Ruhezustand bewirkt eine Fehlermeldung bei externen HDDs: "Nicht korrekt ausgeworfen"

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.946
MBP 2020 M1 mit angeschlossenem Netzteil
aktuellstes Big Sur
2 externe HDDs, eine mit Daten, die andere mit Time Machine


Sobald das MBP in den Ruhezustand versetzt und danach wieder aufgeweckt wird, erscheint die Meldung "Nicht korrekt ausgeworfen" für beide Festplatten.
Siehe Screenshot.
Bildschirmfoto 2021-02-21 um 08.59.04.png

Konfiguration der Energieeinstellungen: siehe Screenshot.
Bildschirmfoto 2021-02-21 um 13.20.06.png

Könnt ihr das reproduzieren? Gibt es Abhilfe? Danke : )
 

AgentMax

Super Moderator
Mitglied seit
03.08.2005
Beiträge
48.455
Liest man hier öfters ja.
Workaround -> Ruhezustand deaktivieren .
 

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.946
Du meinst das Häkchen bei "Ruhezustand für Festplatten"?

Falls ja: laufen sie dann Tag und Nacht durch? Auch während der Mac sich im Ruhezustand befindet?
 

roger.rebel

Mitglied
Mitglied seit
15.10.2006
Beiträge
390
Leider kann man nur den Ruhezustand des Mac's aktivieren oder deaktivieren. Man kann nicht die Festplatten (interne und externe) separat in den Ruhezustand schicken.

Mein Problem: Habe bei meinem Mac den Ruhezustand für Festplatten deaktiviert (weil mir bisher nur Festplatten kaputt gegangen sind, die sich permanent ein- und ausgeschalten haben), die externen USB-Platten interessiert das aber nicht. Die schalten sich bei Nichtzugriff immer wieder ab.

Wäre schön, wenn es da eine Lösung geben würde.
 

thulium

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
12.11.2011
Beiträge
1.946
Wie machen das denn andere Betriebssystem, wenn der Ruhezustand aktiviert wird? Wie gehen sie dabei mit externen Laufwerken um?

Fehlermeldungen bei Standardsituationen auszugeben riecht für mich nach einem Bug, den Apple verantwortet. Täusche ich mich?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben