RME Fireface 800 (Firewire) und Mac Studio mit TB4 und USB?

erikvomland

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
4.510
Punkte Reaktionen
3.385
Hallo, dachte ich packs mal konkret in Audio, könnte man aber auch auf andere Hardware übertragen..

Ich hab ein RME Firefac 800 in Betrieb. Tolles Referenz-Teil, beste Werte, alles was man braucht aber halt Anbindung per FW400/800.

Nun denke ich wie andere an Rechnermässig neue Generation also Mac Studio. Das hat aber TB4, was ja auch USB unterstützt und USB A hinten, ( C vorne)..

Gibts ne Chance das RME Wandlerinterface anzusprechen, einzubinden?
Schätze mal ein Adapter wirds wohl nicht geben (oder falls, dann bräuchts ne SW?) aber vielleicht gibts ein externes Kistle das sozusagen übersetzt?
Wär ja schade wenn man das Highend-teil nicht nützen konnte wegen Protokollen, die ja Mac auch schon draufhatte..

Vielleicht weiss wer ne Lösung, betrifft ja wohl einige mit älterer Peripherie.

Danke und Grüsse
Erik
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Dabei seit
23.11.2004
Beiträge
63.836
Punkte Reaktionen
13.037
Du brauchst den Apple Firewire Adapter, der ist aber TB 1/2, also brauchst dazu wiederum den TB3 auf TB2 Adapter.
Alternativ nach einem Dock oder Hub gucken.
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
4.510
Punkte Reaktionen
3.385
Na wenn das mit nem Dock/Hub ginge wäre ja ideal, kann man ja auch anderweitig noch einsetzen..
Dann werd ich da mal schauen, muss zugeben hab das nicht verfolgt und nur ein USB-A hub am Start. also was aus der FW-Geschichte geworden ist.
Super, Danke für den Hinweis.

Ps.. Apple spricht von Thunderbolt 4, Du jedoch von TB3. Kann man das als Stecker versus Protokollbezeichnung verstehen?
 

HopperKiel

Mitglied
Dabei seit
18.08.2011
Beiträge
331
Punkte Reaktionen
191
Nachteil beim Dock (z.B. Belkin TB3 ExpressDock mit TB-USB-C Buchsen) sind Grösse und Notwendigkeit des separaten Netzsteckers.
Die Kette FW400/800 <> Apple FW800/TB1&2-Adapter <> TB1/2 funktioniert bei mir für z.B. ad-hoc Netzwerk-Verbindung oder Target-Disk-Mode zwischen PPC/intel-FW und intel-TB1/2 ohne Probleme.
Ob die Kette FW400/800 <> Apple FW800/TB1+2-Adapter <> AppleTB1&2/TB3&4-Adapter <> TB3/4(USB-C) ebenfalls für Basics, wie ad-hoc-Netzwerk-Verbindung geht, kann ich mangels TB3/4(USB-C) nicht testen.
Und dann kommt noch die Treiber-Frage für das Audio-Interface dazu. Für die intel-Macs gibt's den bestimmt noch ...
FW-TB-Adapter.jpg
 

erikvomland

Aktives Mitglied
Thread Starter
Dabei seit
10.06.2006
Beiträge
4.510
Punkte Reaktionen
3.385
Schau doch mal ob es da noch Treiber für für ein neueres Betriebssystem gibt
Hab selber ein Focusrite Saffire 40 im Einsatz
bis Catalina supportet - bei mir läufts auch unter Big Sur
#4

Nachteil beim Dock (z.B. Belkin TB3 ExpressDock mit TB-USB-C Buchsen) sind Grösse und Notwendigkeit des separaten Netzsteckers.
Die Kette FW400/800 <> Apple FW800/TB1&2-Adapter <> TB1/2 funktioniert bei mir für z.B. ad-hoc Netzwerk-Verbindung oder Target-Disk-Mode zwischen PPC/intel-FW und intel-TB1/2 ohne Probleme.
Ob die Kette FW400/800 <> Apple FW800/TB1+2-Adapter <> AppleTB1&2/TB3&4-Adapter <> TB3/4(USB-C) ebenfalls für Basics, wie ad-hoc-Netzwerk-Verbindung geht, kann ich mangels TB3/4(USB-C) nicht testen.
Und dann kommt noch die Treiber-Frage für das Audio-Interface dazu. Für die intel-Macs gibt's den bestimmt noch ...
Anhang anzeigen 365507

