[S] Software zur Verwaltung privater Mietwohnungen

Diskutiere das Thema [S] Software zur Verwaltung privater Mietwohnungen im Forum Office Software.

  1. rajber

    rajber Thread Starter Mitglied

    Beiträge:
    744
    Zustimmungen:
    15
    Mitglied seit:
    24.03.2007
    Hallo liebe Leute,

    ich suche schon seit Langem nach einer Software mit der ich simpel Mietwohnungen verwalten kann. Sprich: aktuelle Mieter/alte Mieter, deren Kontaktdaten; Einzugsdaten; Ablesewerte, gerne auch Bilder einfügbar zwecks Übergabeprotokoll...

    Hat jemand einen Tipp für mich?

    Danke!
     
  2. roedert

    roedert Mitglied

    Beiträge:
    11.439
    Zustimmungen:
    2.608
    Mitglied seit:
    05.01.2011
    Um welchen Umfang geht es denn .... 5 ... 50 ... 500 Mieter?

    Da privat denke ich mal im ein- bis unteren 2stelligen Bereich.
    Dafür würde ich keine extra Software nehmen, sondern dies normal im Dateiverzeichnis abbilden, mit aussagekräftigen Verzeichnis- und Dateinamen.
    Ein Verzeichnis Übergabeprotokoll, da legst du ganz normal deine Bilder rein.
    Zählerstände kannst du prima in einer Tabellenkalkulationmachen erfassen - LibreOffice, Numbers, Excel etc.
    Auch für NK-Abrechnungen sollte eine Tabellenkalkulation ausreichend sein ... ein wenig Know-How vorausgesetzt.

    Andere Daten wir Kontakte, Einzugsdatum etc. lassen sich auch prima in einem einfachen Textdokument festhalten.
     
  3. Altivec

    Altivec Mitglied

    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    56
    Mitglied seit:
    29.05.2006
    Ich verwalte seit einigen Jahren einen recht kleinen Wohnungsbestand und habe mich auch schon mit der Frage beschäftigt.
    Es gibt Mac-Software, die sich eher an gewerbliche Vermieter richtet. Ich hatte da vor einiger Zeit mal eine Demo ausprobiert, war allerdings nicht so begeistert, da die Lösung ein Datenbankaufsatz war und für meinen Geschmack gar nicht „Mac-like“ in der Bedienung. Da mein eigenes kleines Softwareprojekt zu dem Thema noch in den Kinderschuhen steckt, stricke ich mir als „Spaßprojekt“, Vorbereitung und Übergangslösung gerade etwas auf Excel-Basis. Also habe ich ein Excel-Dokument aufgesetzt und in diversen Tabellenblättern etwa so organisiert (vielleicht als Anregung):

    - Mieterdatenbank mit allen relevanten Daten und Recherchefunktion
    - WE-Datenbank
    - Mietvertragsdatenbank, die die vorgenannten „Objekte“ zusammenführt (nicht in kompletten Vertragstexten sondern nur die wesentlichen Eckpunkte)
    - Buchhaltung für Einnahmen-Überschußrechnung in Konten (auf Basis eines modifizierten SKR03-Kontenrahmens)
    - EÜR für den Jahresabschluss, die aus den Buchungen generiert wird
    - Anlagenbuchhaltung und Erzeugung des AfA-Verzeichnisses für den JA
    - Betriebskostenabrechnung mit Formulardruck

    Beim jetzigen Bearbeitungsstand (ca. 40%) muß ich sagen, daß sich da mit Excel durchaus einiges machen und mit etwas Spaß am „Programmieren“ eine individuelle Lösung gestalten läßt. Wenn man den Buchhaltungsteil nicht braucht (weil das ein Steuerbüro übernimmt), wird die Sache natürlich etwas einfacher.
     
  4. geronimoTwo

    geronimoTwo Mitglied

    Beiträge:
    7.771
    Zustimmungen:
    2.446
    Mitglied seit:
    13.09.2009
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite weitersurfst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Akzeptieren Weitere Informationen...