Rotierende Regenbogenrosette

gavagai

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2005
Beiträge
1.178
Hi,
ich bin vor acht Tagen auf den MAC umgestiegen und hoffte dabei u.a. den Blue Screen von denen aus Redmond zu vermeiden. Stattdessen landete ich bei der rotierenden Regenbogenrosette.
Bisher kam sie zweimal im iCAL nach der ca. 5. Ereigniseingabe. Meine Lösung war nur noch: "Sofort beenden". Entgegen anderen Beteuerungen waren meine Eingaben nach dem Restart von iCal weg (Windows hatte da vorsorglich die Funktion "Speichern" oder "Save", die ich am MAC OS X Tiger noch nicht gefunden habe; jetzt beende ich das programm iCal nach ca. 3 Ereignis- oder Aufgabeneingaben um den Aufwand evtl. Neueingabe zu minimieren).
Immerhin funktioniert hier im Tiger der Taskmanager zum Killen der nicht antwortenden Anwendung (bei Windows mußte man da immer Angst haben, dass überhaupt nix mehr geht).
Jetzt eben kriegte ich die rotierende Regenbogenrosette im Safari. Dabei sind kaum Anwendungen aktiv (halt, jetzt sehe ich im Dock doch, dass 10 Anwendungen ein schwarzes Dreieck haben; da sie aber nix zu tun haben, sollte das mit einer sauberen Warteschlagentechnik kein Problem für den Tiger sein). Gibt es dazu irgendwelche Ideen? Oder bin ich vom Regen (Windows) in die Traufe (Tiger) gekommen?
 

GermanUK

Mitglied
Mitglied seit
25.05.2003
Beiträge
2.099
Das Wort, das Du suchst, lautet "Sat 1 Ball". :D Nee, aber mal im Ernst. Ein paar Systemangaben waeren hilfreich. Z.B. wieviel RAM haste denn eingebaut? Welche Programme liefen zu dem Zeitpunkt, etc.

der GermanUK
 

billyblue

Mitglied
Mitglied seit
23.08.2005
Beiträge
410
Das hat was mit der Speicherverwatung von OSX bzw. Unix zu tun. Die "minimierten" Programme benötigen schließlich auch Speicher ;)

Und wenn du jetzt iCal aufrufst, dann lädt das eine ziemlich dicke (für den Moment!) Datenbank ein - unabhängig von der Masse der Einträge benötig es erst mal kurz einiges an Speicher und Rechenleistung.

Solltest du nun schon einige Programm auf haben (und 10 ist ja nicht gerade wenig!) verbrauchen die so oder so je nach Programm entsprechend viel Speicher (auch minimiert!) - ergo muss OSX mit einem Schlag alles auslagern und die Daten von iCal auch ncoh einladen - das macht das System schon platt :D

Ein stabiles & sicheres System bedeutet noch lange nicht, dass es Wunder vollbringen kann und glaub es mir - ich bin selbst erst vor ein paar Wochen zum Mac und es ist echt das Beste was man machen kann!
- bb
 

auradoc

Mitglied
Mitglied seit
09.07.2005
Beiträge
1.447
@gavagai,

also sag mir mal: ich hab da ne alte dose geschenkt bekommen und die is grau.
die macht so komische geräusche und hat immer ,,schwerer ausnahmefehler,,
da stehen.
wo is denn jetzt das problem ??
 

gavagai

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2005
Beiträge
1.178
billyblue schrieb:
Das hat was mit der Speicherverwatung von OSX bzw. Unix zu tun. Die "minimierten" Programme benötigen schließlich auch Speicher ;)
OK, ich werde die Programme immer beenden.
 

gavagai

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2005
Beiträge
1.178
auradoc schrieb:
@gavagai,

also sag mir mal: ich hab da ne alte dose geschenkt bekommen und die is grau.
die macht so komische geräusche und hat immer ,,schwerer ausnahmefehler,,
da stehen.
wo is denn jetzt das problem ??
Du solltest dir keine alten Dosen schenken lassen. Meine Installation ist iMAC 2 GHz Power PC G5, 1 GB. Geräusche gibt es bei mir nur an der Tastatur.
 
R

RETRAX

Die von dir beschriebenen Fehler könnten auch auf eine unsaubere Installation hindeuten.

Hast du das Mac-System nach dem Kauf neu aufgesetzt?

1 GB müsste eigentlich gut reichen um komfortabel mit den von Dir genannten Anwendungen zu arbeiten ohne ständige Regenbogenrosette (klasse! :D )
 

sodowe

Mitglied
Mitglied seit
14.09.2005
Beiträge
319
wenn ich die Antworten hier lese sind außer der letzten keine wirklichen Lösungen dabei. 10 Programme auf einmal sind selbst für Win XP kein Problem mehr. Und einen Bluescreen sehe ich seit 2 Jahren nicht mehr. Also löst mal die Probleme und spamt nicht nur ;)
 

Guffmann

Mitglied
Mitglied seit
16.09.2005
Beiträge
355
Moiin!

Also, das beste ist wohl wirklich, ausreichend RAM zu haben. Wobei ich selbst gerade mal mit dem Minimum von 256 MB arbeite und null Probleme habe. Ich habe mir aber auch angewöhnt, nicht genutzte Programme zu schließen. Über die Menüleiste kann man sie bei bedarf ja jederzeit wieder kurzfristig starten. Und ich nutze eigentlich von Office, Bild, Internet und Musikprogrammen so ziemlich alles, was man gemeinhin mit einem Computer macht. Außer Video.
Also, RAM aufrüsten oder "Türen zu, wenn man raus geht."
Suche es dir aus.

