S-VCD brennen auf CD-R

Fali

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.06.2002
Beiträge
49
Hallo,

kann mir vielleicht jemand weiterhelfen.
Ich habe mir letztens ein Film runtergeladen. Format ist S-VCD. Der Film besteht aus zwei Dateien (erster Teil und zweiter Teil) mit der Erweiterung .mpg

Beide Dateien haben eine Größe von ca. 790 MB. Passen die überhaupt auf eine 700 CD-R oder muß ich mir da vielleicht eine 800er kaufen (gibts des überhaupt??) ??. Welche Software benötige ich um das auf eine CD-R zu brennen. Gibt es evtl. irgendeine Freeware??

gruß
fali
 

lostreality

Aktives Mitglied
Registriert
03.12.2001
Beiträge
9.847
hi fali,

also 800er Rohlinge giebt es wirklich, kosten allerdings ca. 1€ pro Strück,
so viel ich weis verträgt die nicht jeder brenner ich hatte es mal versucht aber ToastTi 5.1.3 zeigt mir nur eine Größe von 706 MB an. Ich denke mal dass der Waitec WT624 die einfach nicht brennen kann, oder der Hersteller wollte mich verar***en.

Software würde ich dir o.a. Roxios ToastTi empfehlen sehr viele hier im Forum arbeiten damit und sind wie ich sehr zufrieden. Die Software ist leider nicht umsonst brennt abre fast alle bekannten/verbreitete Formate lohnt sich daher meines Erachtens:

http://www.roxio.de/german/products/toast5/index.html

greetz lost
 

Jackintosh

Mitglied
Registriert
19.11.2001
Beiträge
415
700MB-Rohlinge genügen.

Hi Fali.

Die 700MB Rohlinge genügen für ca. 800MB, denn bei Daten-CDs werden einfach 100MB für die Dateiverwaltung abgezogen. Deshalb paßt eine 790MB mpeg Datei problemlos auf einen 700er Rohling.
Die 700Mb sind sozusagen netto und die 800MB brutto.

Gruß
Jackintosh
 

Fali

Neues Mitglied
Thread Starter
Registriert
03.06.2002
Beiträge
49
Hi nochmal,

also dann empfiehlt ihr mir, daß ich mir den Toast Titanium zulege. Ist das OK?

gruß
fali
 

Bodo

Mitglied
Registriert
09.11.2001
Beiträge
655
Es gibt ne ganze Menge cooler Freeware. Vielleicht solltest Du erst checken, ob Deine Bedürnisse abgedeckt werden, bevor Du ein kommerzielles Produkt kaufst. Hier ein paar Links:

MediaPipe
VideoLan
MPEGEncoder

u.v.a.

Einfach auch mal beim Versiontracker vorbei schauen.

Grüße

Bodo
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bodo

Mitglied
Registriert
09.11.2001
Beiträge
655
Hab Dein erstes Posting nochmal (genau) gelesen: Bist Du sicher, dass das Format S-VCD ist?

Das verwendet den gleichen Codec wie DVD's, also MPEG2. Wenn Du also Video mit MPEG2 codieren willst, hilft Dir leider Toast nichts, denn das bringt nur einen MPEG1-Codec mit.

Dann musst Du zu einer der oben genanntenn Freeware greifen, oder einen Mac mit mitgeliefertem iDVD haben:-(
 

marian

Mitglied
Registriert
04.11.2002
Beiträge
57
Hallo,

ich habe "Euch" jetzt endeckt und nach meiner Registrierung habe mich ein bißchen umgeschaut und sehe diese alte Anfrage die ich beantworten wollte (es könnte sein dass über das Thema schon etliches gepostet worden ist, bitte nicht gleich schlagen :) )

Zuerst meine Systemangaben:
1. OS X 10.2.1 mit dazugehörige Dev. Tools instaliert (beide Updates jetzt, obwohl die letzte ist einige Tage alt).
2. vcdToolsX installiert
3. cdrdao 1.1.7 installiert http://cdrdao.sourceforge.net/
4. missingmediaburner installiert

Es gibt wenige (aber es gibt immer wieder :) ) .mpg Dateien die ich nicht brennfertig erstellen kann.
vcdToolsX (GNU videotoolsX 1.1) starten und vcdimanager icon ancklicken. In dem path die .mpg Datei angeben, Save as ... den Dateinamen .bin angeben (ohne Leerzeichen), den Button SVCD anklicken (davor sicherstellen dass die Datei auch eine SVCD Datei ist) und Start. Wenn der Button Stop gleich wieder auf Start zurückspringt, dann habe ich kein Glück, die Datei kann ich so nicht umwandeln, aber wenn der Button auf Stop bleibt und ser Balken "arbeitet" wird eine Zeitlang nichts passiern aber nach einer Weile kommen zwei Dateien zum Vorschein (eine .cue und eine .bin Datei. Die letzte wird immer weiter grösser wachsen bis sie ungefähr so gross ist wie die .mpg Datei). Wenn der Button wieder auf Start umgesprungen ist, kann man die .bin Datei mit missingmediaburner brennen (die .cue Datei auswählen).
Ja, die um die 800 MB groß ist, wird auf 700 MB Rohlinge passen (beim Audio ist es auch so oder ;) ).
Abhängig von dem DVD (standalone) Player (der auch SVCD CDs abspielen muss) kann man dann die CD abspielen lassen (oder eben nicht ;) )

Hoffe dass diese kurze Anleitung jemandem hilft.

Ciao, marian
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

oni

Neues Mitglied
Registriert
17.02.2003
Beiträge
5
vcd's / svcd's unter Mac OS 9 !!

hey zusammen :))
Marian hast du schon mal ne VCD oder SVCD unter Mac OS 9 gemacht ??

Das ist nämlich mein dilema :)) hab jetzt mal ne ganzen Tag lang gesucht Tour's, FAQ's, usw. gelesen und Foren abgeklapert aber leider alles nur OS X !!

hoffe auf baldige Rückmeldung von jemandem

gruss
ONI
 

marian

Mitglied
Registriert
04.11.2002
Beiträge
57
Hallo oni,

nein, mit OS 9 habe ich nicht experimentiert (OS 9 ist auf diesem Mac "ad acta" gelegt).
Leider kann ich nicht dienen. Wenn fragen unter OS X hättest, dann bitte.

marian
 

oni

Neues Mitglied
Registriert
17.02.2003
Beiträge
5
Ok :))
dankschön trozdem :))
und wegen OS X komme ich bestmmt auf dich zurück :))

gruss
ONI
 

Registrierung oder Anmeldung bei MacUser.de

Du musst bei uns Mitglied sein, um einen Beitrag schreiben zu können.

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein kostenloses Benutzerkonto für Macuser.de

Log in

Besitzt du schon ein Benutzerkonto? Hier anmelden.

Oben