Riesige Anzahl an Dateien im Win-Explorer

bikkuri

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.03.2009
Beiträge
3.985
Hallo zusammen,

da ich mich jetzt nicht extra in einem Windows-Forum anmelden will und meine Frage auch am Rande mit OS X zu tun hat, stell ichs mal in die Bar.

Folgendes. Ich habe hier gerade den PC eines Freundes zur Reparatur stehen. Der lokale 'PC-Spezialist' hat trotz 60 Euro Gebuehr nichts finden koennen. Das Problem habe ich aber nach 5 Minuten identifiziert gehabt.

Auf dem Desktop befinden sich gut 250000 (sic!) 1kb-rar-part-Dateien (keine Ahnung, wie man so was schaffen kann), die den Explorer abstuerzen lassen. Jetzt will ich diese loeschen. Dafuer habe ich die Win-HDD extern ueber eSATA an meinen Mini angeschlossen. Das Problem ist, dass auch der Finder mit so einer Unmenge an Dateien nicht zurecht kommt. Wenn ich 'Desktop' oeffne, laedt der Finder, mittlerweile schon seit zwei Stunden, zeigt aber keinen Inhalt an.
Loeschen kann ich den Ordner nicht, weil noch ein paar wichtige Dateien enthalten sind (nat. gab es kein Backup, ich habe eins erstellt unter Auschluss von 'Desktop').

Hat jemand eine Idee, wie ich schneller an den Inhalt des Ordners komme?

Danke!
 

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.739
mit dem terminal, dann muss der finder den ordner nicht öffnen.
da kannst auch recht schnell die ganzen unnützen part dateien löschen.
einfach
rm /pfad/zum/ordner/*.part
 

walfrieda

Aktives Mitglied
Mitglied seit
29.03.2006
Beiträge
9.292
Hat jemand eine Idee, wie ich schneller an den Inhalt des Ordners komme?
erstmal machst du ein Backup. Schließ die Platte an, dann Rechtsklick auf Desktop, im Menü "Desktop komprimieren" auswählen. Der Rechner macht dann erstmal eine ZIP-Datei, in der die gesamten Dateien des Desktops sind. Sinnvollerweise schiebst du die zur Sicherheit sofort auf irgendeine andere Platte.

An die Daten kommst du am einfachsten übers Terminal. Schließ die Platte an, dann öffne das Programm Terminal. Jetzt kommt es drauf an, ob du die rar-Teile löschen willst, oder die anderen Dateien woanders hinkopieren willst. Ich würde ersteres machen. Kennst du dich ein bisschen mit dem Terminal aus? Eigentlich brauchst du nur den Befehl rm, aber ohne zu wissen wie dein Kenntnisstand ist, will ich hier jetzt keine fertigen Befehle hinschreiben...

edit: ok, oneOeight war etwas schneller.
 

bikkuri

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.03.2009
Beiträge
3.985
Klar, Terminal! Danke. Allerdings ist im die Liste zu gross: "Argument list too long"
 

diger

Mitglied
Mitglied seit
26.01.2010
Beiträge
776
......
 
Zuletzt bearbeitet:

oneOeight

Aktives Mitglied
Mitglied seit
23.11.2004
Beiträge
54.739
oder du machst es halt alphabatisch a*.part A*.part usw...
 

bikkuri

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.03.2009
Beiträge
3.985
Danke an die obigen Antworten. Ich gehe zuerst auf oneOeights Beitrag ein, da er mir der naheliegendste erscheint.

oder du machst es halt alphabatisch a*.part A*.part usw...
Wildcard habe ich probiert, Terminal sagt, aber dass es solche ein Verzeichnis nicht gebe.

Die Dateien sind nicht alphabetisch, sondern numerisch: "bild.part0000001.rar" bis "bild.part0250000.rar"

Wenn ich nun z.B.
Code:
rm bild.part001*.rar
eingebe, findet er keine Datei.
(Terminal befindet sich schon im Zielverzeichnis)
* muesste doch dann der Platzhalter fuer alle Dateien von "bild.part0010000.rar" bis "bild.part0019999.rar" sein?


UPDATE: find mit -exec rm scheint zu funktionieren. Er sucht und loescht. Wird wohl noch ne Weile dauern. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

bikkuri

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.03.2009
Beiträge
3.985
Teile mit, was du zu sagen hast. :) Das mit 'seek and destroy' scheint aeusserst lange zu dauern. Wenn die Anzeige am Terminalfenster richtig ist, dann loescht er eine Datei pro Sekunde. 3 Tage wollte ich die Platte nun nicht anlassen. :(
 

bl4ze

Mitglied
Mitglied seit
30.12.2008
Beiträge
206
Ich würde versuchen die Daten über die Windows Oberfläche zu löschen.
Windows hat 1000 kleine Programme zu suchen und löschen von Temp-Daten.

Würde glaube ich so vorgehen:
unter OS X den Desktop Ordner umbennen -> Windows hoffentlich wieder lauffähig.
Dann in Windows mal "Temp Cleaner" von Glocksoft laufen lassen, dazu das Programm entsprechend nur auf den
Ordner verweisen und mit Wildcards die suche anpassen.
 

bikkuri

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.03.2009
Beiträge
3.985
Vielen Dank noch mal fuer alle Beitraege. Terminal ist gerade fertig geworden mit dem Loeschen: 11 Stunden hats gedauert. Die Platte glueht, aber das System laeuft wieder. Warum diger jetzt seinen hilfreichen Beitrag geloescht hat, weiss ich auch nicht. Mit
Code:
find /pfad/zur/Datei -name "*.rar" -exec rm {} \;
hats funktioniert.
 

Annie Hilator

Mitglied
Mitglied seit
18.10.2009
Beiträge
800
Wurde denn auch mal nach der Ursache geforscht? 250.000 Dateien sammeln sich ja nicht einfach so mal eben an.

Das klingt entweder nach Filesharingprogramm oder (schlimmer) nach einem Botnetz, von dem der Rechner unfrewillig ein Teil ist. In letzterem Fall würde ich das bewährte format C:\ anraten....
 

bikkuri

Aktives Mitglied
Thread Starter
Mitglied seit
11.03.2009
Beiträge
3.985
Das Problem sitzt vorm Computer. :) Angeblich wollte besagter Freund eine Datei mit winrar komprimieren und aufgrund der Groesse in mehrere Teile splitten. Bei der Eingabe der Parameter ist wohl was schiefgegangen.