Restauration alte Apple Rechner (Apple Lisa, Classic etc)

starfan

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
19.10.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Hallo, ich bin neu hier im Forum. War früher Apple Händler und habe aus dieser Zeit noch einige alte Apple Rechner bei mir zuhause. Diese wurden vor einigen Jahren leider durch ein Hochwasser im Keller außer Gefecht gesetzt. Ich habe nie versucht sie wieder zu starten da man sie erst komplett von innen reinigen müsste. Gibt es hier jemand der sich auch solche Restaurationen versteht? Es handelt sich um 5 Rechner, 1x Apple Lisa, 1 x Apple Classic, 1 x Apple Colour Classic, 1 Mac SE und 1 x SE 30.
Würde mich freuen wenn ich Feedback von euch bekommen würde.
 

geronimoTwo

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
9.088
Punkte Reaktionen
4.050
War früher Apple Händler ... Apple Rechner bei mir zuhause. Diese wurden vor einigen Jahren leider durch ein Hochwasser im Keller außer Gefecht gesetzt.
Eine deiner beiden Aussagen kann nicht stimmen. :unsure:

Als Computerhändler wüsstet du, dass Wasser im Gerät einem Totalschaden gleichkommt. Da geht gar nichts nix mehr. Elektroschrott.

Alle von dir aufgeführten Macs sind allerdings nicht so exotisch, dass DU sie dir nicht von einem anderen Sammler (funktionstüchtig) zurückkaufen könntest. ;)
 

snish

Neues Mitglied
Dabei seit
18.08.2021
Beiträge
34
Punkte Reaktionen
61
Als Computerhändler wüsstet du, dass Wasser im Gerät einem Totalschaden gleichkommt.
Naja, bisschen sehr pauschal. Gerade bei den alten Geräten die noch vergleichsweise simpel gestrickt sind kann man da schon noch was machen. Problematisch ist es nur wenn man selbst zwei linke Hände hat und alles machen lässt. Das würde wahrscheinlich ins Unbezahlbare gehen.

Und Elektroschrott sind die schonmal garnicht. Man kann sie auch putzen und durchaus auch als Deko-Objekte verkaufen. Einen Markt dafür gibt es.
 

starfan

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
19.10.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Eine deiner beiden Aussagen kann nicht stimmen. :unsure:

Als Computerhändler wüsstet du, dass Wasser im Gerät einem Totalschaden gleichkommt. Da geht gar nichts nix mehr. Elektroschrott.

Alle von dir aufgeführten Macs sind allerdings nicht so exotisch, dass DU sie dir nicht von einem anderen Sammler (funktionstüchtig) zurückkaufen könntest. ;)
Wenn man die Rwchner nicht gleich wieder versucht anzumachen hat man immer noch eine Chance. Wenn du mir sagst wo ich eine Lisa zum guten Kurs bekomme sehr gerne.
 

biro21

Aktives Mitglied
Dabei seit
19.01.2021
Beiträge
1.604
Punkte Reaktionen
914
Und Elektroschrott sind die schonmal garnicht.
Elektrogeräte die Jahre stehengelassen wurden, obwohl sie einen Wasserschaden hatten, sind meiner Meinung nach mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Elektroschrott. Mit absoluter Sicherheit kann man es allerdings erst sagen wenn man sie geöffnet und genauer angeschaut hat.
 

Bolle

Aktives Mitglied
Dabei seit
09.06.2007
Beiträge
3.091
Punkte Reaktionen
338
Aufmachen und reingucken... wie weit standen die Dinger denn unter Wasser? Komplett versenkt oder ist grad ein bisschen was reingeschwappt?

Suchst du jemanden, der dir das macht, oder brauchst du eher Tips und Ratschläge und willst dich selbst dran versuchen?
 

MiketheBird

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2021
Beiträge
1.560
Punkte Reaktionen
1.177
Wenn die einen Wasserschaden hatten, dann werden sie auf jeden Fall einmal auseinander genommen und begutachtet werden müssen. Gerade diese alten Kisten haben eine gute Chance das zu überleben, die sind noch robust genug gebaut worden. Ich habe schon eine ganze Menge dieser alten Geräte wieder zum Leben erweckt, oft waren da nur einzelne Bauteile zu tauschen, was bei denen ja glücklicherweise recht einfach geht. Im Großhandel eine große Flasche Isopropanol, Wattestäbchen und ein Mikroskop für die Inspektion sind schon mal ein guter Start. Einige der Kondensatoren sind allerdings schwer als Ersatzteil zu bekommen.
 

rembremerdinger

Aktives Mitglied
Dabei seit
16.11.2011
Beiträge
14.765
Punkte Reaktionen
4.968
Hallo, ich bin neu hier im Forum. War früher Apple Händler und habe aus dieser Zeit noch einige alte Apple Rechner bei mir zuhause. Diese wurden vor einigen Jahren leider durch ein Hochwasser im Keller außer Gefecht gesetzt. Ich habe nie versucht sie wieder zu starten da man sie erst komplett von innen reinigen müsste. Gibt es hier jemand der sich auch solche Restaurationen versteht? Es handelt sich um 5 Rechner, 1x Apple Lisa, 1 x Apple Classic, 1 x Apple Colour Classic, 1 Mac SE und 1 x SE 30.
Würde mich freuen wenn ich Feedback von euch bekommen würde.
Habe dir eine Nachricht in der Unterhaltung zukommen lassen.
 

starfan

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
19.10.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Aufmachen und reingucken... wie weit standen die Dinger denn unter Wasser? Komplett versenkt oder ist grad ein bisschen was reingeschwappt?

