Ressourcefork-Problem mit OS9/Netalk OSX/Samba

Dieses Thema im Forum "Mac OS - Unix & Terminal" wurde erstellt von wisven, 06.10.2005.

  1. wisven

    wisven Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.10.2005
    moin!
    ich habe hier einen linux-server, auf den windows, linux und osx-clients via smb zugreifen, was auch prima funktioniert.
    sorgen bereiten mir dateien mit resourcefork, die ein os9-client auf netatalk speichert, was zu seltsamen :XY ersetzungen fuehrt, die dann wiederum auf den über samba zugreifenden osx-kisten nicht korrekt dargestellt werden.
    wenn ich die :[hex]-ersetzungen in netatalk ausschalte, speichert os9 die namen zwar richtig, legt aber keine resourceforks mehr an, was zb. bei quark-dateien ärgerlich ist.
    verfüge leider nicht wirklich über apple-erfahrung ;-(
    hat eventuell irgendjemand nen tip für mich?
     
  2. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    47.808
    Zustimmungen:
    3.797
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    probier mal den netatalk und samba auf UTF-8 zu stellen (bzw irgendein encoding das gleich ist...)
    welche netatalk version hast du denn? das manual sagt ja, dass nur ältere versionen das CAP encoding (mit den hex) benutzen...
     
  3. wisven

    wisven Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mitglied seit:
    06.10.2005
    habe version 2.0.2 laufen und ein wenig schlauer bin ich nun auch.
    wenn ich dateien auf netatalk-shares speichere, finden die über smb zugreifenden maschinen keine Type/Creator einträge mehr.
     
  4. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    47.808
    Zustimmungen:
    3.797
    Mitglied seit:
    23.11.2004
    du musst das ganze halt vernünftig configen, die type/creator, die text-kodierung usw...
     
  5. Das Problem ist, dass Netatalk die Resourcen und Metadaten des Dateisystems anders auf dem flachen Linux-Dateisystem speichert, als Mac OS X über Samba. Mac OS X benutzt die Apple-Double-Kodierung, beid er die Metadaten (in die ersten 82Bytes) und der Resource-Fork (der Rest der Datei) in die ._-Datei gespeichert wird. Netatalk benutzt eine andere Methode.
    So kann Mac OS 9 über Netatalk nicht über die von Mac OS X kodierten Resourcen und Metadaten zugreifen und Mac OS X nicht über die von Netatalk kodierten.

    Die Lösung des Problems ist, auch Mac OS X über Netatalk auf den Server zugreifen zu lassen. Mit der neuesten Version ist das auch gut möglich.
    Vielleicht hilft auch dieses hier: http://bresink.de/osx/ForkServerHelper-de.html
     
  6. El Jarczo

    El Jarczo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    9
    Mitglied seit:
    07.07.2004
    Netatalk und Samba bieten auch "kompatibilitäts Optionen" einfach mal die FAQ und Doku's der Programme durchstöbern. Ich weiß sie selber leider nicht mehr.

    Grüße,
    Christian
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen