rtf Schwierigkeiten

michaelX

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.07.2003
Beiträge
103
Da wir uns nicht völlig von der Außenwelt abschotten können müssen wir wohl oder übel Dokumente austauschen. Dummerweise gibt es mit rtf folgende Probleme:
- TextEdit gnoriert sämtliche Tabellen und produziert daraus eine Art Fließtext
- AppleWorks ignoriert sämtliche Umlaute und ersetzt sie durch grafische Zeichen
- Word:mac macht aus zwei Seiten 44

Was tun? :(

m
 

Inoa

Mitglied
Mitglied seit
29.11.2004
Beiträge
72
Ergänzend zu dylans Fragen ein Vorschlag: anderes Format anfordern.
 

michaelX

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
04.07.2003
Beiträge
103
dylan schrieb:
Ursprungsformat? Gesichertes Format? Genauere Definition?
Ursprungsformat ist wie erwähnt rtf.
Gesichert ist es nicht, ich mache es auf und er zeigt mir anstelle der 2 Seiten, die das Dokument hat - habe ich selber erstellt - 44 Stück an und die sind da weil ich mir einen Wolf scrolle um durch meinen Text zu kommen.

Welches andere Format soll ich denn anfordern? Ich war bisher davon ausgegangen, daß rtf der Standard sei. pdf hilft mir nichts, da ich die Sachen a) bearbeiten können muß und weil b) pdfs erstellen die Windowsfraktion augenscheinlich völlig überfordert, rtf ist schon sehr schwierig.

m
 

Mystras

Mitglied
Mitglied seit
09.05.2004
Beiträge
953
Das problem ist dass der Text in RTF UND Unicode ist. Deswegen kann AW das ding nicht öffnen. Word sollte es können. TextEdit hat probleme mit den Tabellen.