funktioniert bei mir in der Praxis aber nicht. Ich habe die Einstellungen auf "Cookies blockieren - immer" eingestellt, danach alle Cookies gelöscht und dann testweise ein paar Seiten geöffnet. Trotzdem sind danach wieder über 20 Cookies vorhanden. Ebenso verhält es sich mit "Cookies blockieren - von Dritten oder Werbeanbietern". Hier werden ebenfalls Cookies gesetzt und zwar auch von Seiten die ich nicht besucht habe und von Werbeanbietern auch.

Ich ärgere mich eh schon immer darüber, das man bei Safari nicht so viele Einstellmöglichkeiten wie bei Firefox & Co hat, wo man Beispielsweise alle Cookies nach dem schließen des Browser löschen lassen kann. Was wiederum bei Safari eher sinnlos wäre, weil ja ab Mac OS X Lion das System ja alles speichert, so wie man es verlassen hat.

Ich hoffe das sich da in naher Zukunft endlich mal was tut. Ich sehe nicht ein, von Seiten wie Facebook oder sonstigen Werbenetzwerken in meinem Surfverhalten protokolliert zu werden.

Zum Glück tut sich da jetzt langsam aber sicher mal etwas: http://www.heise.de/newsticker/meld...ilfestellung-zum-Cookie-Gebrauch-1617395.html

Aber bis das ganze so weit ist, das ich mir über meine Cookie-Einstellungen keine Gedanken mehr machen muss, ist es noch ein weiter weg. War da nicht letztens so ein Vorfall, wo die Einstellungen von Safari umgangen worden sind? War da nicht sogar Google im Spiel?

Ich bin mit der Cookie-Behandlung in Safari auf jeden Fall sehr unzufrieden.
 
Oben