Suchst du jemanden, der dir das macht, oder brauchst du eher Tips und Ratschläge und willst dich selbst dran versuchen?
Die standen schon voll im Wasser. Suche eher jemand der das machen könnte.
 

geronimoTwo

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
9.088
Punkte Reaktionen
4.050
Gerade diese alten Kisten haben eine gute Chance das zu überleben, die sind noch robust genug gebaut worden. Ich habe schon eine ganze Menge dieser alten Geräte wieder zum Leben erweckt,

Hochwasser ist für mich Schmutzwasser, d.h. mit Mineralien, Salz, Öl & Sedimenten vermengt.

Wenn du tatsächlich derart versiffte Mikroelektronik wieder zum Laufen bringen kannst, werde ich dich sofort für den Fall der Fälle als Anlaufstelle bookmarken. :)
 

MiketheBird

Aktives Mitglied
Dabei seit
07.02.2021
Beiträge
1.560
Punkte Reaktionen
1.177
Hochwasser ist für mich Schmutzwasser, d.h. mit Mineralien, Salze, Öl & Sedimente.

Wenn du tatsächlich derart versiffte Mikroelektronik wieder zum Laufen bringen kannst, werde ich dich sofort für den Fall der Fälle als Anlaufstelle bookmarken. :)
Dann mach das ruhig. Solange nicht die Platinen durch das Wasser zu stark aufgequollen sind (das kann bei der Lisa ein Problem werden) dann lassen die sich oft selbst nach einem Schlammbad noch wieder reanimieren. Ist halt eine aufwendige und teure Sache, aber wenn es die Maschine in der eigenen Wertschätzung wert ist ...
 

geronimoTwo

Aktives Mitglied
Dabei seit
13.09.2009
Beiträge
9.088
Punkte Reaktionen
4.050
@MiketheBird : Ein ernsthaftes Dankeschön.

Mein bisheriger Wissensstand in Sachen Flüssigkeit & Platinen war bis jetzt = Korrosion. Ich werde deine Expertise berücksichtigen und gegebenenfalls weitergeben.
 

dg2rbf

Aktives Mitglied
Dabei seit
08.05.2010
Beiträge
9.758
Punkte Reaktionen
4.215
Hi,
Bei Rechnern vor der SMD-Technik ist ne Wiederbelebung schon möglich, kommt halt immer auf den Einzelfall an, ohne Begutachtung ist das ein Rätselspiel.
Gruss Franz
 

SetPatch

Mitglied
Dabei seit
11.12.2007
Beiträge
53
Punkte Reaktionen
28
Hi,
Bei Rechnern vor der SMD-Technik ist ne Wiederbelebung schon möglich, kommt halt immer auf den Einzelfall an, ohne Begutachtung ist das ein Rätselspiel.
Gruss Franz
Genau, das müsste begutachtet werden. Man kann z.B. unter Umständen Boards älteren Baujahrs reparieren, bei denen ein Teil durch einen auslaufenden Akku zerstört wurde.
Zieht hier oftmals, unabhängig von der Reparatur der Platine, weitere zu tauschende Teile nach sich. Ist dann eine echte Sisyphusarbeit.
"Kommt halt ganz darauf an..."
 

Bolle

Aktives Mitglied
Dabei seit
09.06.2007
Beiträge
3.091
Punkte Reaktionen
338
Bei Rechnern vor der SMD-Technik ist ne Wiederbelebung schon möglich, kommt halt immer auf den Einzelfall an, ohne Begutachtung ist das ein Rätselspiel.

Warum nur da? ;)

Ich mach hier grad einen SE/30 mit Batterieschaden wieder flott... Fädeln um Leiterbahnen zu reparieren war gestern, ich hab mir neue Platinen gebaut.
Für andere Kisten aus der Zeit gibts ja inzwischen ebenfalls neue Platinen bzw. sind da Projekte in Arbeit... LC, LCIII, Classic, SE, Plus.
IMG_9194.jpg


Man ist natürlich trotzdem drauf angewiesen, dass die 3-4 Apple-spezifischen ICs noch am Leben sind. Den Rest gibts größtenteils noch neu zu kaufen.
Möglich ist da so Einiges, man muss es nur genug wollen :)


Zum Threadstarter: wenn die Kisten komplett unter Wasser standen würde ich mir da nicht zu viel versprechen, vor allem was die Analogboards und mechanische Bauteile angeht.
 

starfan

Registriert
Thread Starter
Dabei seit
19.10.2021
Beiträge
4
Punkte Reaktionen
1
Warum nur da? ;)

Ich mach hier grad einen SE/30 mit Batterieschaden wieder flott... Fädeln um Leiterbahnen zu reparieren war gestern, ich hab mir neue Platinen gebaut.
Für andere Kisten aus der Zeit gibts ja inzwischen ebenfalls neue Platinen bzw. sind da Projekte in Arbeit... LC, LCIII, Classic, SE, Plus.
Anhang anzeigen 345839

Man ist natürlich trotzdem drauf angewiesen, dass die 3-4 Apple-spezifischen ICs noch am Leben sind. Den Rest gibts größtenteils noch neu zu kaufen.
Möglich ist da so Einiges, man muss es nur genug wollen :)


Zum Threadstarter: wenn die Kisten komplett unter Wasser standen würde ich mir da nicht zu viel versprechen, vor allem was die Analogboards und mechanische Bauteile angeht.
Die Hoffnung stirbt zuletzt. Wäre vor allem bei der Lisa Schade.
 

andreas walther

Mitglied
Dabei seit
10.01.2003
Beiträge
146
Punkte Reaktionen
14
Ich habe vor Kurzem auch einen SE mit Wasserschaden wieder flott gemacht.
Sah auf den ersten Blick katastrophal aus, aber er läuft wieder wie am ersten Tag.
Ist sicher sehr viel Arbeit, aber bei den Geräten lohnt es sich.
 
Oben Unten