Rösler nun Wirtschaftminister

avalon

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.420
Eben noch für die Gesundheit zuständig (da hatte er ja wenigstens noch Ahnung weil Arzt) aber nun macht er auf Wirtschaftsminister....

Nun ja eine Lehr hat er ja gemacht, von Februar 2009 bis Oktober 2009....

Sind eigentlich überhaupt keine Qualifikationen beim Ministerjob mehr nötig?

Jeder Handwerker wird mehrfach geprüft aber als Minister darf man wahrscheinlich alles machen, ohne Qualifikation... :kopfkratz:

Gilt natürlich auch für andere Politiker.
 

doubleh

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.06.2009
Beiträge
2.628
Die wichtigen Entscheidungen trifft ja nicht er sondern die schlauen und wichtigeren Leute im Hintergrund. Er ist doch nur fürs fernsehen da..
 

Hausbesetzer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.09.2008
Beiträge
10.803
Sind eigentlich überhaupt keine Qualifikationen beim Ministerjob mehr nötig?
Sinn eines Ministers ist ja nicht fachlich über etwas zu entscheiden, sondern durch Reden soviel Kohle wie Nötig aus dem Haushalt in seinen Bereich zu holen und dieses dann zu verprassen.
Er ist quasi wie ein Geschäftsführer und die brauchen ja auch keinen Dunst von dem haben, was ihr Betrieb anbietet.
 

Olivinopal

Mitglied
Mitglied seit
13.10.2005
Beiträge
631
Wer übernimmt jetzt das durchaus schwierige Gesundheitsministerium?

:noplan:
 

avalon

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.420
Danke für die Belehrungen , aber die waren mir schon länger bekannt....

Aber im Ernst, auch wenn Leute im Hintergrund arbeiten, kann es doch nicht sein, das jeder jeden Job machen kann.

So übernimmt der Straßenbauingenieur demnächst die Leitung eines Krankenhauses, der Schankwirt wird Leiter der Diakonie...

Er hat ja genug Leute die Ahnung haben..

Oder habe ich da was übersehen.. ;)
 

Hausbesetzer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.09.2008
Beiträge
10.803
Er muss fachlich überhaupt nichts entscheiden - warum sollte er dann dieses Wissen haben? Für ihn ist es unnötig.
Die meisten Geschäftsführer von Krankenhäuser sind auch keine Ärzte oder haben einen Dr.
 

avalon

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.420
Er muss fachlich überhaupt nichts entscheiden - warum sollte er dann dieses Wissen haben? Für ihn ist es unnötig.
Für jeden Leiter in einer Firma ist Fachwissen nötig, nur in der Politik nicht?

Geht ja auch um kaum was....

Er ist quasi wie ein Geschäftsführer und die brauchen ja auch keinen Dunst von dem haben, was ihr Betrieb anbietet.
Auch ein GF sollte zumindest aus dem Bereich stammen und auch Dunst haben..;)
 

Hausbesetzer

Aktives Mitglied
Mitglied seit
10.09.2008
Beiträge
10.803
Sorry aber das ist völliger Blödsinn.
Warum sind dann die meisten Geschäftsführer in Unternehmen fachfremd?

Es heißt ja Geschäftsführer und nicht Krankenhausführer oder Werbeagenturführer oder Telekommunikationsunternehmensführer.

Die Arbeit ist überall die gleiche - Aufs Geld aufpassen, Fachleute suchen und an den strategisch richtigen Punkten einsetzen und labern können wie nichts gutes. Je mehr ein Geschäftsführer über das Fach seines Unternehmen weiß, desto gefährlicher kann es werden - es gibt dann viele Leute, die sich zu eigenen Entscheidungen hinreißen lassen, obwohl manche MA viel mehr Plan davon haben. Ein guter GF hält sich dann da raus und überlässt die wichtigen Entscheidungen den passenden Personen aus dem Unternehmen.
 

thetransformer

Mitglied
Mitglied seit
13.07.2008
Beiträge
523
Auch ein GF sollte zumindest aus dem Bereich stammen und auch Dunst haben..
Nur bedingt. Im Prinzip hast du ja recht, aber ich glaube kaum, dass der Vorstandsboss von RWE ein Kraftwerk bedienen kann, oder der Lufthansavorstand geschlossen einen Flugschein hat, oder der Bürgermeister einer Gemeinde die EDV im Einwohnermeldeamt benutzen kann, um dir einen Perso auszustellen.
 

diger

Mitglied
Mitglied seit
26.01.2010
Beiträge
776
Sind eigentlich überhaupt keine Qualifikationen beim Ministerjob mehr nötig?.
Nein, der muß nur die Bestechungsgelder der Lobbyisten verwalten und deren Eingaben befürworten. Mehr muß ein Minister nicht machen. Du könntest auch einen Penner vom Bahnhof nehmen, waschen, schön machen und in einen Anzug stecken. Der würde den Job genau so gut machen, möglicherweise anfangs sogar besser, da noch nicht so korrupt.
 

doubleh

Aktives Mitglied
Mitglied seit
13.06.2009
Beiträge
2.628
Wenn es bei solchen Ämtern um mehr als das gesabbel gehen würde wann wäre K Schöder doch niemals Familienministerin geworden. Jung, Weiblich, Blond, Schwanger, Verheiratet.. Das ist die perfekte Werbung. Da muss die nicht auf noch wichtig Entscheidungen treffen ^^

Der würde den Job genau so gut machen, möglicherweise anfangs sogar besser, da noch nicht so korrupt.
Ein Plus wäre bei dem nicht Penner das er schon gute Kontakte hat, sowas ist auch Wichtig
 

avalon

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.420
Deshalb sagte ich ja aus dem Bereich stammend....

Und bei den Politikern scheint das eher eine Sache vom Machtkampf denn Kompetenz zu sein.
Aber was erzähle ich da eigentlich, ist doch längst bekannt...
 

avalon

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
19.12.2003
Beiträge
28.420
Der würde den Job genau so gut machen, möglicherweise anfangs sogar besser, da noch nicht so korrupt.
Da habe ich ja noch Chancen...

Dafür das man ohne Qualifikation gut Geld verdient, warum habe ich nur was anständiges gelernt...:D
 
Oben