Viel Spaß mit dem Mac
Guffmann ;)
 

hns

Mitglied
Mitglied seit
16.09.2004
Beiträge
315
den[N]is schrieb:
Und einen Bluescreen sehe ich seit 2 Jahren nicht mehr.
Der Beachball ist nicht mit dem Bluescreen vergleichbar, sondern mit der Sanduhr!

Das heisst nur dass die Applikation nicht mit dem Window-Server kommuniziert, weil sie intern beschäftigt ist. Schiebe mal den Mauszeiger herum. Dann verschwindet er und die anderen Apps lassen sich bedienen.

Das was dem Bluescreen entspricht heißt "Kernel Panic" und sieht ganz anders aus.

Warte einfach mal 10 Minuten - dann hat sich iCal neu aufgesetzt.

Grund-Lösungsansatz: Repair Permissions in Disk Erste Hilfe: /Programme/Dienstprogramme/Festplatten-Dienstprogramm

Dass Safari manchmal Beachball spielt, ist anscheinend ein bekannter Fehler von 10.4.2 - mit Google findet man da evtl. auch ein paar Tips.

-- hns
 

gavagai

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2005
Beiträge
1.178
hns schrieb:
Warte einfach mal 10 Minuten - dann hat sich iCal neu aufgesetzt.
Grund-Lösungsansatz: Repair Permissions in Disk Erste Hilfe: /Programme/Dienstprogramme/Festplatten-Dienstprogramm
Dass Safari manchmal Beachball spielt, ist anscheinend ein bekannter Fehler von 10.4.2 - mit Google findet man da evtl. auch ein paar Tips.
-- hns
Hi hns,
das klingt wenigstens informativ und gibt mir Handlungsperspektiven. Danke. Ich habe den beachball ja nicht ständig. Doch war ich schon verwundert: niegelneuer iMAC mit zusätzlichen 512 MB, quasi jungfräulicher Tiger, leere Platte und ich benutze diese Maschine im wesentlich eh nur als Schreibmaschine und trotzdem ist sie (genauer: iCal und Safari) überfordert.
 

gavagai

Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
27.09.2005
Beiträge
1.178
Guffmann schrieb:
Also, RAM aufrüsten oder "Türen zu, wenn man raus geht."
Suche es dir aus.
Viel Spaß mit dem Mac
Guffmann ;)
Servus Guffmann,
ich habe den iMAC vor exakt 9 Tagen gekauft mit doppeltem RAM (= 1024 MB) und schon rät mir der erste: RAM aufrüsten!? Nächste Woche werde ich hören: veraltete Maschine. Genauso (Ratschlag: zu schwach, unterdimensioniert, veraltet,...) ging es mir mit dem PC seit 1996 und ich habe sowohl mit HW als auch SW bis Oktober 2005 durchgehalten. ;)
 

flippidu

Mitglied
Mitglied seit
25.08.2003
Beiträge
2.699
gavagai schrieb:
Ich habe das System gekauft mit vorinstalliertem Tiger. Was bedeutet: "neu aufsetzen"?
Neu aufsetzen heißt Tiger DVD rein, beim Booten die "c" Taste gedrückt halten und Tiger installieren mit "installieren und archivieren".

Es geht Dir dabei nichts verloren und die Programme und Einstellungen (auch Netzwerk etc) bleiben erhalten, wenn Du die entsprechende Option anklickst.
Ausserdem kannst Du unter "Anpassen" die unnötigen Sprachen und Druckertreiber weglassen.

Die Vorinstallation kommt halt wie woanders auch von einem Image. Diese Vorinstallation machte bei meinem alten iBook auch Probleme.
Dauert nur etwa 20-30 Minuten das ganze.

Und Dein iMac ist sehr wohl ausreichend ausgestattet. Lass Dir nichts erzählen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ulfrinn

Mitglied
Mitglied seit
30.01.2005
Beiträge
6.716
hns schrieb:
Dass Safari manchmal Beachball spielt, ist anscheinend ein bekannter Fehler von 10.4.2 - mit Google findet man da evtl. auch ein paar Tips.
Es kann aber nicht nur an 10.4.2 liegen, denn ich hatte das mit jeder Version seit Panther (10.3.7). Und an zu wenig freiem Arbeitsspeicher kann es bei zwei GB definitiv nicht liegen. ;)
 

avalon

Mitglied
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.359
gavagai schrieb:
Servus Guffmann,
ich habe den iMAC vor exakt 9 Tagen gekauft mit doppeltem RAM (= 1024 MB) und schon rät mir der erste: RAM aufrüsten!? Nächste Woche werde ich hören: veraltete Maschine. Genauso (Ratschlag: zu schwach, unterdimensioniert, veraltet,...) ging es mir mit dem PC seit 1996 und ich habe sowohl mit HW als auch SW bis Oktober 2005 durchgehalten. ;)
Völliger Blödsinn..;)

dein Mac wird mehrere Jahre gute Dienste tun und ist völlig ausreichend dimensioniert.

Schau dir mal mit der Aktivitätsanzeige (in Dienstprogramme) deine Auslastungen an.
 
Oben