1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Rund um Apple Dienstleistungswüste?

Dieses Thema im Forum "MacUser Bar" wurde erstellt von Dogio, 26.04.2005.

  1. Dogio

    Dogio Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.01.2005
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    37
    Jeder kennt den Begriff der Dienstleisttungswüste.
    Ich denke, ich habe sie gefunden, sie liegt rund um Apple Inc.
    Über den schlechten Service von Apple kann man ja so einiges lesen aber auch folgendes finde ich bezeichnend:
    http://www.netzeitung.de/internet/335674.html

    Was kann den der arme Kunde dafür, wenn er Tiger zu früh bekommen hat?
    Er wäre schön blöd, wenn er es zurückschicken würde, weil er dann wieder wochenlang darauf warten kann. Werden Kunden bei Apple nicht als menschen gesehen, sondern nur als Umsatztreiber?
     
  2. Maulwurfn

    Maulwurfn MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Beiträge:
    15.000
    Zustimmungen:
    1.174
    Ich denke das würden viele andere Unternehmen genauso regeln! Aber zurückschicken würde ich es deswegen auch nicht....
     
  3. Dogio

    Dogio Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.01.2005
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    37
    Ein Kundenorientiertes Unternehmen würde in irgendeiner Form den Händler "bestrafen", aber nicht den Kunden.
     
  4. Maulwurfn

    Maulwurfn MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    06.06.2004
    Beiträge:
    15.000
    Zustimmungen:
    1.174
    Da hast du allerdings Recht. Aber glaube nicht, dass das all zu viele Unternehmen tun würden. Beim Fußball ist auch immer der Trainer Schuld! ;)
     
  5. Dogio

    Dogio Thread Starter MacUser Mitglied

    Mitglied seit:
    23.01.2005
    Beiträge:
    3.001
    Zustimmungen:
    37
    Komisch finde ich nur, dass bei der Software von Apple der Mensch im Mittelpunkt stehen soll. Aber ist es dann nicht inkonsistent, wenn es bei anderen Unternehmensbereichen nicht der fall ist? Die brauchen noch ein bisschen nachhilfe, was Corporate Identity angeht.