Danke für die hilfreichen Hinweise und Überlegungen..
Grad geschaut bei RME..Treiber bereitgestellt für Fireface 400 und 800 die ja auch schon paar Jahre auf dem Buckel haben.
Nicht nur leicht zugänglich im Support zu finden sondern von 10.4.8 Tiger bis 12.X.X Monterey. Dazu supports Intel und M1. Respekt.
Zeigt auch die Sorgfalt und die Wertschätzung des eigenen Produkts das man so hoch entwickelte.

Grösse eines Docks oder Netzteil zu brauchen würde mich nicht stören.
Im Tonstudiobereich wo ich mich da bewege ist soviel Gerätschaft am Laufen oder die gar mit dranhängt, und auch "sauberen" Strom brauch.
Kams mir also einerseits eh nicht drauf an.

Aber das mit den Treibern bis aktuell gepflegt gefällt mir schon. Die ham ja auch schon länger ihre Nachfolgemodelle an den Mann zu bringen und könnten mit den Schultern zucken.
 
Zuletzt bearbeitet:

HopperKiel

Mitglied
Dabei seit
18.08.2011
Beiträge
331
Punkte Reaktionen
191
Was das Dock betrifft - da braucht's halt je nach Dock oder Mac nur den
FW-TB1/2 (a) oder zusätzlich den
TB1/2-TB3/4 (b) Adapter .
Lohnt in Bezug auf das FW-Audio-Interface nur, wenn man die zusätzlichen Anschlüsse gebrauchen kann.

A) Belkin TB2 ExpressDock mit TB1/2(MiniDisplayPort):
FW <> [a] <> TB2Dock <> TB1/2-Kabel <> Mac mit TB1/2
FW <> [a] <> TB2Dock <> TB1/2-Kabel <> <> Mac mit TB3/4(USB-C)

B) Belkin TB3 ExpressDock mit TB3-USB-C Buchsen
FW <> [a] <> <> TB3Dock <> <> TB1/2-Kabel <> Mac mit TB1/2
*FW <> [a] <> <> TB3Dock <> USB-C-Kabel <> Mac mit TB3/4(USB-C)

TB1/2 ist im Vergleich zu FW-Kabeln sündhaft teuer und letztendlich, wie FW, schon wieder Schnee von gestern.
Für die späten intel-Macs mit TB1/2 kommt man aber nicht drumherum um die MiniDisplayPort/TB1&2 Kabel/Adapter/Docks.

Wenn der Sprung gleich zu einem Mac mit USB-C geht ist (*) die beste Option. Das Dock wäre dabei eigentlich überflüssig.

Die Belkin TB2/3 Express Docks kann man aktuell gebraucht so um die 80€ finden.
BelkinTB-Docks.jpg
(Adapter, Docks und Netzteil neben einem 15"MBP. Das kleinere Dock ist das TB3/USB-C)
 
Zuletzt bearbeitet:

thon

Mitglied
Dabei seit
02.05.2010
Beiträge
482
Punkte Reaktionen
175
Grad geschaut bei RME..Treiber bereitgestellt für Fireface 400 und 800 die ja auch schon paar Jahre auf dem Buckel haben.
Nicht nur leicht zugänglich im Support zu finden sondern von 10.4.8 Tiger bis 12.X.X Monterey. Dazu supports Intel und M1. Respekt.
Zeigt auch die Sorgfalt und die Wertschätzung des eigenen Produkts das man so hoch entwickelte.
:cool:
Hätte ich mir auch für mein Focusrite Interface gewünscht
 
Oben Unten